Linzer Eisenverleger Gogelescu insolvent

157 Beschäftigten sind von der Pleite betroffen. Die Fortführung des Unternehmens ist noch nicht gesichert.

Linzer Eisenverleger Gogelescu insolvent

Leonding/Linz. Die Eisenverleger-Firma Gogelescu mit Firmensitz in Leonding und Betriebsstandort in Linz hat am Donnerstag am Landesgericht Linz ein Sanierungsverfahren beantragt. Von der Insolvenz sind laut Arbeiterkammer Oberösterreich 157 Beschäftigte betroffen. Die Höhe der Verbindlichkeiten ist laut dem Gläubigerschutzverband KSV 1870 derzeit noch unklar, da noch keine vollständige Gläubigerliste vorliegt.

Die Arbeiterkammer gab gegenüber der APA an, dass noch offen sei, ob die Firma weitergeführt wird und wie viele der Beschäftigten tatsächlich ihren Job verlieren. Für kommende Woche sei jedoch eine Betriebsversammlung geplant. Die AK warnt alle Beschäftigten, das Arbeitsverhältnis vorzeitig zu beenden ohne sich vorher beraten zu lassen.

Laut KSV bietet der Schuldner den Gläubigern eine Sanierungsplanquote von 20 Prozent zahlbar binnen 2 Jahren an. Die Tagsatzung wurde für den 10. Jänner 2020 anberaumt; Gläubiger können ihre Forderungen bis 27. Dezember anmelden.

Das aktive Forderungsmanagment gehört zu den Pflichten eines jeden Unternehmens.

Forderungsmanagement: Zahlungskrisen aktiv vorbeugen

Wenn Kunden ihre Rechnungen schuldig bleiben kann das auch solvente …

Die Sanktionen gegen die russische Sberbank führen zum Aus der Sberbank Europe AG.

Sberbank-Insolvenz und Milliardenschaden abgewendet

Die Insolvenz der in Wien ansässigen Sberbank Europe AG konnte doch noch …

Austrian Business Check: Ein Aufschwung mit Delle

Der Aufschwung hat einen gehörigen Dämpfer bekommen. Der KSV1870 sieht in …

Für immer geschlossen: Jede Vierte Firmenpleite war im Jahr 2021 Corona-bedingt.

Corona-Bilanz: Jede vierte Firmenpleite wegen der Pandemie

„Unbeherrschbare Umstände“, zurückzuführen auf die Corona-Pandemie, haben …