Die 10 Studiengänge mit den besten Einstiegsgehältern

Eine Vergleichsstudie zeigt, wie hoch die Einstiegsgehälter von Studienabsolventen in den Bereichen wie Wirtschaft, Rechtswissenschaften, Technik oder Philosophie sind. Die 10 Studien mit den besten Einstiegsgehältern.

Thema: HR-Management
Die 10 Studiengänge mit den besten Einstiegsgehältern

Geschafft! Als Bachelor der Uni Wien winkt ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von 2.700 Euro, mit einem Master-Titel von rund 3.000 Euro brutto.

ARTIKEL-INHALT


Wer vor der Studien- und Berufswahl steht, tut das gerne auch mit einem Blick auf die späteren Verdienstmöglichkeiten. Dabei spielt auch die potenzielle Einstiegsgage eine Rolle, denn je höher das ist, und desto leichter fällt der Start ins Berufsleben und meist stimmt auch der Folgeschluss: je höher das Einkommen zu Beginn in einer Branche, desto höher die Gehaltschancen im Laufe der Erwerbskarriere.

Welche Daten für die Gehaltsstudie von AbsolventInnen erhoben wurden

Das Österreichischen Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum ÖPWZ hat dazu die Durchschnitts-Einstiegsgehälter für heimischen Studienabsolventen unter die Lupe genommen. Die Studie „Vergleich der Einstellgehälter von AbsolventInnen 2022“ gibt einen Überblick über die Bruttogehälter, die AbsolventInnen der einzelnen Ausbildungstypen erhalten bzw. über jene Gehälter, die man mit drei bis fünf Jahren Praxis erwarten kann. Es wurden sowohl Monats- als auch Jahresbezüge erfasst. Basis dieses Vergleichs sind die Daten von 41 Unternehmen aus den Branchen Industrie/Gewerbe, Handel und Dienstleistung/öffentliche Verwaltung.


Diese Absolventen erhalten mehr als 3.000 Euro Einstiegsgehalt

  • Die Gagenkaiser unter den Uniabsolventen sind die Techniker der TU Wien. Sie bekommen schon ab dem ersten Monat im Job ein üppiges Gehalt von im Schnitt über 3.000 Euro brutto. Auch Absolventen technischer Fachhochschulen kommen schon über 3.000 Euro.
  • Die 3.000-Marke im ersten Anlauf schaffen auch Absolventen der juridischen Fakultät, sowohl ein Master of Law als auch ein Abschluss als Magister oder Doktor knacken diese Marke.
  • Knapp unter der 3.000er-Marke rangieren jene die mit einem Doktor der Sozial-​ und Wirtschaftswissenschaften an der WU oder einem Doktor in Philosophie an der Universität Wien abschließen.

So viel Gehalt bringt ein Master mehr als ein Bachelor

Absolventen mit Masterabschluss verdienen grundsätzlich mehr als die Bachelor-Absolventen, schließlich ist die Ausbildung auch umfassender und länger. Ein Master der TU Wien beispielsweise erhält als Berufseinsteiger laut ÖPWZ-Umfrage ein Jahresgehalt von mindestens 43.604 Euro, ein Bachelor der Fachhochschule Technik 40.074 Euro. Ein Master in Technik bringt nach drei Jahren somit rund 3.500 Euro mehr Gehalt pro Jahr als Bachelor.

Master der TU verdient schon bei Berufseinstieg um 236 Euro im Monat mehr als Bachelor

MasterabsolventInnen mit einer technischen Ausbildung können beim Berufseinstieg mit einem um durchschnittlich 236 Euro höheren Gehalt rechnen.

Nicht ganz so groß wie bei technischen Studienabsolventen zwischen Bachelor und Master ist der Gehaltsunterschied bei Absolventen der Wirtschaftsuni bzw der Fachhochschule Wirtschaft. Ein Abschluss der Universität Wirtschaft mit einem Bachelor ist Unternehmen mindestens 37.128 Euro Anfangsgehalt wert. Ein Master in diesem Fachgebiet ist dagegen mit einem Brutto-Jahresgehalt von mindestens 38.904 Euro dotiert. Wer Berufspraxis vorweisen kann, steigt im Regelfall finanziell schon zu Beginn etwas höher ein - was langfristig ein deutlicher Vorteil werden kann.

Ein Master bringt´s: Beispiel Abschluss eines Wirtschaftsstudiums

MasterabsolventInnen mit einer wirtschaftlichen Ausbildung können beim Berufseinstieg mit einem um durchschnittlich 189 Euro höheren Gehalt rechnen.

