Mündelsichere Immofinanz-Aktie: Straf-
anzeige gegen Gutachter Leopold Wundsam

In der Causa Immofinanz gerät nun der Sachverständige Leopold Wundsam unter Beschuss. Er hat den Immofinanz-Aktien im Jahr 2007 Mündelsicherheit bescheinigt.

Noch nie in seinen 35 Jahren als Wirtschaftsprüfer war der Trubel um Leopold Wundsam so groß wie jetzt. Der Geschäftsführer von City Treuhand hat durch sein Anfang 2007 erstelltes Gutachten zur Mündelsicherheit der Immofinanz-Aktien zweifelhafte Berühmtheit erlangt. Denn in den zahlreichen Schadenersatzklagen von geschädigten Anlegern, die bereits anhängig sind und noch folgen dürften, spielt dieses Gutachten eine zentrale Rolle.

Tatbeitrag zum Betrug
Seit dieser Woche rückt Wundsam noch stärker ins Zentrum des Interesses, denn gegen ihn wurde Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien eingebracht. Rechtsanwalt Dieter Böhmdorfer (im Bild) wirft dem Sachverständigen in der FORMAT exklusiv vorliegen­den Anzeige vor, einen Tatbeitrag zu den an den Anlegern von den Verantwortlichen der Constantia Privatbank (CPB) und der Immofinanz verübten schweren Betrug geleistet zu haben. „Das Gutachten war ein wesentlicher Bestandteil der Verkaufsgespräche“, bemängelt der Anwalt, der zahlreiche Anleger, vor allem Unternehmer und Industrielle, vertritt.

Vergleich mit Bundesanleihen
Im Lichte des mittlerweile erfolgten Kurssturzes der Immofinanz lesen sich etliche Passagen des „Wundsam-Gutachtens“ fast ein wenig skurril: „… aus der beobachteten Kursentwicklung zeigt sich, dass ­diese von zyklischen Schwankungen nur unwesentlich beeinflusst ist.“ An anderer Stelle heißt es: „… die Sicherheit der Veranlagung sowie die laufende Rendite sind fast in ähnlichem Ausmaß gewährleistet wie bei Anleihen des Bundes oder der Länder und bei Pfandbriefen …“

Mündelsicher im Mix
Böhmdorfer deckt außerdem einen Widerspruch auf: Der Sachverständige verweist in seinem Gutachten darauf, dass die Aktien nur mündelsicher seien, wenn sie im Rahmen eines „sinnvollen Portfolio-Mixes“ veranlagt werden. „Wenn es eines Mixes bedurfte, dann waren die Immofinanz-Aktien eben nicht mündelsicher“, so der Anwalt. Das Gutachten wäre deshalb in seinem Kern „vorsätzlich unrichtig erstattet worden“.

Wundsam: im Gutachten abgesichtert
Angesprochen auf sein umstrittenes Gutachten, zeigt sich Wundsam nicht reuig: „Aus der seinerzeitigen Schau war das Gutachten richtig. Ich habe sicher kein schlechtes Ge­wissen deswegen.“ Außerdem habe er sich im Gutachten abgesichert. Da heißt es nämlich gleich auf Seite 4: „Ein solches Gutachten kann eine Mündelsicherheit dieser Aktien nicht feststellen. Ein positives Gutachten stellt jedoch die Voraussetzung für die Genehmigung eines Erwerbs solcher Wert­papiere durch das Vormundschafts- oder Pflegschaftsgericht dar.“

Von Angelika Kramer

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff