Trend Logo

KI oder echt? Wie Sie KI-Bilder erkennen

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
4 min

©Elke Mayr
  1. home
  2. Business
  3. Technologie

Wie können KI-generierte Bilder und Deepfakes von echten Fotos unterschieden werden?

von

War da eine KI am Werk?

In der heutigen Zeit, in der künstliche Intelligenz (KI) eine immer wichtigere Rolle spielt, ist die Fähigkeit, KI-generierte Bilder von echten zu unterscheiden, von großer Bedeutung.

Tools wie Midjourney, Dall-E oder Stable Diffusion ermöglichen es, Bilder mit wenigen Klicks erstellen zu lassen, die täuschend echt wirken.

Doch es gibt bestimmte Merkmale, anhand derer man KI-generierte Bilder erkennen kann.

Im Folgenden: 9 Schlüsselmerkmale.

  1. Unnatürliche Hauttexturen

    KI-generierte Bilder neigen dazu, Hauttexturen zu glätten oder zu vereinheitlichen, was zu unnatürlich perfekten oder plastikartigen Oberflächen führt. Echte menschliche Haut weist hingegen Unregelmäßigkeiten, Poren, Falten und natürliche Schattierungen auf.

  2. Verzerrte Hintergründe

    Achten Sie auf den Hintergrund des Bildes. KI-Modelle können Schwierigkeiten haben, komplexe Hintergründe korrekt zu rendern, was zu Unschärfen, seltsamen Mustern oder inkonsistenten Lichtverhältnissen führen kann.

  3. Anomalien in den Augen

    Die Augen sind oft ein verräterisches Zeichen. KI-generierte Bilder können Unstimmigkeiten in der Augensymmetrie, unnatürliche Reflexionen oder inkonsistente Iris-Muster aufweisen. Echte Augen haben eine komplexe und einzigartige Struktur.

  4. Fehlende oder übermäßige Details

    KI-Bilder können entweder zu detailreich oder zu detailarm sein. Beispielsweise könnten Haare unnatürlich detailliert oder zu verschwommen und vereinfacht dargestellt werden. Echte Fotos zeigen eine natürliche Balance von Details.

  5. Unstimmige Schatten

    Schattenwürfe in KI-generierten Bildern können oft fehlerhaft sein. Entweder fehlen sie ganz oder passen nicht zur Lichtquelle, was zu einer unnatürlichen Darstellung führt.

  6. Merkwürdige Proportionen und Perspektiven

    KI kann bei der korrekten Darstellung von Proportionen und Perspektiven scheitern. Arme, Beine oder andere Körperteile können unnatürlich lang oder verzerrt erscheinen, und die räumliche Anordnung von Objekten kann fehlerhaft sein.

  7. Fehlerhafte Spiegelungen und Reflexionen

    Wasser, Spiegel oder glänzende Oberflächen in KI-Bildern können oft nicht korrekt wiedergegeben werden. Reflexionen können verzerrt sein oder nicht mit dem übereinstimmen, was sie widerspiegeln sollten.

  8. Inkonsistente Beleuchtung

    Die Beleuchtung in KI-generierten Bildern kann inkonsistent sein, mit widersprüchlichen Lichtquellen oder unnatürlichen Schattierungen. Echte Fotos weisen eine kohärente Lichtführung auf.

  9. Metadaten prüfen

    Ein weiterer Weg, um KI-generierte Bilder zu identifizieren, ist die Überprüfung der Metadaten. Diese digitalen Fingerabdrücke können Informationen über die Herkunft des Bildes, das verwendete Kamera-Modell und die Bearbeitungssoftware enthalten. KI-generierte Bilder haben oft fehlende, unvollständige oder verdächtige Metadaten, die nicht mit den üblichen Parametern echter Fotos übereinstimmen.

Künstliche Intelligenz

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Devin: Der erste KI-Softwareingenieur der Welt
Business Tools
Devin: Der erste KI-Softwareingenieur der Welt
Datensatz KI
Technologie
Groq AI: Revolution in der KI-Beschleunigung
ChatGPT
Technologie
ChatGPT-Webtraffic stagniert
OpenAI auf Laptop geöffnet
Technologie
OpenAI veröffentlicht Video-Tool "Sora"
25% weniger Suchanfragen: Der Aufstieg von KI-Bots wird das Internet verändern
Technologie
25% weniger Suchanfragen: Der Aufstieg von KI-Bots wird das Internet verändern
ChatGPT
Technologie
ChatGPT System-Prompt enthüllt
KI in Personalmanagement und Personalberatung: Potenziale und Herausforderungen
Karriere
KI in Personalmanagement und Personalberatung: Potenziale und Herausforderungen
Prompting KI
Technologie
Die Evolution von GPT: Ein Blick in die Zukunft der Sprachmodelle
Prompt
Business Tools
Prompts: 26 Prinzipien für die Interaktion mit KI
Bard heißt jetzt Gemini
Business Tools
Aus Bard wird Gemini: Was das neueste Update des Google Chatbots bietet
ChatGPT & Co: GenAI ist in Österreichs Unternehmen noch nicht ganz angekommen
Technologie
ChatGPT & Co: GenAI ist in Österreichs Unternehmen noch nicht ganz angekommen
KI, Wachstumsmotor und Herausforderung für Führungskräfte
Technologie
KI, Wachstumsmotor und Herausforderung für Führungskräfte