Von der Uni an die Weltspitze

60 Millionen Euro Risikokapital und mit dem begehrten „Technik-Emmy“ ausgezeichnet: Das KÄRNTNER START-UP Bitmovin schreibt eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Ein Faktor ist die enge Kooperation mit der Uni.

Thema: Standort Kärnten: Erfolgsgeschichten
Erfolgsfaktor Kooperation: Die Bitmovin-Gründer Stefan Lederer (links) und Christopher Müller arbeiten eng mit der Wissenschaft zusammen.

Erfolgsfaktor Kooperation: Die Bitmovin-Gründer Stefan Lederer (links) und Christopher Müller arbeiten eng mit der Wissenschaft zusammen.

In Kooperation mit Land Kärnten Standortmarketing

Wer bei einem Wettbewerb gegen Giganten wie You-Tube, Netflix und Disney antritt und dann auch noch gewinnt, der muss schon einiges können – so wie die beiden Kärntner Start-up-Unternehmer Stefan Lederer und Christopher Müller. Ihr auf Videostreaming-Software spezialisiertes Unternehmen Bitmovin hat gerade in den USA bei den „Annual Technology & Engineering Emmy Awards“ einen Preis abgeräumt. Nicht der erste spektakuläre Erfolg: In Summe haben die Jungunternehmer bei verschiedenen Investoren 60 Millionen Euro Risikokapital eingesammelt – mehr als jedes andere österreichische Start-up.

„Das Ganze ist aus der Uni heraus entstanden“, berichtet Christopher Müller in einem Interview mit dem Innovationsportal „Trending Topics”: „Stefan und ich haben an der Universität in Klagenfurt Research betrieben und dazu auch unseren Source Code auf unseren Blog gestellt, damit andere Menschen unsere Resultate leicht nachstellen können. Nach einem halben Jahr haben wir gesehen, dass 140.000 Besucher auf der Seite waren – das war im Prinzip der Startschuss für die Firma.“

Mittlerweile hat das Unternehmen seinen Hauptsitz ins Silicon Valley verlagert, Forschung findet aber nach wie vor in Klagenfurt statt. Denn gemeinsam mit der Uni Klagenfurt und Prof. Christian Timmerer – einem der Mitbegründer von Bitmovin – betreibt das Unternehmen das Christian Doppler Labor „Athena“, das an neuen Methoden des Videostreamings arbeitet. Auch das mit Erfolg: Zwei Forschungsergebnisse werden jetzt für die Technologieentwicklung von Bitmovin übernommen.

Weitere Erfolgsstories

Entgeltliche Einschaltung