Leadership: Lehrgänge und Kaderschmieden für Nachhaltigkeitsmanagement

Gute Führung, faire Produkte, saubere Lieferketten - nachhaltiges Wirtschaften erfordert neue Fähigkeiten. Führungskräfte trainieren ihre grünen Skills in speziellen Lehrgänge. Eine Übersicht vom Onlinekurs zum MBA.

Nachhaltigkeitsmanager sind gesuchte Experten. Ausbildungsmöglichkeiten in Österreich im Überblick.

Nachhaltigkeitsmanager sind gesuchte Experten. Ausbildungsmöglichkeiten in Österreich im Überblick.

Frust wegen der Auswüchse der Klimakrise und der Wunsch, selbst aktiver zu gestalten, animierten Marina Haydn zu einem Perspektiven- und letztlich auch einem Jobwechsel. "Ich bin eine Tochter der Globalisierung, in meiner Karriere viel gereist und habe diesen Lebensstil nicht mehr als nachhaltig empfunden", erzählt die 45-Jährige, die zwei Jahrzehnte für den britischen "Economist" tätig war, zuletzt als Vertriebsleiterin.

Vor zweieinhalb Jahren begann sie berufsbegleitend gleich zwei Ausbildungen zur Nachhaltigkeitsmanagerin: eine an der Sustainability Management School Switzerland (SUMAS) im schweizerischen Waadtland und parallel dazu einen Onlinekurs in Klimawissenschaft und Klimalösungen beim Edutech-Spezialisten Terra.do. Begeistert war Haydn vor allem von Terra.do. "Ich habe bewusst nach einer alternativen Perspektive gesucht und wollte Klimawissenschaft gründlich verstehen. Im Gründungsteam von Terra.do sind indische Wissenschaftler, das garantiert, dass nicht nur durch die First-World-Brille auf das Thema geblickt wird."

Noch während der Ausbildung entwickelte Haydn für den "Economist" eine Nachhaltigkeitsstrategie und berät heute als Senior Sustainability Strategist beim Schweizer Berater Quantis Konzerne wie Unilever, Nestlé oder Agrana bei der Umsetzung. "Wie könnte ein nachhaltiges Geschäftsmodell aussehen? Wie können Unternehmen ESG-Strategien entwickeln und umsetzen? Wie macht man EcoDesign? Das und vieles andere habe ich in meiner Ausbildung gelernt und wende es jetzt in der Praxis an", sagt sie.

Gefragtes Jobprofil Nachhaltigkeitsmanager:in

Nachhaltigkeitsmanager:innen sind gefragt wie nie, wie die zahlreichen Stellenausschreibungen belegen. Unternehmen brauchen ESG-Fachleute, um ihre selbstgesteckten oder politischen geforderten Ziele zu erreichen und zu messen. Sie kommen als Berater ins Haus, bauen Abteilungen auf, koordinieren Projekte.

Im Rosenbauer-Konzern wird das Nachhaltigkeitsteam gerade von einer auf eine zweite Position erweitert. "Ein wichtiges strategisches Thema ist das heute, das sich als Querschnitt durch viele Bereiche zieht", sagt Tiemon Kiesenhofer, der die Abteilung für Unternehmenskommunikation und IR leitet. "Es geht um die regulatorischen Vorgaben genauso wie die Erwartungen des Kapitalmarktes bis hin zu Projekt-und Kulturarbeit. Die EU-Taxonomie-Verordnung setzen wir bereits um." Beim Leondinger Feuerwehrspezialisten sieht man sich gut gerüstet im Umweltbereich. "Ein gutes Produkt zu haben, das die Umwelt möglichst wenig belastet, sehen wir als Wettbewerbsvorteil. Unsere Kunden kommen zum überwiegenden Teil aus dem öffentlichen Bereich, und die politischen Anforderungen dort, die CO2-Ziele zu erreichen, steigen merklich", so Kiesenhofer.


Nachhaltigkeit ist ein wichtiges strategisches Thema, das sich als Querschnitt durch viele Bereiche zieht.

Tiemon Kiesenhofer, Rosembauer

Waren grüne Ausbildungen vor zehn Jahren noch geradezu exotisch, wächst das Angebot ob der Nachfrage merklich. Es reicht von Masterlehrgängen über Leadership-Kurse bis hin zu Spezialausbildungen, die sich ausschließlich dem Tourismus oder dem Bau widmen. Ob es der sommerliche Onlinecrashkurs in Cambridge oder doch ein zweijähriger MBA wird, hängt von den persönlichen Zielen ab. In den Kästen finden Sie aktuelle Postgraduate-Angebote in Österreich.

