Österreichs größte Unternehmen: RWA Raiffeisen Ware Austria AG

Die RWA AG des Raiffeisen-Konzerns ist der Franchisegeber hinter der Marke Lagerhaus und Händler für landwirtschaftliche Erzeugnisse, Baustoffe und Energie. Mit einem Jahresumsatz im Jahr 2021 von rund 2,95 Mrd. EUR erreicht das Unternehmen Platz 31 im trend TOP500 Ranking.

Thema: Österreichs größte Unternehmen
Die RWA Unternehmenszentrale in Korneuburg

Die RWA Unternehmenszentrale in Korneuburg

ARTIKEL-INHALT


FACTS: RWA Raiffeisen Ware Austria AG

trend TOP 500 Ranking: 31

  • Gegründet: 1993
  • Unternehmenssitz: Raiffeisenstraße 1, 2100 Korneuburg
  • Mitarbeiter: 2.614
  • Tätigkeiten: Einzel- und Großhandel, u.a. für landwirtschaftliche Erzeugnisse, Baustoffe und Energie
  • Umsatz (2021): 2,951 Mrd. €
  • Eigentümer: RWA Raiffeisen Ware Austria Handel und Vermögensverwaltung eGen (50%), Baywa Aktiengesellschaft (47,53%), „Unser Lagerhaus“ Warenhandelsgesellschaft m.b.H. (2,47%), BayWa Pensionsverwaltung GmbH (1%), Immobilienvermietung Gesellschaft m.b.H. (1%)
  • Management: Reinhard Wolf (VstVors), Stefan Mayerhofer, Christoph Metzker (Technik)
  • Aufsichtsrat (AR): Johann Lang (ARVors), Klaus Josef Lutz (1. ARVorsStv), Ludwig Hubauer (2.ARVorsStv), Andreas Helber (3. ARVorsStv), Alois Hausleitner (4. ARVorsStv), Manfred Nüssel (5.ARVorsStv), Christopher Cech (AR v BR del), Andreas Habith (AR v BR del), Erwin Hameseder, Marcus Pöllinger, Wolfgang Schröfl, Johannes Weinrichter
  • Website: www.rwa.at

Firmengeschichte

Die heutige, im Jahr 1993 gegründete Raiffeisen Ware Austria AG (RWA) hat eine lange Geschichte, die mit der Gründung der Lagerhausgenossenschaft im Jahr 1898 in Pöchlarn in Niederösterreich beginnt.

Von Anfang an strebte man das System des deutschen Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisen an. Bereits ein Jahr später wurde der Verband ländlicher Genossenschaften in Niederösterreich ins Leben gerufen, um 1900 der Verband ländlicher Genossenschaften Steiermark und 1917 der Verband ländlicher Genossenschaften Oberösterreich.

Um die Versorgung der einzelnen Abteilungen zu erleichtern wurde 1946 die Warenzentrale österreichischer Verbände landwirtschaftlicher Genossenschaften mit Sitz in Wien errichtet. Diese wurde 1982 in die Österreichische Raiffeisen Warenzentrale (ÖRWZ) umgewandelt.

Reinhard Wolf, Generaldirektor Raiffeisen Ware Austria AG

Reinhard Wolf, Generaldirektor Raiffeisen Ware Austria AG

1992 gelang die erste Expansion ins Ausland mit der Beteiligung an der slowenischen Agrosaat. Seither hat die RWA weiter nach Zentral- und Osteuropa expandiert und hat heute Tichtergesellschaften in Tschechien, Kroatien, Ungarn, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, Serbien und der Ukraine

1993 entstand schließlich die RWA Raiffeisen Ware Austria reg.Gen.m.b.H durch den Zusammenschluss der niederösterreichischen, oberösterreichischen und steirischen Genossenschaften und der ÖRWZ, der sich 2004 auch die burgenländischen Lagerhausgenossenschaften anschlossen. Zur RWA gehören heute 37 Lagerhaus-Genossenschaften.

1998 übertrug die RWA-Genossenschaft der neugegründeten RWA Raiffeisen Ware Austria AG die gesamten Geschäftstätigkeiten, wobei die RWA reg.Gen.m.b.H. die Eigentümerholding blieb.

