Salzburger Sauna-Pionier Silgmann in die Pleite geschlittert

Salzburger Sauna-Pionier Silgmann in die Pleite geschlittert

Die Firma Silgmann Vertriebs GmbH mit Sitz in Anif bei Salzburg ist in die Pleite geschlittert. Über den Marktführer im Sauna- und Wellness-Anlagenvertrieb wurde laut KSV1870 am Donnerstag ein Konkursverfahren am Landesgericht Salzburg eröffnet. Die Passiva betragen rund 1,2 Millionen Euro, die Aktiva rund 500.000 Euro.

Elf Angestellte und 38 Gläubiger sind von dem Konkurs betroffen. Als Insolvenzursache wurde dem KSV1870 zufolge angegeben, dass man seit einigen Jahren negativ bilanziert und dadurch Verluste schrieb. Mit derzeit rund 30.000 in Betrieb befindlichen Sauna- und Wellnessanlagen sei das Unternehmen der führende Wellness-Anbieter in Österreich und Deutschland gewesen. Das Salzburger Familienunternehmen habe sich in rund 40 Jahren vom Sauna-Pionier zu einem der Markt- und Qualitätsführer im Wellness-Bereich entwickelt.

Das Unternehmen, das die Planung, Montage und Servicierung von Wellnessanlagen betreibt, wird voraussichtlich geschlossen und liquidiert. Auch über die Schwesterfirma Silgmann Produktions GmbH in Mondsee ist heute ein Konkursverfahren am Landesgericht Salzburg eröffnet worden. Die Schulden belaufen sich auf rund 536.000 Euro, die Aktiva auf rund 491.000 Euro. Auf der Aktivseite seien aber auch Forderungen gegen die insolvente Schwesterfirma enthalten, hieß es. Deshalb würden die Aktiva maximal 100.000 Euro betragen.

Mehr Informationen zu dieser und anderen Insolvenzen finden Sie auf der Seite des KSV1879.

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 16. August 2017

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 11. August 2017

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 10. August 2017