Breite Ausbildungsmöglichkeiten

Gespannt wird der Wissensbogen idealerweise von der Vermittlung der jüngsten Forschungsergebnisse. Nachhaltigskeitsmanager sollten die einschlägigen Fachpublikationen des IPCC verstehen, politische Regulatorien kennen und übersetzen können. Produktentwicklung, Controlling und Führungsthemen gehören ebenso dazu. "Grün und nachhaltig zu sein, ist das Gebot der Stunde. Die Umsetzung ist oft schwierig und mit Widerstand verbunden", sagt Ulrich Gunter von der Modul University, "deswegen räumen wir dem Thema Konfliktlösung und Organisationpsychologie entsprechenden Stellenwert ein."

Es tut sich einiges in Österreich: Vielerorts werden die Lehrpläne aufgerüstet und adaptiert. An der Montanuni in Leoben geht künftig alles in Richtung Klimaschutz, wie es heißt. Ende Juni wird ein komplett neues Studienrichtungsprogramm präsentiert. Auch am MCI in Innsbruck überlegt man, bei der Executive-Ausbildung im grünen Bereich nachzulegen.

Ein spannendes Zusatzangebot macht die LIMAK Business School der Linzer Johannes Kepler Universität. Sie kommt zu den Unternehmen sogar ins Haus und bildet mit maßgeschneiderten Inhousekursen die Belegschaft im Nachhaltigskeitsbereich weiter. "Wir haben das bereits für einige Banken, IT-und Bauunternehmen gemacht", erzählt Thomas Kreiseder vom LIMAK.IN.SPIRE Inhouse-Trainingsbereich. "Wir können auf den unmittelbaren Bedarf der Unternehmen reagieren, indem wir die richtigen Expert:innen und Formate einsetzen, um Führungskräfte in puncto Nachhaltigkeit optimal zu unterstützen."


Professional Master in Sustainability, Entrepreneurship &Technology

WU EXECUTIVE ACADEMY & TOMORROW.UNIVERSITY

Mittlerweile ist die vierte Kohorte am Start, und die ersten Master schließen demnächst ab, und sie sind sehr nah an der Praxis, wie WU-Executive-Academy- Dekanin Barbara Stöttinger erzählt: "Bei uns steht am Beginn meist das Problem, das es zu lösen gilt, dann kommt der fachliche Content, den es braucht. Diese Challenges sind direkt mit der beruflichen Realität der Teilnehmer:innen verbunden und werden im Verlauf des Studiums größer und komplexer". Wie kann man etwa Recyclingautomaten in Indonesien so etablieren, dass sie von der Bevölkerung angenommen und damit ein Beitrag zum Umweltschutz geliefert wird? Wie kann eine App zu Mental Health für die indische Landbevölkerung so entwickelt werden, dass psychische Gesundheit für viele leistbar wird?

Die Klientel ist durch den Onlineunterricht so international wie divers: junge Gründer:innen treffen auf ältere Konzernleute und Selbstständige, britische Anwälte auf lateinamerikanische Student:innen. "Was sie verbindet, ist die starke Motivation, etwas zu machen, das gesellschaftlichen Impact hat, und ein starker unternehmerischer Geist. Durch die internationale Zielgruppe lassen sich globale Probleme auch aus geografisch unterschiedlichen Perspektiven beleuchten", so Stöttinger.

Information: Englisch, Online, zwölf bis 18 Monate in Teilzeit, Bewerbung jederzeit möglich. Einstieg jeweils im März, Juni, September, Dezember möglich. Gebühr: 24.000 Euro. Mehr auf executiveacademy.at und tomorrow.university


AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN IN ÖSTERREICH

MSc in Sustainable Development, Management and Policy

MODUL UNIVERSITY VIENNA

Angeboten wird er seit einigen Jahren, seit zwei Jahren zieht die Nachfrage deutlich an, aktuell sind 43 Studenten im Lehrgang. Für den Start im Herbst gibt es bereits mehr als 100 Anfragen. "Wir haben Leute, die nach ein, zwei Jahren Berufserfahrung einen Master machen wollen, aber auch ältere Ingenieure oder Informatiker, die einen Career Change anstreben", sagt Prof. Ulrich Gunter. Die Studentenschaft ist sehr international. Beim Lehrplan wird sehr viel Wert auf die saubere Vermittlung der Grundlagen und neuesten Forschungserkenntnisse gelegt, dazu werden Spezialisierungen (Entrepreneurship, Experience Design for Tourism etc.) angeboten. "ESG-Reporting nimmt einen hohen Stellenwert ein, aber auch Themen wie Konfliktmanagement", so Gunter. Praktika werden ebenfalls vermittelt, und die Abgänger sind bei internationalen Organisationen und den Topnamen in Wirtschaft und Industrie sehr gefragt. Das Alumni-Netzwerk wird gut gepflegt.

Information: Englisch, vier Semester in Vollzeit und Präsenz (mindestens 50 Prozent). Gebühr: 19.500 Euro. Mehr auf www.modul.ac.at Für den Herbst-Termin sind noch Bewerbungen möglich.


