Neuer Privat-Rechtsschutz übernimmt Kosten ohne Limit

Neuer Privat-Rechtsschutz übernimmt Kosten ohne Limit

D.A.S Vorstand Johannes Loinger präsentiert ein Rechtsschutz-Produkt, das Prozesskosten in voller Höhe übernimmt.

Die D.A.S. Rechtsschutz präsentiert eine Produktneuheit in Österreich. Ab Juli 2019 übernimmt diese mit dem neuen Produkt "Privat-Rechtsschutz Premium" bei Prozessen und im versicherten Rechtsschutzfall die Kosten - ohne Limit. Was der neue Rechtsschutz kostet und was in dem Leistungspaket alles enthalten ist.

Egal, wie teuer ein versicherter Rechtsschutzfall oder ein Prozess auch wird, die D.A.S. Rechtsschutz AG übernimmt die vollen Kosten. Von dieser Neuerung profitieren sowohl Kunden als auch Vermittlerpartner.

D.A.S. unlimited
Die Erfahrung des Produktentwicklungsteams habe gezeigt, dass es einen Bedarf an einem solchen umfassenden Rechtsschutz gibt. "Daher bringen wir ab sofort unsere D.A.S. Privat-Rechtsschutz-Palette inklusive unlimitierter Kostenübernahme zu unseren Kunden, Interessenten und Vertriebspartnern“, erklärt Johannes Loinger, Vorsitzender des D.A.S. Vorstandes. In den neuen Privatkunden-Produkten sichert die D.A.S. eine unlimitierte Kostenübernahme zu. Für vereinbarte Sonderleistungen gelten definierte Leistungsgrenzen.


Gültig für alle neuen und konvertierten Verträge
Die unlimitierte Kostenübernahme gilt für alle ab Juli 2019 neu geschlossenen Privat-Verträge automatisch. Eine Umstellung bestehender Privat-Rechtsschutz Kundenverträge auf die unlimitierte Kostenübernahme ist natürlich nach einem Beratungsgespräch durch den D.A.S. Rechtsschutzberater oder D.A.S. Partnervermittler jederzeit möglich. „Nicht nur D.A.S. Kunden und Personen mit Rechtsschutzbedarf, sondern auch Makler, Agenten und unsere Vertriebspartner werden von dieser Neuerung profitieren. Immerhin bietet keine andere Versicherung in Österreich diesen wichtigen, umfassenden Schutz“, so Loinger.

Weitere Informationen über die D.A.S. Produkte finden Sie hier.

42 Euro Prämie für unlimitierte Kostenübernahme
Auf der Homepage der D.A.S. können Interessenten ausrechnen, wie viel ihnen eine solche private Rechtsschutzversicherung im Monat kosten würde. Das Tool dazu finden Sie unter diesem Link. So kostet eine private Premium-Rechtsschutzversicherung für eine Einzelperson mit unlimitierter Kostenübernahme und mit Selbstbehalt, inklusive der Haftungsausdehnung auf das Auto, derzeit 30,70 Euro, statt 42,64 Euro. Das ist im Leistungspaket der D.A.S. Privat-Rechtsschutz enthalten.

Klassischer Rechtsschutz ab 6,92 Euro im Monat
Bei der klassischen Rechtsschutz-Variante mit dem Produktnamen "Individuell", sind die Kosten gedeckelt. Die monatliche Prämie dafür beträgt derzeit 6,92 Euro statt 9,62 Euro. Das Leistungspaket ist das selbe wie bei der Premium-Variante, nur ohne der unlimitierter Kostenübernahme.

Grillpartys & Co: Wann rechtlich die rote Linie überschritten ist

Rechtstipps

Grillpartys & Co: Wann rechtlich die rote Linie überschritten ist

Rechtstipps

Produktrückruf: Welches Recht für Konsumenten und Firmen gilt

"Slowenen haben bei jeder Ausschreibung Wettbewerbsvorteile"

Recht

"Slowenen haben bei jeder Ausschreibung Wettbewerbsvorteile"

Recht

So hart könnte ein neues Urteil über persönliche Daten Firmen treffen