Immobilien in Skiorten: Ischgl kostet 7000 Euro pro Quaratmeter

Immobilien in Skiorten: Ischgl kostet 7000 Euro pro Quaratmeter

In Skigebieten sind Wohnungen besonders teuer, Spitzenreiter ist der Tiroler Skiort Ischgl mit 7000 Euro pro Quadratmeter. Rund 5900 Euro pro Quadratmeter kostet eine Wohnung in Kitzbühel.

Eigene vier Wände in Skigebieten sind teuer, vor allem in Tirol und Vorarlberg. Spitzenreiter ist der Tiroler Skiort Ischgl, mit 7.000 Euro pro Quadratmeter. Ähnlich sind die Eigentumspreise auch im Vorarlberger Lech, Oberlech und Zürs mit knapp 6.800 Euro. Zu den teuersten Pflastern Österreichs zählt auch das Skigebiet Kitzbühel.

"Mit unglaublichen 52 Angeboten über 5 Millionen Euro nimmt die 8.000 Einwohner-Stadtgemeinde Kitzbühel nicht nur österreichweit eine Sonderstellung ein", so Patrick Schenner, Geschäftsführer von ImmobilienScout24 in einer Aussendung. Rund 5.900 Euro pro Quadratmeter koste eine Wohnung in der Region Kitzbühel.

Den geringsten Betrag für Eigentum bezahlt man in den östlichen Skigebieten Semmering, mit 2.800 Euro pro Quadratmeter oder Hinterstoder, mit 2.950 Euro pro Quadratmeter. Im Mittelfeld befinden sich Schladming mit 4.200 Euro pro Quadratmeter oder Kaprun mit 4.100 Euro pro Quadratmeter.

ImmobilienScout24 hat die Preise für Eigentumswohnungen für Jänner 2016 in 18 österreichischen Skigebieten analysiert.

Mängel: So wird Mieten und Kaufen von Immobilien nicht zum Alptraum

Recht

Mängel: So wird Mieten und Kaufen von Immobilien nicht zum Alptraum

Geld

Das kostet Wohnen in Österreich im Vergleich zu den Nachbarländern

Immobilien

"Hauskäufer handeln wie arglose Optimisten"