Alpine-Pleite: Quote bei höchstens 9 Prozent

Alpine-Pleite: Quote bei höchstens 9 Prozent

Die aktuellste Quotenprognose im Zuge der größten Pleite der Zweiten Republik - jener der Alpine Bau GmbH - beläuft sich auf 7,5 bis 9 Prozent.

Eine rasche Beendigung des Insolvenzverfahrens sei noch nicht in Sicht, obwohl die Verwertungsprozesse weitgehend abgeschlossen sind, teilte der KSV1870 mit. Eine erste Zwischenverteilung von voraussichtlich 5 Prozent sei noch heuer drin.

So schnell werde das Insolvenzverfahren nicht enden, da noch komplexe Prozesse anhängig seien. Auch bestünden noch einzelne ausländische Beteiligungen und offene Forderungen, deren Verwertung und Betreibung derzeit noch laufe, so der KSV1870.

Mehr Informationen zu diesen und anderen Insolvenzen finden Sie auf der Seite des KSV1870.

Bonität

Out of Business: Aktuelle Insolvenzen

KSV1870-Chef Vybiral: „Digitales Pferd wird von hinten aufgezäumt“

Bonität

KSV1870-Chef Vybiral: „Digitales Pferd wird von hinten aufgezäumt“

René Benkos Signa übernimmt Kika/Leiner

Wirtschaft

René Benkos Signa übernimmt Kika/Leiner