Business Lunch: Mittagessen im Zweitbester

Business Lunch: Mittagessen im Zweitbester

Zweitbester im Freihausviertel unweit des Naschmarkts. Im Schanigarten lässt es sich entspannt speisen.

Das Szenelokal Zweitbester bietet neben einer tollen Getränkekarte auch eine ordentliche Küche zu Mittag an. trend.at testet sich in der Serie "Business Lunch" durch das Mittags-Angebot der Gastronomie. Heute: Zweitbester, Heumühlgasse 2, 1040 Wien.

Das Restaurant mit Bar "Zweitbester" im vierten Bezirk bietet eine täglich wechselnde Auswahl zu Mittag an. Das Tagesangebot besteht aus einer Suppe, sowie zwei Hauptspeisen und einer vegetarischen Hauptspeise. Vor allem bei wärmeren Temperaturen sitzt es sich entspannt im Schanigarten, die Lage in der Einbahnstraße sorgt für wenig Autoverkehr. Das Lokal ist vor allem unter den Jungen und Selbständigen im Grätzel beliebt, trotzdem ist die Atmosphäre ruhig und entspannt.

Kalte Gurkensuppe mit Buttermilch und Zitrone.

Die Suppe ist vielmehr eine Gurkenkaltschale mit Buttermilch und Zitrone. Auch etwas Chili ist herauszuschmecken. Insgesamt sind die Speisen im Zweitbester sehr gut abgeschmeckt. Die Kaltschale hat eine gute Konsistenz, ist erfrischend säuerlich und mit Kresse garniert. Die Vorspeise gibt es um 3,80 Euro.

Hausgemachte Limonaden: Kardamom, Limette, Gurke, Soda.

Die hausgemachten Limonaden sind im Sommer zu Mittag eine erfrischende Alternative. Nicht zu süß, durchwegs natürliche Zutaten und sehr schön anzusehen. 3,90 Euro kostet die Hauslimo. Nette Geste: Vorab gibt es etwas Brot.

Meatballs, Wedges, Tomatensugo und Lammkeule-Ragout mit Gewürz-Couscous.

Die Meatballs, also Fleischbällchen werden mit Wedges und Tomatensugo serviert und sind Basilikumdip garniert. Um 7,80 Euro gibt es eine mediterran angehauchte Hauptspeise. Die Erdäpfel sind im Zweitbester in diversen Gerichten immer knusprig gebraten, eine Freude. Das Sugo schmeckt fruchtig und voll und die Fleischbällchen sind luftig und weich. Insgesamt schwer in Ordnung.

Das Ragout gibt es um 8,80 Euro. Der Couscous ist locker und schmeckt leicht nach Zimt, das Ragout ist wunderbar gewürzt. Neben dem zarten Lammfleisch finden sich auch Karotten in der großartigen Sauce. Eine Empfehlung. Der Beilagen-Salat kommt auf 2,90 Euro - frisch, würzig, unaufgeregt.

Hawelka-Kaffee.

Das Zweitbester ist essenstechnisch eine Empfehlung: Ein netter Platz in der Sonne oder unter einem Sonnenschirm im Schatten, ruhig und doch unweit vom Naschmarkt, stimmt hier definitiv das Preis-Leistungsverhältnis. Tolle Küche in konstanter Qualität zu fairen Preisen. Von Vorteil ist auch, dass es das Tagesangebot den ganzen Tag über gibt, so bekommt man auch am Nachmittag noch ein gutes Mittagessen. Der Kaffee toppt das Essen leider nicht, da gibt es Verbesserungspotenzial.

trend-WERTUNG:

Ambiente: Kollegen / Business
Preis: Hauptspeisen ab 7,40 Euro
Zeit: 40 Minuten
Qualität: 8 (10)

Info:
Zweitbester
Heumühlgasse 2
1040 Wien
www.zweitbester.at
Montag bis Freitag ab 11:30 bis 18 Uhr
Reservierung online oder telefonisch unter 01/ 945 93 86

Dompfarrer Toni Faber vor dem Fastentuch im Stephansdom

Privat

Kunst im Dom: Erwin Wurm zeigt Fastentuch als Fastenpulli

Interview
Ulrike Lunacek, Staatssekretärin für Kunst & Kultur

Privat

20 Fragen an Kultur-Staatssekretärin Ulrike Lunacek

Thomas Maurer

Privat

"Die Aufmerksamkeitsspanne liegt bei acht Sekunden"

Aufstieg. Benedikt Böhm bei der Speed-Begehung des Dhaulagiri VII. In weniger als acht Stunden sprintete er vom Basislager auf den Gipfel und zurück.

Dhaulagiri VII - Speed-Rekord im Himalaya

Im Rekordtempo auf die Berge