EU-Kommission: Anteil fauler Kredite deutlich gesunken

In Griechenland, Zypern und Portugal beläuft sich die Zahl der notleidenden Kredite noch im zweistelligen Bereich.

EU-Kommission: Anteil fauler Kredite deutlich gesunken

Brüssel. Der Anteil fauler Kredite (Non-performing loans/NPL) ist in der EU zurückgegangen. Seit 2014 habe sich der Anteil mehr als halbiert, erklärte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel. Er betrug im dritten Quartal 2018 EU-weit 3,3 Prozent - gegenüber 4,4 Prozent im dritten Quartal 2017.

Die höchsten Anteile fauler Kredite haben Banken in Griechenland (43,5 Prozent), Zypern (21,8 Prozent) und Portugal (11,3 Prozent), die niedrigsten in Luxemburg (0,9 Prozent) und in Finnland (1,1 Prozent). Österreich lag im dritten Quartal 2018 bei 2,8 Prozent - gegenüber 3,8 Prozent im entsprechenden Vorjahresquartal 2017.

"Unsere Banken sind besser kapitalisiert und besser auf wirtschaftliche Schocks vorbereitet", sagte der für den Euro zuständige EU-Kommissionsvize Valdis Dombrovskis. Er appellierte an die EU-Finanzminister, weitere Maßnahmen zur Vollendung der EU-Bankenunion zu setzen. Insbesondere die umstrittene EU-Einlagensicherung hat die EU an weitere Fortschritte beim Abbau fauler Kredite geknüpft.

Das aktive Forderungsmanagment gehört zu den Pflichten eines jeden Unternehmens.

Forderungsmanagement: Zahlungskrisen aktiv vorbeugen

Wenn Kunden ihre Rechnungen schuldig bleiben kann das auch solvente …

Die Sanktionen gegen die russische Sberbank führen zum Aus der Sberbank Europe AG.

Sberbank-Insolvenz und Milliardenschaden abgewendet

Die Insolvenz der in Wien ansässigen Sberbank Europe AG konnte doch noch …

Austrian Business Check: Ein Aufschwung mit Delle

Der Aufschwung hat einen gehörigen Dämpfer bekommen. Der KSV1870 sieht in …

Für immer geschlossen: Jede Vierte Firmenpleite war im Jahr 2021 Corona-bedingt.

Corona-Bilanz: Jede vierte Firmenpleite wegen der Pandemie

„Unbeherrschbare Umstände“, zurückzuführen auf die Corona-Pandemie, haben …