Österreichs größte Unternehmen: Handelsriese REWE International AG

Der Handelsriese REWE International gehört mit seinen verschiedenen Marken zu den Top 3 im heimischen Lebensmittelhandel und ist zudem auch im Drogerie- und Tourismusgeschäft tätig. Im Trend TOP 500 Ranking liegt das Unternehmen auf Rang 4.

Thema: Österreichs größte Unternehmen
Die Zentrale der REWE International AG in Wiener Neudorf. Von hier aus wird das Geschäft in Österreich, Italien und acht weiteren CEE-Ländern kontrolliert.

Die Zentrale der REWE International AG in Wiener Neudorf. Von hier aus wird das Geschäft in Österreich, Italien und acht weiteren CEE-Ländern kontrolliert.

ARTIKEL-INHALT


FACTS: REWE International AG

trend TOP 500 Ranking: 4

  • Gegründet: 1927 / 1953
  • Firmensitz: 2355 Wiener Neudorf, IZ NÖ-Süd Straße 3/Obj. 16
  • MitarbeiterInnen: 89.223
  • Tätigkeiten: Lebensmittel- und Drogeriefachhandel, Touristik
  • Umsatz (2021): 15,96 Mrd. €
  • Eigentümer: REWE International Beteiligungs GmbH (DE) 100%
  • Management: Marcel Haraszti (BILLA, BILLA PLUS, BIPA, ADEG), Michael Jäger (PENNY), Espen Berge Larsen (Vollsortiment-Geschäft in Zenral- und Osteuropa), Christoph Georg Matschke (Controlling, HR, IT-Management, Logistik)
  • Aufsichtsrat: Lionel Souque (Vorsitz), Christian Mielsch, Sven Spork, Jan Kunath
  • Website: rewe-group.at

Firmengeschichte: REWE International AG

Die heutige REWE International AG hat zwei Wurzeln. Einerseits das vom Wiener Karl Wlaschek gegründete und ab 1953 aufgebaute Handelsimperium rund um die Marken BILLA, BIPA, MERKUR und MONDO. Andererseits den 1927 in Köln gegründeten Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften (kurz REWE).

Die ursprüngliche Idee des Deutschen REWE-Verbands war, die Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen zu steigern, indem diese ihre Waren gemeinschaftlich einkaufen. Nach dem 2. Weltkrieg musste die Vereinigung wieder bei Null beginnen, gewann dann jedoch bald an Bedeutung im FMCG-Bereich (Fast Moving Consumer Goods; tägliche Gebrauchsartikel) und übernahm selbst diverse Supermärkte und kleinere Handelsketten in Deutschland, die in der Folge als REWE-Supermärkte geführt wurden.

Marcel Haraszti, Vorstand REWE International AG

Marcel Haraszti, Vorstand REWE International AG

1988 beteiligte sich der Konzern zu 50 Prozent am Kölner Reisebüro-Unternehmen Atlas-Reisen und stieg damit auch in den Touristikmarkt ein. REWE übernahm in der Folge zahlreiche weitere Deutsche Reise-Unternehmen wie Reisewelt, Palmtourist, ITS-Reisen und schließlich DER Touristik, unter deren Dach REWE dann zur Jahrtausendwende alle Deutschen Reiseangebote bündelte.

In Österreich kam die Gruppe im Jahr 1996 ins Geschäft, als Karl Wlaschek, seine Geschäfte der Marken Billa, Merkur und Mondo um rund 1,1 Milliarden Euro an die deutsche Lebensmittelhandelskette verkaufte. Wlaschek, der im Mai 2015 starb, wurde damit zu einem der reichsten Österreicher.


Karl Wlaschek

Der 2015 verstorbene BILLA-Gründer Karl Wlaschek verkaufte 1996 seine Handelsketten und investierte in der Folge in Immobilien. Seinen Erben hinterließ er eine eindrucksvolle Sammlung prunkvoller Palais in Österreich. Das milliardenschwere Vermögen ist durch eine Stiftung vor dem Ausverkauf geschützt.

Lesen Sie das PORTRÄT: Österreichs Reichste: Billa-Gründer Karl Wlaschek und seine Erben

Der Milliardär Karl Wlaschek im November 2005 bei der Präsentation des Buchs "Karl Wlaschek - eine Erfolgsgeschichte". Der im Jahr 2015 verstorbene Unternehmer und Immobilien-Investor hinterließ seinen Erben ein milliardenschweres Vermögen.