Master of Engineering: Lehrgang für nachhaltiges Bauen

TU WIEN & TU GRAZ

Dieser postgraduale Lehrgang vermittelt ganzheitliches, lebenszyklusorientiertes Bauen. Planung, Betrieb oder eben auch Beseitigung von Bauwerken, ökologisch, ökonomisch und soziokulturell betrachtet. In Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) können die Absolventen auch zu Auditoren ausgebildet werden.

Information: Präsenz (Wien und Graz) und online, berufsbegleitend. vier/zwei Semester: 18.000 bzw. 10.000 Euro. Studienbeginn: Oktober 2022. Mehr auf nachhaltigesbauen.eu


MBA Sustainable Business and the Circular Economy

LIMAK

Neben der Entwicklung von Management und Führungsqualitäten werden hier ab dem Herbst 2022 erstmals die Nachhaltigkeitsmaßnahmen strategisch geplant und Kreislaufmodelle entwickelt und aufbereitet. Mit Planspielen wird die Integration im Geschäft trainiert und evaluiert. Optional kommen einwöchige Studienreisen zu Partnerunis in den USA und China dazu. Hoher Stellenwert wird der Praxis eingeräumt, Fallstudien und Erfahrungsaustausch mit Wirtschaft und Industrie helfen auch nach der Weiterbildung.

Information: Präsenz-und Onlinephasen. Es gibt drei Module: MBA (18 Monate) 21.900 Euro, Master Management (12 Monate) 15.900 Euro oder Universitätslehrgang (4-6 Monate) um 6.900 Euro. Bis 31. Juli können mit dem Early-Bird-Bonus 2.000 Euro gespart werden. LIMAK Business School


Diplomlehrgang: Nachhaltigkeit und Circular Economy

LIMAK

In kleinen Gruppen wurden seit dem Sommersemester 2021 schon dreimal konkrete Antworten erarbeitet für das Tagesgeschäft, etwa, wie "gute" Produkte entstehen, mit Ressourcenverknappung umgegangen wird und Geschäftsmodelle neu gedacht werden. "Wir beobachten eine erfreulich hohe Nachfrage bei diesem Format", sagt LIMAK-Geschäftsführer Gerhard Leitner. "Die Teilnehmer kommen aus unterschiedlichsten Branchen und Abteilungen, haben aber alle direkte Verantwortung für die Nachhaltigkeitsagenden".

Information: Fünf-Wochen-Kurs, nur online, 1.290 Euro. Nächster Start November 2022. LIMAK Business School


MBA mit Vertiefung Sustainable Management

DONAU UNIVERSITÄT KREMS

Auch an der Donauuni Krems können sich Führungskräfte zu Nachhaltigkeitsmanagern ausbilden lassen. Nach der Vermittlung des theoretischen Rückzeugs werden Geschäftsmodelle simuliert und Nachhaltigskeitsprogramm entwickelt und die Auswirkungen auf das jeweilige Unternehmen studiert. Leadership ist wichtig: Das Training in nachhaltiger Führung (Visionen entwickeln!) hat einen Fokus. Geübt wird aber auch Berichterstattung und Kommunikation der Projekte.

Information: MBA (vier Semester, berufsbegleitend) 14.400 Euro, Einstieg jederzeit möglich; Cert. Program (zwei Semester, berufsbegleitend) 6.900 Euro, nächster Start Oktober 2022. Online-und Präsenz-Module, Deutsch und Englisch. donau-uni.ac.at


Nachhaltigkeitsmanagement und Klimaschutz

MONTANUNI LEOBEN

Der bestehende Universitätslehrgang Nachhaltigskeitsmanagement ist sehr gut gebucht. Die Leobener gehen nun aber noch konsequenter in Richtung Klimaschutz, der bei der Rohstoffgewinnung beginnt und beim Recycling endet. Für den Herbst wird ein komplett neues Studienrichtungsprogramm vorgestellt. "Wir gehen in allen Bereichen in Richtung Nachhaltigkeit", sagt Sprecher Erhard Skupa.

Information: Präsenz-und Onlineausbildungen, auch englische Formate. Alle Informationen zu den neuen Richtungen ab 22. Juni auf unileoben.ac.at

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

trend TOP 500: Österreichs größte Unternehmen [RANKING]

Das trend Ranking der 500 größten Unternehmen Österreichs reiht die …

Günther Ofner, der neue Aufsichtsratschef der Staatsholding ÖBAG

Günther Ofner, der neue ÖBAG-Aufsichtsratschef [Porträt]

Mit Flughafen-Chef Günther Ofner übernimmt ein äußerst erfahrener, …

Die Zentrale der A1 Telekom Austria Group in der Wiener Lassallestraße

A1 Telekom Austria – Österreichs größter Kommunikations-Anbieter

Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist ein …