"Goldenes Quartier": Zwei Wohnungen um 16 Millionen Euro verkauft

Das Luxusquartier ist ein Presigeprojekt des Immobilienentwicklers Rene Benko. Neben den sündhaft teuren Wohnungen sind dort auch Edelboutiquen angesiedelt.

"Goldenes Quartier": Zwei Wohnungen um 16 Millionen Euro verkauft

Günstig wohnen schaut anders aus: Im "Goldenen Quartier" in der Wiener Innenstadt wurden kürzlich zwei Wohnungen um insgesamt rund 16 Mio. Euro verkauft, wie das Wirtschaftsmagazin "Gewinn" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Die neuen Inhaber sind eine Firma aus Gibraltar und ein englischer Multimillionär.

Bei der mit 8,78 Mio. Euro teureren der beiden Wohnungen handelt es sich um eine 304 Quadratmeter große Dachgeschoß-Bleibe mit drei Terrassen. Sie gehört seit Anfang November 2015 einem Engländer mit Wohnsitz Monaco, der im Bergbau- und Diamantengeschäft reich geworden ist. Die andere Wohnung misst 363 Quadratmetern und bietet zwei Terrassen, sie wurde Ende Oktober um 7,05 Mio. Euro erstanden. Beide Wohnungen befinden sich in der ehemaligen Bawag-Zentrale Am Hof.

Das Luxusgrätzel "Goldenes Quartier" ist ein Prestigeprojekt des Immobilienentwicklers Rene Benko bzw. seiner Signa Holding. Dort sind auch eine Reihe von Edelboutiquen hochpreisiger internationaler Marken angesiedelt.

Die 5 größten Fehler beim Immobilienverkauf

Sigrid Kober, Geschäftsführerin von Raiffeisen Immobilien Tirol, erklärt, …

miracl.at Gründer David Savasci

Start-up miracl.at will einfachen Immobilienkauf ermöglichen

Eigenheim kaufen, so einfach wie online shoppen: delinski-Gründer David …

Weingärten: große Nachfrage und Preissteigerungen in allen Lagen

Die Preise für Weingüter in Österreich sind in fünf Jahren um rund 40 …

Mieten sinken in vielen Bezirken Wiens

Die starke Teuerung bei den Mietpreisen in Wien ist zumindest vorerst …