Der Milliardär Karl Wlaschek im November 2005 bei der Präsentation des Buchs "Karl Wlaschek - eine Erfolgsgeschichte". Der im Jahr 2015 verstorbene Unternehmer und Immobilien-Investor hinterließ seinen Erben ein milliardenschweres Vermögen.


Der REWE-Konzern setzte in der Folge über seine österreichische Tochtergesellschaft "REWE International AG" zur Expansion in Österreich, nach Italien und Mittel- und Südosteuropa an. In Österreich matcht sich REWE seither mit SPAR um die Marktführerschaft im heimischen FMCG- und Lebensmittelhandel. Kontrolliert werden die Geschäfte der REWE International AG von der Konzernzentrale in Wiener Neudorf aus

Marcel Haraszti (geboren im September 1975) ist seit 2016 Vorstand der REWE International AG.

Umsatzentwicklung REWE International AG 2015 - 2021
Jahr Umsatz (in Mio. €) +/- ggü. Vorjahr in %
2015 12.540 -3,69
2016 12.720 1,44
2017 13.350 5,04
2018 14.240 6,67
2019 15.290 7,37
2020 15.880 3,86
2021 15.960 0,5


Das Lebensmittel- und Drogeriegeschäft

Das zentrale Standbein der REWE International AG in Österreich ist der Lebensmittelhandel. Einen erheblichen Anteil am Produktsortiment haben Eigenmarken, die speziell für die Gruppe hergestellt werden. Zu den bekanntesten gehören die Diskontmarke "Clever", die Bio-Marken "Ja! Natürlich" und "BILLA Bio", die Naturkosmetik-Palette "bigood". Mittlerweile bietet BILLA mehr als 600 Produkte im Food und Non-Food Bereich unter der BILLA Eigenmarke in seinen Geschäften an.

Die größte Kette unter dem Dach der REWE-Gruppe ist BILLA mit der Sub-Marke BILLA Plus (ehemals MERKUR), die mit über 1200 Standorten in ganz Österreich vertreten ist. Damit ist BILLA auch einer der größten Arbeitgeber des Landes mit über 30.000 Mitarbeitern.

Mit der Marke BILLA ist die REWE Internanational AG in Österreich mit über 1200 Filialen vertreten.

Mit der Marke BILLA ist die REWE Internanational AG in Österreich mit über 1200 Filialen vertreten.

Im Discountbereich ist die REWE International AG mit der Marke PENNY vertreten. 300 Märkte mit ca. 2700 Angestellten lassen sich ebenfalls in ganz Österreich finden. Für den österreichischen Discount-Markt außergewöhnlich ist dass es in PENNY-Märkten einen Marktfleischhauer gibt. Das Angebot bietet PENNY als einziger Discounter an.

In ländlichen Gebieten setzt die REWE International AG auf die Angebote des Nahversorgers ADEG. Das Verkaufskonzept dieser Märkte basiert auf selbstständigen Kaufleuten, welche innerhalb ihres Marktes eine gewisse Autonomie über das Sortiment besitzen, aber dennoch unter dem Deckmantel der REWE-Group agieren und auch deren Produkte vertreiben.

Seit 2003 ist die REWE International AG auch an dem Vorarlberger Lebensmittelhändler Sutterlüty beteiligt. Der Schwerpunkt dieser Kette liegt vor allem auf regionalen Produkten, die durch die REWE Eigenmarken ergänzt werden.

Im Drogerie-Geschäft ist die REWE International AG ebenfalls vertreten. Die Marke BIPA ist mit 590 Filialen der größte österreichische Drogeriemarkt, mit rund 4.000 Beschäftigten.

Mit den Penny-Märkten wird die Diskonter-Schiene bedient.

Mit den Penny-Märkten wird die Diskonter-Schiene bedient.

Neben dem Betrieb von Supermärkten ist die REWE International AG auch in weitere Aspekte des Lebensmittelhandels eingebunden. So betreibt REWE eigene Fleischverarbeitungsbetriebe, die Fleischartikel für die diversen Supermärkte bereitstellen. Auch der Transport sowie die Zwischenlagerung von Lebensmitteln wird vom Konzern größtenteils selbst abgewickelt. Die 330 LKWs der REWE-Gruppe in Österreich versorgen die Supermarkt-Filialen mit den benötigten Produkten aus den zehn Zentral- und Regionallagern.