Mit den Jahren steigt die Gehaltsdifferenz zwischen Master und Bachelor

Mit der Berufserfahrung steigt jedoch der Abstand zwischen dem Gehalt eines Bachelors und einem Master an. Ein Master von der TU Wien erhält nach drei bis fünf Jahren Berufserfahrung mindestens 48.678 Euro, der Bachelor der Fachhochschule Technik muss sich schon nach wenigen Jahren im Schnitt mit 4.166 Euro Bruttojahresgehalt weniger zufriedengeben. Bei Jus müssen sich Absolventen eines Bachelor of Law beim Anfangsbrutto-Jahresgehalt von 39.723 Euro rechnen – um fast 1.700 Euro weniger als ein Magister, Doktor oder Master of Law.

Ob Bachelor an Uni oder Fachhochschule: Einstiegsgehälter ähnlich

Die Gehälter von Bachelor- und Master-AbsolventInnen unterscheiden sich seit vielen Jahren. "Eine anfangs erhoffte Angleichung hat nicht stattgefunden", resümiert Studienautor und Geschäftsführer des ÖPWZ Armand Kaáli-Nagy. Wenn beim Berufseinstieg die Gehälter von Universitäts- und FachhochschulabsolventInnen von jenen mit Bachelor und Master sogar noch teilweise mehr oder weniger ident sind. Doch mit der Berufserfahrung und Spezialisierung machen sich bei den Master-AbsolventInnen teils deutliche Unterschiede sichtbar.


Ranking: Die 10 Studiengänge mit den besten Einstiegsgehältern



1. Fachhochschule Technik – M.Sc. (Master of Science)

Einstiegsgehalt: 3.133 – 3.420 Euro


2. Universitäten, die mit Mag./Dr. rer.soc., phil., etc. abschließen

Einstiegsgehalt: 3.041 – 3.405 Euro


3. Rechtswissenschaften – LL.M. (Master of Law)

Einstiegsgehalt: 3.030 – 3.360 Euro


4. Universität - Rechtswissenschaften - Mag./Dr.

Einstiegsgehalt: 3.024 – 3.348 Euro


5. Universität - Wirtschaft - M.A. (Master)

Einstiegsgehalt: 2.968 – 3.186 Euro


6. Fachhochschule - Wirtschaft - M.A. (Master)

Einstiegsgehalt: 2.948 – 3.173 Euro


7. Weitere Universitäten, die mit Master abschließen

Einstiegsgehalt: 2.963 – 3.262 Euro


8. Fachhochschule Wirtschaft – M.A.

Einstiegsgehalt: 2.948 – 3.173 Euro


9. Fachhochschule Technik – B.Sc. (Bachelor of Science).

Einstiegsgehalt: 2.871 – 3.130 Euro


10. Rechtswissenschaften – Bkk (Bakkalaureus) /LL.b. (Bachelor of Law)

Einstiegsgehalt: 2.847 – 3.138 Euro



In diesen Branchen verdienen Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen am besten

Beispiel Wirtschaftsuni und Fachhochschule

  • Im Öffentlichen Dienst und in der Dienstleistungsbranche verdient ein Bachelor an der Wirtschaftsuni als Einstiegsgehalt laut Umfrage mindestens 2.676 Euro. Ein Master dieser Fachrichtung 2.880 Euro.

  • In der Industrie und im Gewerbe erhalten Bachelor der Wirtschaft mindestens 2.940 Euro und damit um rund 260 Euro im Monat mehr. Als Master erhalten Absolventen 3.140 Euro.

  • Weniger zahlt da schon der Handel. Bachelor der Wirtschaft von der Uni erhalten 2.619 Euro, Abgänger der Fachhochschule 2.652 Euro und ein Master kann im Handel mindestens 2.779 Euro im Monat als Berufseinsteiger erwarten.


Hier können Sie die ÖPWZ-Studie bestellen

Die 27-seitige Broschüre mit näheren Informationen zu der Studie, den Ergebnissen und der dahinter liegenden Methodik kann kostenpflichtig beim ÖPWZ erworben werden. Preis: 99 Euro für Mitgliedsunternehmen Forum Personal- und Forum Personalverrechnung. 199 Euro für alle anderen Unternehmen.

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

Nachhaltigkeit auf allen Ebenen - eine Pflichtübung für Unternehmen.
Nachhaltigkeitsmanagement: Von der Kür zur Pflicht

Themen wie Klimaschutz, Diversität und soziale Verantwortung sind zur …

Motivation - der oft überschätzte Faktor [Malik on Management]

Motivation ist eines der zentralen Themen der Managementausbildung. Aber …

Eine Transformation ist mehr als nur eine kleine Veränderung. Trasnformation-Manager müssen eine hohe Agilität an den Tag legen.
Vom Change zur Transformation: Prozesse richtig gestalten

Eine Transformation bedeutet für ein Unternehmen eine tiefgreifende …