Die besten Versicherer Österreichs

Die besten Versicherer Österreichs

500 österreichische Versicherungsmakler haben die besten Sachversicherer in den Bereichen Kfz-Haftpflicht, Kfz-Kasko, Eigenheim/Haushalt, Gewerbe, Betriebs-Rechtsschutz und Landwirtschaft ausgezeichnet. Bewertet wurden Qualität, Preis und Service. Die Ergebnisse im Überblick.

Der Österreichische Versicherungsmaklerring (ÖVM) hat im Casino Velden die besten Sachversicherer des Landes mit dem AAA Assekuranz Award Austria ausgezeichnet. Die Spitzenplätze gingen an die HDI (Sparte Kfz), MUKI (Eigenheim/Haushalt), Zürich (Betriebs-Rechtsschutz), Generali (Sparte Gewerbe) und UNIQA (Landwirtschaft). Für das Top-Ranking hat das Wiener Marktforschungsinstitut wissma 500 heimische Versicherungsmakler befragt.

Alljährlich bewerten die Austro-Makler Österreichs Versicherungen in Punkto Qualität, Preis und Service. 2015 wurde die Zufriedenheit der Versicherungsmakler in sechs unterschiedlichen Sparten untersucht. Insgesamt 28 Versicherungsunternehmen wurden in der Kategorie Sachversicherungen bewertet. Zu den sechs Sparten gehören Kfz-Haftpflicht, Kfz-Kasko, Eigenheim/Haushalt, Betriebs-Rechtsschutz, Gewerbe sowie Landwirtschaft. Die Ergebnisse sind in einer 280-seitigen Studie dokumentiert.

Verbesserungsbedarf eruiert

"Mit dem diesjährigen AAA haben wir wieder in die Versicherungslandschaft hineingehört und uns ein gutes Bild von der alltäglichen Maklerarbeit gemacht", erklärt Alexander Punzl, Präsident des Österreichischen Versicherungsmaklerrings. "Die facettenreichen Ergebnisse helfen uns, auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Mitglieder noch besser einzugehen und ihnen als kompetenter Ansprechpartner und Interessensvertreter bestmöglichen Service zu gewährleisten", so der ÖVM-Präsident.

Neben den Maklern profitieren auch die beurteilten Versicherungen von der Studie. "Mit unserer ausführlichen und differenzierten Bestandsaufnahme des Versicherungswesens in Österreich bieten wir den Unternehmen eine fundierte Analyse", sagt Katja Meier-Pesti, Geschäftsführerin von Wissma. "Wir zeigen für jeden einzelnen Versicherer auf, wie zufrieden die Makler in den einzelnen Sparten sind und wo es aus deren Sicht Verbesserungsbedarf gibt", erklärt Meier-Pesti.

HDI bei Autoversicherungen klar vorne

HDI konnte das Rennen in der Sparte Kfz-Haftpflicht klar für sich entscheiden, gefolgt von MUKI und VAV. Auch beim Kfz-Kasko ging der erste Preis an HDI. Damit verteidigte das Unternehmen seinen Titel aus dem Jahr 2013. Auf die Plätze zwei und drei schafften es VAV und Generali. Zusätzlich wurde HDI in beiden Kfz-Segmenten mit fünf Sternen ausgezeichnet, da sie jeweils einen Indexwert von über 75 erreichte.

Haushaltsversicherung: MUKI neuerlicher Sieger

Im Bereich Haushalt/Eigenheim konnte sich MUKI nach 2013 neuerlich über den Sieg freuen. Hinter ihr auf dem "Stockerl" landeten Generali und UNIQA.

Ausgezeichnete Versicherer

Eine Titelverteidigung gelang auch der Zürich-Versicherung. In der Sparte Betriebs-Rechtsschutz hat sie die Nase vorn, fünf Sterne inklusive. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Roland und D.A.S. Den Bereich der Gewerbe-Versicherungen führt die Generali an, vor der Zürich und der Wiener Städtischen. In der Sparte Landwirtschaft wurde die UNIQA am besten bewertet, gefolgt von der GRAWE und Wüstenrot.

28 Versicherer, 19 Leistungsbereiche

In jeder Sparte beurteilten die befragten Versicherungsmakler 19 Leistungsbereiche für jedes der 28 Unternehmen, darunter Aspekte wie Prämienhöhe, Produktqualität, Flexibilität, Polizzierung, Image beim Endkunden sowie Entscheidungsvollmacht des Maklerbetreuers. Deren Gewichtung orientiert sich wiederum an ihrer Relevanz für die Maklerbindung. Aus der Summe ergibt sich der entscheidende AAA-Index.

Kfz-Haftpflicht
1. HDI
2. MUKI
3. VAV
Kfz-Kasko
1. HDI
2. VAV
3. Generali
Eigenheim/Haushalt
1. MUKI
2. Generali
3. UNIQA
Betriebs-Rechtsschutz
1. Zürich
2. Roland
3. DAS
Gewerbe
1. Generali
2. Zürich
3. Wiener Städtische
Landwirtschaft
1. UNIQA
2. GRAWE
3. Wüstenrot

Service

Der neue Preis für Sicherheit

Versicherung

AK-Test: Versicherer kassieren saftige Spesen

Versicherung

Zukunftsvorsorge: Schwerer Konstruktionsfehler