Wiener Privatbank hat Trennung von Immobilien vollzogen

Wien (APA) - Die börsennotierte Wiener Privatbank hat die im Herbst angekündigte Abspaltung ihres Immobiliengeschäfts nun vollzogen. Damit bekommen die Aktionäre eine Sonderdividende. Der Verkauf der Mehrheit der Wiener Privatbank an die slowakische Arca Capital Gruppe ist damit weiter im Plan, der Deal soll "im Frühsommer" 2018 abgeschlossen werden (Closing).

Die Beteiligungen an der Costagasse 6 GmbH & Co KG und der Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH wurden nun endgültig an die ViennaEstate Immobilien AG von Günter Kerbler und Johann Kowar verkauft, teilte die Wiener Privatbank am Donnerstag mit. Daraus erwächst der Wiener Privatbank ein außerordentlicher Ertrag von 7,9 Mio. Euro, der "zum höchstmöglichen Anteil" ausgeschüttet wird. Derzeit sind Kerbler und Kowar noch Mehrheitseigentümer der Privatbank, ihre Beteiligung soll an die slowakische Arca Capital Gruppe gehen. Dieser Transaktion muss noch die FMA zustimmen, erinnerte die Wiener Privatbank am Donnerstag in einer Aussendung.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …