Trend Logo

Ex-US-Botschafter Traina: "Diesmal muss es schneller gehen"

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
0 min

AMBITION. Für Ex-Botschafter Trevor Traina ist es "verrückt", zu behaupten, "Trump wolle die NATO aushöhlen".

©trend / Lukas Ilgner
  1. home
  2. Aktuell
  3. Politik

Der frühere US-Botschafter Trevor Traina über den künftigen Wirtschaftskurs der USA und seine mögliche Rolle in einer zweiten Trump-Amtszeit.

von

trend

Handel und Investitionen zwischen Österreich und den USA waren letztes Jahr auf einem Rekordniveau. War Biden so gut?

Trevor Traina

Der Aufwärtstrend hat noch in meiner Zeit als Botschafter (2018-2021, Anm.) begonnen, Österreich kam erstmals auf die Liste der zehn am stärksten wachsenden Handelspartner der USA. Die Administration von Donald Trump war voller Geschäftsleute, und ich bin nun einmal ein Geschäftsmann, ein Entrepreneur aus Kalifornien. Wir haben Trumps Handelsminister Wilbur Ross nach Österreich geholt, der Fokus lag auf starken persönlichen Beziehungen. Ich selbst habe noch Dietrich Mateschitz und Gaston Glock getroffen. Wenn ich heute in Wien bin, wird mir gesagt, das war "die Ära der Verbundenheit". Diese Bemühungen sind in den letzten Jahren fortgesetzt worden.

trend

Die letzten Jahre unter Biden waren von großen staatlichen Programmen geprägt, die mit riesigen Subventionen Investitionen auslösen sollen, etwa Chips Act oder IRA. War das richtig?

Trevor Traina

Ich persönlich bin mehr für einen Laissezfaire-Zugang zur Wirtschaft. Jeff Bezos und Elon Musk zeigen, was mit privatem Unternehmertum möglich ist. Aber ich mache derzeit keine Politik.

trend

Werden Sie in naher Zukunft Politik machen?

Trevor Traina

Wie sagt man in Österreich so schön: "Schau ma mal" (lacht).

trend

Werden die USA nach den Wahlen noch die treibende Kraft der Weltwirtschaft sein können?

Trevor Traina

Das hängt vom Ausgang ab. Die letzten Jahre haben aber die Schwächen Chinas, etwa die Immobilienkrise und die Demografie, deutlich gezeigt. Auch Österreichs Haupthandelspartner, Deutschland, zeigt Schwächen. Heute würde Donald Trump Präsidentenwahlen mit großem Vorsprung gewinnen, aber das kann sich natürlich täglich ändern.

trend

Zuletzt hat er die NATO-Partnerländer schwer verärgert. Solche Aussagen werden ihm wohl auch im eigenen Land schaden.

Trevor Traina

Ich war einer seiner Diplomaten, und ich sage Ihnen: Es ist verrückt, zu behaupten, dass Trump die NATO aushöhlen will.

trend

Hat das "Project 2025" der konservativen Heritage Foundation tatsächlich den Zweck, für den Fall eines Wahlsiegs besser vorbereitet zu sein?

Trevor Traina

Donald Trump ist damals als Outsider in die Regierung gekommen. Er hat fast zwei Jahre mit Executive Orders regiert. Wenn es zu einem Wechsel käme, müsste es diesmal schneller gehen.

trend

Bringen Sie sich in den Wahlkampf ein?

Trevor Traina

Offiziell bin ich ein privater Staatsbürger der USA.

trend

Und inoffiziell?

Trevor Traina

Bleibe ich bei meiner offiziellen Aussage. Was ich Ihnen sagen kann: Österreich wird immer einen Freund in mir haben. Ich war eben am Opernball, Sie werden nicht glauben, wie viele Leute mich danach angerufen haben, weil sie mich im Fernsehen gesehen haben. Der Opernball ist einer der erfolgreichsten Exportartikel des Landes. Es sollte Ihnen klar sein: Österreich ist kein kleines Land. Es ist zumindest mittelgroß.

Das Interview ist aus trend.PREMIUM vom 23. Februar 2024.
Zur Magazin-Vorschau: Die aktuelle trend. Ausgabe
Zum trend. Abo-Shop

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel