Nachhaltige Geldanlagen legten 2020 um fast ein Drittel zu

Privatanleger setzen zunehmend auf nachhaltige Kapitalanlagen. Gegenüber dem Vorjahr betrug der Zuwachs rund 78 Prozent. Einen Anstieg von 44 Prozent haben nachhaltige Fonds verzeichnet.

Nachhaltige Geldanlagen legten 2020 um fast ein Drittel zu

Wien. Der Boom der nachhaltigen Geldanlagen hat sich auch im Jahr 2020 fortgesetzt, insbesondere bei Privatanlegern hat das Interesse deutlich zugenommen. Die Gesamtsumme der nachhaltigen Geldanlagen ist im Vorjahr um 29 Prozent auf 38,9 Mrd. Euro gestiegen. Private Anleger und Anlegerinnen investierten 12,0 Mrd. Euro in nachhaltige Fonds und Mandate, ein Plus von 78 Prozent gegenüber 2019, zeigt der Marktbericht des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG).

Damit halten Privatanleger nun rund 34 Prozent der in Österreich in nachhaltige Fonds und Mandate investierten Gelder, der Marktanteil der institutionellen Investoren liegt bei 66 Prozent. "Der Markt nachhaltiger Geldanlagen wurde 15 Jahre lang maßgeblich von institutionellen Investoren dominiert", sagte Wolfgang Pinner, Leiter des FNG-Österreich, am Montag.

Im Jahr 2019 seien nachhaltige Geldanlagen auch von privaten Anlegern vermehrt entdeckt worden, 2020 hätten sie sich zu den wichtigen Treibern des Wachstums entwickelt. Die Kapitalanlagen institutioneller Anleger stiegen im vergangenen Jahr mit 14 Prozent (auf 23,32 Mrd. Euro) weniger stark als jene von Privatanlegern.

Nummer 1: Investmentfonds

Im abgelaufenen Jahr verzeichneten insbesondere nachhaltige Investmentfonds deutliche Zuflüsse und lagen mit einem Volumen von 21,2 Mrd. Euro um rund 44 Prozent über dem Vorjahreswert. 16,9 Mrd. Euro wurden in nachhaltige Mandate investiert, ein Anstieg um rund 15 Prozent. Insgesamt lag das Volumen in diesen beiden Anlageklassen um 30 Prozent über dem Vorjahr.

Berücksichtige man zusätzlich die Kundeneinlagen der im Marktbericht erfassten Spezialbank mit Nachhaltigkeitsfokus (0,86 Mrd. Euro), ergibt sich laut FNG für die nachhaltige Geldanlage in Österreich ein Gesamtvolumen von 38,9 Mrd. Euro.

Für das laufende Jahr wird ein weiteres Wachstum des nachhaltigen Kapitalmarktes erwartet.

ESG-Briefings mit Amundi: Alle Videos und Podcasts im Überblick

"ESG", nachhaltige Investments, Monitoring etc. - hier gibt's alle Infos!

„Im Spannungsfeld von Wirtschaft, Investieren und Klimawandel“

„Im Spannungsfeld von Wirtschaft, Investieren und Klimawandel“

Bei den Anstrengungen, den Klimawandel zu stoppen, muss in regelmäßigen …

Weniger CO2, aber politisch toxisch: Kommt die Atomkraft zurück?

Der Kampf um den Klimawandel verleiht der Atomkraft wieder Aufwind. Aber …

Investieren in den Klimaschutz

Zur Bekämpfung des Klimawandels sind enorme finanzielle Mittel …