Trend Logo

Mann wollte Frau in Wien-Hietzing anzünden

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
Der Suizidversuch führte zu einer Explosion
©APA/APA/TOBIAS STEINMAURER/TOBIAS STEINMAURER
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Ein Mann hat am Donnerstagvormittag in Wien-Hietzing eine Frau anzuzünden versucht und danach einen Suizidversuch verübt. Bei der folgenden Explosion in seiner Wohnung kam der 49-Jährige durch einen gemeinsamen Einsatz der WEGA und der Berufsfeuerwehr mit dem Leben davon. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnung mit Gewalt, löschten den brennenden Mann ab und übergaben den Verletzten der Berufsrettung. Die Polizei startete am Donnerstag auch einen Zeugenaufruf zu dem Fall.

von

Die Aktion begann laut Polizeisprecher Mattias Schuster gegen 10.30 Uhr. Die 50-jährige Frau hatte den wegen psychischer Auffälligkeiten bereits amtsbekannten Nachbarn wegen Ruhestörung angezeigt. Im Stiegenhaus des Wohngebäudes in der Auhofstraße stellte er sie zur Rede. Die Situation eskalierte, der 49-Jährige schlug die Frau mit einem hölzernen Gegenstand nieder und übergoss sie mit einer Benzin-ähnlichen Flüssigkeit, so Schuster. Dann versuchte er, sie anzuzünden, was ihm glücklicherweise misslang. Ein Passant, vermutlich ein Jogger, ging dazwischen, der 50-Jährigen gelang die Flucht.

Der 49-Jährige schloss sich in seiner Wohnung ein. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert und rückten an. "Mehrfach forderten wir ihn auf, freiwillig die Wohnung zu verlassen, aber ohne Erfolg", sagte Schuster. Laut Christian Feiler, Sprecher der Berufsfeuerwehr, war aus der Wohnung nicht nur starker Benzingeruch wahrnehmbar, die Konzentration der Dämpfe war bereits so hoch, dass sie auch gemessen werden konnten.

(S E R V I C E - Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder selbst Opfer von Gewalt sind. Der Polizei-Notruf ist unter der Nummer 133 jederzeit erreichbar. Die Kriminalprävention des Landeskriminalamt Wiens bietet persönliche Beratungen unter der Hotline 0800 216346 an.

Weitere Ansprechpartner: Frauenhelpline: 0800 222 555 - Wiener Gewaltschutzzentrum: 0800 700 217 - Opfer-Notruf: 0800 112 112 - Notruf des Vereins der Wiener Frauenhäuser: 05 77 22 - Männerberatungsstelle 01/603 28 28

Sie sind in einer verzweifelten Lebenssituation und brauchen Hilfe? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich. Infos für Jugendliche gibt es unter )

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Heikler Einsatz für die Polizei in Wien
Nachrichtenfeed
Tote Frau in Wien - Verdächtiger von Polizei erschossen
Probleme allerorten, hier im Bezirk Murtal
Nachrichtenfeed
ÖBB-Strecke Graz-Bruck und A9 in Steiermark unterbrochen
Helfer im Großeinsatz
Nachrichtenfeed
Vermisster im Südburgenland tot geborgen
Ein 42-Jähriger soll in Innsbruck seine Mutter getötet haben
Nachrichtenfeed
Sohn nach Tod von 69-Jähriger in Tirol mordverdächtig
Mure verlegte die Pyhrnautobahn
Nachrichtenfeed
Schäden nach schweren Unwettern in Teilen Österreichs
Zehntausende Menschen machen sich für Rechte von LGBTIQ-Menschen stark
Nachrichtenfeed
340.000 Menschen bei Wiener Regenbogenparade
Mobiler Hochwasserschutz wird wieder abgebaut
Nachrichtenfeed
Pegel in Oberösterreich und Niederösterreich sinken
Karner stellte am Freitag den Gesetzesentwurf vor
Nachrichtenfeed
Jugendkriminalität: ÖVP präsentierte Gesetzesentwurf
Neue Chance für das Renaturierungsgesetz?
Nachrichtenfeed
EU-Renaturierungsgesetz - Wien und Kärnten für Zustimmung
Im Zuge der Operation "Samo Jako" wurden 23 Personen festgenommen
Nachrichtenfeed
Suchtgift im Wert von 5,2 Mio. Euro: Drogenring gesprengt
Polarlichter auch über Wien zu sehen
Nachrichtenfeed
Polarlichter über Österreich durch starken Sonnensturm
Nur 84 Prozent in Österreich geschützt
Nachrichtenfeed
Österreich mit geringster Keuchhusten-Impfquote in Europa