5 Millionen Euro Schulden: Fliesen Leeb ist pleite

Die Sanierung ist des steirischen Fliesenhandelsunternehmens Leeb ist gescheitert: Leeb rutschte nach 2014 nun erneut in die Insolvenz, die Passiva belaufen sich auf knapp fünf Millionen Euro. Der Betrieb wird geschlossen.

5 Millionen Euro Schulden: Fliesen Leeb ist pleite

Leeb Fliesen Standort Graz.

Die Sanierung des Fliesenhandelsunternehmens Leeb mit Sitz in Graz und Niederlassungen in Klagenfurt und Wolfsberg in Kärnten ist gescheitert. Die für März vorgesehene Teilquote in der Höhe von rund 300.000 Euro kann vom Unternehmen nicht aufgebracht werden. Die ursprünglichen Forderungen lebten wieder auf. Der Betrieb soll nun geschlossen werden.

Über die Handelsgesellschaft ist am Montag im Grazer Zivillandesgericht das Konkursverfahren eröffnet worden, so der KSV1870. 23 Dienstnehmer sind von der Pleite betroffen, wobei sieben von ihnen bereits vor Verfahrenseröffnung wegen ausstehender Lohnzahlungen das Unternehmen verlassen hatten.

Ursache für die neuerliche Insolvenz sollen verunsicherte Kunden gewesen sein, die keine Vorleistungen erbringen wollten, sowie Lieferanten, die nur gegen Vorauskasse lieferten. Im Jänner 2016 sollen die Aufträge derart eingebrochen sein, dass die fünfprozentige Quote für den März nicht aufgebracht werden kann. Die Verbindlichkeiten betragen knapp 5 Mio. Euro. Ihnen stehen Aktiva in der Höhe von knapp 360.000 Euro gegenüber, weshalb mit einer Überschuldung von mehr als 4,6 Mio. Euro gerechnet wird.

An eine positive Unternehmensfortführung sei aufgrund der Rahmenbedingungen nicht zu denken. Eine Schließung sei unumgänglich, deshalb wird das Verfahren nun als Konkurs abgewickelt. Fliesen Leeb war Ende 2014 in die Insolvenz geschlittert. Damals wurde die Schließung des Standortes im niederösterreichischen Brunn am Gebirge beschlossen. Der Sanierungsplan hatte vorgesehen, dass 31 Jobs in Graz und Kärnten gehalten werden können.

Informationen zu dieser und anderen Insolvenzen finden Sie auf den Seiten des KSV1870.

Das aktive Forderungsmanagment gehört zu den Pflichten eines jeden Unternehmens.

Forderungsmanagement: Zahlungskrisen aktiv vorbeugen

Wenn Kunden ihre Rechnungen schuldig bleiben kann das auch solvente …

Die Sanktionen gegen die russische Sberbank führen zum Aus der Sberbank Europe AG.

Sberbank-Insolvenz und Milliardenschaden abgewendet

Die Insolvenz der in Wien ansässigen Sberbank Europe AG konnte doch noch …

Austrian Business Check: Ein Aufschwung mit Delle

Der Aufschwung hat einen gehörigen Dämpfer bekommen. Der KSV1870 sieht in …

Für immer geschlossen: Jede Vierte Firmenpleite war im Jahr 2021 Corona-bedingt.

Corona-Bilanz: Jede vierte Firmenpleite wegen der Pandemie

„Unbeherrschbare Umstände“, zurückzuführen auf die Corona-Pandemie, haben …