Mitarbeiterentwicklung REWE International AG 2015 - 2021
Jahr Mitarbeiter +/- ggü. Vorjahr in %
2015 75.394 -1,02
2016 79.538 2,86
2017 82.712 1,49
2018 91.875 11,08
2019 94.764 3,14
2020 94.743 -0,08
2021 89.223 -5,83


Der jö Bonus Club

Im Jahr 2019 startete REWE den jö Bonus Club, der seither als eigenständige GmbH (Unser Ö-Bonus Club GmbH) firmiert. REWE International ist 100%-Gesellschafter der GmbH. Der Bonus Club brachte eine neue Kundenkarte, die Kunden in sämtlichen Geschäften der REWE-Gruppe verwenden können. Zudem kann die Kundenkarte in einigen Partnerunternehmen wie etwa den Tankstellen-Filialen der OMV, beim Energieversorger VERBUND oder der Baumarktkette ZGONC verwendet werden, um Punkte zu sammeln und so zu bestimmten Rabatten zu kommen.

Am jö Bonus Club üben Konsumentenschützer seit seiner Gründung immer wieder Kritik. Sie warnen vor einem möglicherweise leichtfertigen Umgang mit Daten. Zudem sollen REWE und die Partner deutlich mehr von den gewonnen Kundendaten profitieren, als die Konsumenten von den Rabatten. REWE hingegen betont, dass sich der jö Bonus Club als größtes österreichisches Multipartnerprogramm seit seiner Gründung sukzessive zum Vorreiter beim Datenschutz entwickelt hat. So arbeitet der Kundenclub etwa gemeinsam mit einer Datenschutzexpertengruppe kontinuierlich daran, den Clubmitgliedern größtmögliche Transparenz und Sicherheit zu bieten.

Fest steht jedoch, dass jö Bonus Club eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte ist. REWE konnte für den Bonus Club seit dem Start im Mai 2019 bereits über 4,2 Millionen Mitglieder gewinnen


Tourismus – Die zweite Säule

Die zweite große Säule der REWE International AG ist, neben dem Lebensmittelhandel, die Tourismusbranche. Hierfür ist in Österreich die REWE Touristik Austria GmbH, eine 100%ige Tochterfirma der BILLA AG, zuständig.

Im Mittelklasse-Segment ist der Konzern mit BILLA Reisen vertreten und bietet sowohl Inlandsurlaube als auch Trips ins Ausland an. Das Angebot ist hierbei breit gefächert: von Pauschalreisen, Flügen und Hotels über Auto- und Städtereisen bis hin zu Kreuzfahrten. BILLA Reisen deckt damit sämtliche Aspekte des Reisens ab.

Für anspruchsvollere Gäste bietet die REWE International AG mit JAHN Reisen ein exklusiveres Urlaubsportal an. Das Unternehmen fokussiert sich hierbei auf Pauschal- und Hotelangebote für gehobene Ansprüche. Zudem werden individuell zugeschnittenen Reisen, speziell nach den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden, angeboten.

Abseits vom klassischen Strandurlaub bietet REWE International zudem über versucht TRANSAIR Urlaube an, die eher von der Norm abweichen. Das Reiseportal zeichnet sich durch besondere Eventreisen aus und ist ständig auf der Suche nach neuen Angeboten, um ihre Produktpalette zu erweitern. Vermarktet werden sämtliche dieser Reiseunternehmen jedoch unter dem Dach von BILLA Reisen, über dessen Website man auf die Angebote aller REWE-Tourismus Plattformen zugreifen kann.


REWE International AG im Internet

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

trend TOP 500: Österreichs größte Unternehmen [RANKING]

Das trend Ranking der 500 größten Unternehmen Österreichs reiht die …

Dietrich Mateschitz bei Formel 1 Tests in Jerez, 2015
Die reichsten Österreicher: Die Liste der Milliardäre & Clans

Die 100 reichsten Österreicher besitzen mehr als 200 Milliarden Euro und …

Die RWA Unternehmenszentrale in Korneuburg
Österreichs größte Unternehmen: RWA Raiffeisen Ware Austria AG

Die RWA AG des Raiffeisen-Konzerns ist der Franchisegeber hinter der …