Große Unterschiede bei Eigenheim- und Haushaltsversicherungen

Der Vergleich von Versicherungen für Eigenheime und Haushalt sind eklatant. Bei einem 80 Quadratmeter großen Reihenhaus gibt es bei 10-Jahresverträgen Unterschiede von einigen tausend Euros. Die fünf besten Tipps für Eigenheim- und Haushaltsversicherung.

Große Unterschiede bei Eigenheim- und Haushaltsversicherungen

Der Schutz von Haus und Hof kann unnötig viel Geld kosten, wenn die Versicherungsangebote dafür nicht eingehend geprüft werden.

Die AK ortet große Unterschiede bei Prämien, Versicherungssummen und Leistungen bei Eigenheim- und Haushaltsversicherungen. Das zeigt eine AK Analyse von 16 Versicherern. AK Konsumentenschützerin Michaela Kollmann: „Bei einem Reihenhaus mit 80 Quadratmetern können sich Konsumenten bei der Eigenheimversicherungsprämie langfristig einige tausend Euro sparen.“

Die kombinierte Eigenheim- und Haushaltsversicherung umfasst eine Gebäudeversicherung (deckt Schäden am Haus ab) und eine darin inkludierte Hausratsversicherung (für Schäden am Wohnungsinhalt). In der Hausratsversicherung ist auch eine Privathaftpflichtversicherung enthalten.

Die AK Analyse bei 16 Versicherungsunternehmen zeigt: Die angebotenen Versicherungspakete sind sehr unterschiedlich bei Leistungen, Prämien und Versicherungssummen. Es gibt Eigenheimversicherungstarife mit und ohne Selbstbehalt. Die Tarife mit Selbstbehalt sind günstiger als die Tarife ohne Selbstbehalt. Die Ersparnis beträgt zwischen knapp acht und 23 Prozent.

Was machen die Versicherungsprämien & Versicherungssummen für ein Reihenhaus, 80 Quadratmeter, ohne Selbstbehalt aus?
Jahresprämie 380,28 bis 969,53 Euro
Versicherungssumme Gebäude 231.045,00 bis 486.069 Euro
Versicherungssumme Hausrat 101.298,00 bis 193.088 Euro

Zehnjahresbindung: Bis zu rund 5.900 Euro sparen
Die AK hat berechnet: Umgelegt auf eine häufig angebotene zehnjährige Laufzeit sparen sich KonsumentInnen bis zu 5.892,50 Euro, wenn man die niedrigste und höchste Jahresprämie vergleicht. „Ein Vergleich lohnt sich“, sagt Kollmann. „Die Prämien und Leistungen sind je nach Versicherer sehr abweichend. Es gibt verschiedenste Angebote vom Basis- bis zum Exklusivschutz mit unterschiedlichsten Leistungen.“ Der wesentliche Punkt ist: KonsumentInnen sollen sich überlegen, was es im Eigenheim oder Haushalt abzusichern gilt – zum Beispiel, gibt es ein besonders Einbruchsdiebstahl-Risiko, ist das Gebäude einem Sturmschaden-Risiko ausgesetzt oder gibt es viele Glasflächen, so dass eine Glasbruch-Versicherung nötig ist? Was ist der Wert des Eigenheims und des Hausrates?

Fünf Tipps der AK für Eigenheim- und Haushaltsversicherungen:

+ Angebote einholen: Die Prämien- und Leistungsangebote sind groß. Versicherungen bieten auch verschiedene „Pakete“ an – vom Basis- bis zum Exklusivschutz. Holen Sie mehrere Angebote ein.

+ Nach Rabatten fragen: Erkundigen Sie sich nach Rabatten – neben dem Dauerrabatt für langjährige Versicherungen gibt es auch für bestimmte Berufsgruppen oder Sicherheitsmaßnahmen Rabatte, etwa Sicherheitstüren.

+ Jährlich zahlen: Zahlen Sie Ihre Versicherungsprämie jährlich – das kommt billiger.

+ Versicherungssumme soll passen: Wählen Sie eine passende Versicherungssumme und achten Sie, dass Sie nicht über- oder unterversichert sind.

+ Polizze prüfen: Ein regelmäßiger Polizzen-Check ist empfehlenswert – haben sich die versichernden Werte verändert?

+ Schaden sofort melden: Haben Sie einen Schadenfall, informieren Sie umgehend Ihre/n Berater/in oder die Versicherung. Ziehen Sie aus, verständigen Sie ebenfalls Ihre Versicherung unverzüglich vor dem Umzug.

[THEMA]: Rechtsschutz - die D.A.S.-Experten geben Rat

Optische Brillen zählen als Sonderbedarf und müssen zusätzlich zum Unterhalt gezahlt werden.

Was Unterhaltspflichtige an Extras zahlen müssen

Bei getrennt lebenden Paaren sorgen Sonderausgaben für ihre Kinder wie …

Reisemängel: Das sollten Sie bei Reklamationen wegen einer verpatzen Reise wissen [Reiserecht]

Was ist ein Reisemangel? Welche Mängel rechtfertigen Minderungen? Was …

Legal Tech: Digitale Herausforderung für Juristen

Auch im Rechtswesen schreitet der Siegeszug der Digitalisierung voran. Am …