Trend Logo

EU-Energieminister beraten zu Ausstieg aus russischem Gas

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
1 min
Für Österreich nimmt Energieministerin Gewessler teil
©APA/APA/EVA MANHART/EVA MANHART
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Wie kann Europa seine Abhängigkeit von russischen Energieimporten verringern und den Ausbau von erneuerbaren Energien vorantreiben? Diese Frage zog sich wie ein roter Faden durch die Diskussionen der EU-Energieministerinnen und -minister am Donnerstag in Brüssel. Beim Ziel herrscht weitgehend Einigkeit, bei der Umsetzung weniger. Zumindest bei der langfristigen Versorgung mit sauberem Wasserstoff machten Österreich, Deutschland und Italien einen gemeinsamen Schritt vorwärts.

von

EU-Energiekommissarin Kadri Simson hatte Anfang März nach dem letzten EU-Energieministerrat bereits eingeräumt, dass die deutsche Maßnahme die breitere Streuung von europäischen Gasimporten gefährden könnte. Die Kommission steht eigenen Angaben zufolge diesbezüglich in Kontakt mit den deutschen Behörden und hat bereits ein sogenanntes Pilot-Verfahren gegen Deutschland eingeleitet. Von einem formellen Vertragsverletzungsverfahren sah die Brüsseler Behörde aber bisher ab.

Beim Rat der Energieminister wird die Kommission auch eine Bestandsaufnahme zu den Nationalen Energie- und Klimaplänen (NEKP) vorlegen. Österreich ist das einzige EU-Land, das noch keinen Entwurf eingereicht hat - Stichdatum war hier der 30. Juni 2023. Ende Juni 2024 müssen eigentlich bereits die fertigen Pläne an die Kommission geliefert werden. Weiters werden die Energieminister über die Zukunft des EU-Klimapakets "Green Deal" diskutieren.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Handelsstreit zwischen EU und China könnte sich weiter verschärfen
Nachrichtenfeed
China startet Antidumping-Untersuchung zu EU-Schweinefleisch
McDonald's überlegt, Bestellungen von KI entgegennehmen zu lassen
Nachrichtenfeed
KI soll Bestellungen bei McDonald's annehmen
In der Gastronomie fehlen knapp 2.000 Servicekräfte und 3.000 Köche
Nachrichtenfeed
Deutscher Hotellerie und Gastronomie fehlen 8.000 Fachkräfte
Giorgia Meloni sieht Steuerübereinkommen reif zur Unterzeichnung
Nachrichtenfeed
G7-Staats- und Regierungschefs für globale Mindeststeuer
Scholz hofft auf Gespräche
Nachrichtenfeed
Scholz will China-Strafzölle in EU-Verhandlungen verhindern
Aktionäre sprachen Musk Riesen-Aktienpaket zu
Nachrichtenfeed
Tesla-Aktionäre segneten Milliarden-Gehaltspaket für Musk ab
China warnt EU vor Handelskonflikt
Nachrichtenfeed
China warnt vor neuem Handelskonflikt
Musk setzte sich bei Aktionären durch
Nachrichtenfeed
Musk: Vergütung wird von Aktionären genehmigt
Zölle auf chinesische Autos dürften kommen
Nachrichtenfeed
EU-Kommission plant Strafzölle gegen Chinas E-Autos
Ölförderung steigt weiter
Nachrichtenfeed
Höhepunkt der globalen Ölnachfrage erst 2030
Nachrichtenfeed
Insider: Großes Auslandsinteresse an Aktien von Saudi Aramco
FTI-Reisen bis 5. Juli storniert
Nachrichtenfeed
FTI-Reisen bis 5. Juli storniert