Trend Logo

Southwest Airlines reduziert Arbeitszeiten von Piloten

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
Maschine der US-Billigfluglinie Southwest Airlines im Landeanflug
©APA/APA/AFP (Archiv)/DANIEL SLIM
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Southwest Airlines will seinen Piloten laut zwei Insidern verringerte Arbeitszeiten und damit reduzierte Monatsgehälter anbieten. Die verringerte Arbeitszeit der Piloten wird die Gehaltskosten der in Dallas ansässigen Fluggesellschaft senken, ohne dass Personal abgebaut werden muss, so die beiden mit der Angelegenheit vertraute Personen.

von

Außerdem solle damit sichergestellt werden, dass die Piloten die Anforderungen der US-Luftfahrtbehörde (FAA) erfüllen, um weiter fliegen zu können. Das gäbe dem Unternehmen die Flexibilität, bei Bedarf den Betrieb wieder hochzufahren.

Der Plan wird voraussichtlich im September in Kraft treten und Hunderten von Piloten angeboten werden, sagte eine der beiden Personen. Um Kosten zu sparen, hat die Fluggesellschaft außerdem einen Einstellungsstopp in einigen Positionen verhängt. Southwest geht davon aus, dass sie zum Jahresende etwa 2000 Mitarbeiter weniger beschäftigen wird als im Jahr 2023. Auch soll der Betrieb an vier Flughäfen im August eingestellt und die Präsenz in Märkten wie Chicago und Atlanta reduziert werden.

Southwest kämpft mit höheren Kosten und einer Überbesetzung aufgrund von Verzögerungen bei den Flugzeuglieferungen von Boeing. In der vergangenen Woche warnte die Fluggesellschaft, die nur Boeing-Flugzeuge in ihrer Flotte betreibt, vor Gewinneinbußen. Man werde in diesem Jahr voraussichtlich nur 20 Flugzeuge von Boeing erhalten, weniger als ein Viertel der ursprünglichen Pläne. Southwest bezeichnete die Verzögerungen als "bedeutende Herausforderungen" für dieses und das nächste Jahr, da sie das Unternehmen zwangen, seine Wachstumspläne zu drosseln.

A Southwest Airlines Boeing 737-700 approaches to land at Ronald Reagan Washington National Airport in Arlington Virginia, on August 11, 2023. (Photo by Daniel SLIM / AFP)

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Nvidia ist wertvoller als Microsoft und Apple
Nachrichtenfeed
Nvidia dank KI-Boom wertvollstes Unternehmen an der Börse
McDonald's überlegt, Bestellungen von KI entgegennehmen zu lassen
Nachrichtenfeed
KI soll Bestellungen bei McDonald's annehmen
Handelsstreit zwischen EU und China könnte sich weiter verschärfen
Nachrichtenfeed
China startet Antidumping-Untersuchung zu EU-Schweinefleisch
In der Gastronomie fehlen knapp 2.000 Servicekräfte und 3.000 Köche
Nachrichtenfeed
Deutscher Hotellerie und Gastronomie fehlen 8.000 Fachkräfte
Giorgia Meloni sieht Steuerübereinkommen reif zur Unterzeichnung
Nachrichtenfeed
G7-Staats- und Regierungschefs für globale Mindeststeuer
Scholz hofft auf Gespräche
Nachrichtenfeed
Scholz will China-Strafzölle in EU-Verhandlungen verhindern
Aktionäre sprachen Musk Riesen-Aktienpaket zu
Nachrichtenfeed
Tesla-Aktionäre segneten Milliarden-Gehaltspaket für Musk ab
China warnt EU vor Handelskonflikt
Nachrichtenfeed
China warnt vor neuem Handelskonflikt
Musk setzte sich bei Aktionären durch
Nachrichtenfeed
Musk: Vergütung wird von Aktionären genehmigt
Ölförderung steigt weiter
Nachrichtenfeed
Höhepunkt der globalen Ölnachfrage erst 2030
Zölle auf chinesische Autos dürften kommen
Nachrichtenfeed
EU-Kommission plant Strafzölle gegen Chinas E-Autos
Nachrichtenfeed
Insider: Großes Auslandsinteresse an Aktien von Saudi Aramco