Strabag kauft Tech-Gate-Büroturm in Wien

Strabag kauft Tech-Gate-Büroturm in Wien

Der börsennotierte Strabag-Baukonzern erwirbt den Büroturm Tech Gate auf der Donauplatte in Wien. Erworben wird der Bürokomplex von einem Konsortium aus Wiener Städtischer, Stadt Wien und FFG, berichtet das "WirtschaftsBlatt" (Dienstag). Bis Ende Juni solle der Verkauf abgeschlossen sein. Laut Gerüchten liege der Kaufpreis bei rund 110 Mio. Euro, so die Zeitung.

Für die Strabag biete sich mit dem Tech-Gate-Erwerb die Möglichkeit, Büroflächen für Konzentrations- und Expansionsmaßnahmen in unmittelbarer Nähe zur Konzernzentrale zu haben, wird eine Sprecherin des Baukonzerns zitiert. 60 Prozent des Tech Gate gehört bisher der VIG-Tochter Wiener Städtische, 20 Prozent der Wien Holding und ebenfalls 20 Prozent der republikeigenen Forschungsförderungsgesellschaft FFG. In dem siebengeschoßigen Flachbau ("Gate") stehen 15.000 m2 Büroflächen zur Verfügung, im 75 Meter hohen Tower ("Tech") 12.000 m2. Die Tiefgarage hat 344 Stellplätze.

Geld

Mietwohnungen: In zehn Jahren fast ein Viertel teurer

Büros und Gewerbeimmobilien: Kaufpreise und Mieten vor Anstieg

Geld

Büros und Gewerbeimmobilien: Kaufpreise und Mieten vor Anstieg

Stil

Moosige Zeiten: Grünes Design für urbanen Wohnraum