Familien-Ausflugsziel Amethyst Welt Maisau startet neu

Amethyst Welt Maissau

Edelstein-Erlebniswelt Amethyst Welt Maissau

Die Erlebniswelt Amethyst Welt Maissau nahe Hollabrunn startet unter neuer Geschäftsführung wieder durch. Die Tourismus-Attraktion ist wieder täglich geöffnet.

Im Jänner 2018 schlitterte die Amethyst Welt Maissau in Niederösterreich in die Insolvenz. Der Betreiber der Tourismus-Attraktion, die Maissauer Amethyst GmbH, brachte am Landesgericht Korneuburg den Antrag auf ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung ein. Passiva von etwa 2,1 Millionen Euro standen Aktiva von nur noch 430.000 Euro gegenüber, 25 Arbeitnehmer und 22 Gläubiger waren von der Pleite betroffen.

Unter einer neuen Geschäftsführung und Eigentümerstruktur wagt nun die inzwischen im Eigentum der Stadtgemeinde Maissau stehende Tourismus-Attraktion den Neustart. Mit 12 Prozent ist die lokale Sparkasse Horn-Ravelsbach-Kirchberg beteiligt, Geschäftsführer Josef Sparrer mit 27 Prozent.

Wieder täglich geöffnet

Das Sanierungsverfahren der an der weltweit größten freigelegten Amethyst-Ader liegenden Edelstein-Erlebnis-Welt, die zu den 50 Top-Ausflugszielen Niederösterreichs zählt, ist den Angaben der Eigentümer zufolge abgeschlossen.

Mit einem neuen Programm und einer geänderten Ausrichtung - die Pleite wurde auch mit einem überraschendem Ausbleiben von Busgruppen begründet - wird die 2005 erstmals eröffnete Attraktion zu neuem Leben erweckt. Besucher finden dort nach wie vor den Schaustollen, ein Schatzgräberfeld sowie eine Schauschleiferei. Das Edelsteinhaus wartet zudem weiterhin mit der größten Opal-Schau Österreichs auf.

Die Amethyst-Welt Maissau ist seit März 2019 wieder täglich geöffnet.

Bonität

Out of Business: Aktuelle Insolvenzen

Bonität

SFL Holding folgt der Tochter in die Pleite

Bonität

5 Tipps für ein professionelles Risiko-Management