1999 genehmigte die Europäische Union die strategische Allianz mit der Deutschen BayWa AG, basierend auf einem Aktientausch. BayWa ist ähnlich strukturiert wie die RWA und ein weltweit tätiger Konzern mit den Geschäftsfeldern Energie, Agrar und Bau sowie dem Entwicklungssegment Innovation & Digitalisierung. Sitz der 1923 gegründeten Muttergesellschaft ist München. Ihren Ursprung hat sie im genossenschaftlichen Landhandel mit der Aufgabe, den ländlichen Raum mit allem zu versorgen, was die Landwirtschaft braucht. Auch die BayWa betreibt eine eigene Baumarktkette, ähnlich der Lagerhaus-Kette der Raiffeisen Ware Austria.

2012 konnten die Mehrheitsanteile an der AFS Franchise-Systeme Gmbh übernommen werden. 2016 nahm das Agro Innovation Lab seinen Betrieb auf. In Österreich ist die Raiffeisen Ware Austria aktuell an 30 Unternehmen beteiligt, bei den meisten davon zumindest mehrheitlich. (siehe Grafik).

Der aktuelle Generaldirektor der RWA, Reinhard Wolf, ist seit März 2013 im Amt.

Konzernstruktur der RWA Austria AG

Konzernstruktur der RWA Austria AG

Umsatzentwicklung RWA Raiffeisen Ware Austria AG 2015 - 2021
Jahr Umsatz (in Mio. €) +/- ggü. Vorjahr in %
2015 2.411 k.A.
2016 2.243 -6,97
2017 2.386 6,38
2018 2.462 3,19
2019 2.536 3,01
2020 2.375 -6,35
2021 2.951 24,25


Die Geschäftsfelder der RWA Raiffeisen Ware Austria AG

Der RWA-Konzern ist ein breit gefächerter Betrieb, der seine Waren aus vielen unterschiedlichen Branchen bezieht. Die RWA teilt diese Bereiche in Agrar, Technik, Baustoffe, Haus- und Gartenmarkt, Energie und Digital Farming ein.

Der mit Abstand wichtige Sektor ist der Agrarsektor. In ihm wurden rund 57% des Gesamtumsatzes im Jahr 2021 erwirtschaftet. Auf Platz Zwei ist der Energiesektor mit 23,5% zu finden. In diesen beiden Bereichen konnte der Konzern in absoluten Zahlen den größten Zuwachs im Vergleich zu 2020 erzielen.

Der Gesamtumsatz von 2,95 Milliarden Euro konnte im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls gesteigert werden, und zwar um 576.000 Euro. Auf dem Heimmarkt Österreich, auf den 65% des Umsatzes entfallen, wurden 420.000 Euro dieser Steigerung und insgesamt ein Umsatz von 1,92 Mio Euro erreicht.


Die Lagerhaus-Genossenschaften

Die etwa 90 zur RWA gehörenden Lagerhaus-Genossenschaften in Österreich mit ihren rund 120.000 Mitgliedern und 12.000 Mitarbeitern sind selbstständige, regional fest verankerte und demokratisch organisierte Unternehmen.

Die Lagerhaus-Märkte der RWA gibt es in ganz Österreich

Die Lagerhaus-Märkte der RWA gibt es in ganz Österreich

Mit den Lagerhaus-Genossenschaften ist die RWA ein wichtiger Nahversorger in den ländlichen Regionen Österreichs in den Sparten Agrar, Landtechnik, Energie, Baustoffe und Haus & Garten.

  • Bereich Agrar: Die Lagerhäuser kaufen, lagern und vermarkten agrarische Produkte. Zudem bieten sie ein komplettes Betriebsmittel-Sortiment für Landwirte.
  • Bereich Agrar: Die Lagerhäuser handeln mit allen technischen Geräten für den Betrieb einer Landwirtschaft. Dazu gehören auch Großmaschinen, Fahrzeuge, Ersatzteile und ein Werkstättennetz.
  • Bereich Energie: Lagerhaus handelt mit verschiedensten Treib- und Brennstoffen. Unter der Marke Genol wird auch ein Tankstellennetz geführt.
  • Haus & Garten: die Lagerhaus-Märkte handeln als Bau- und Gartenmärkte mit Waren aller Art zusätzlich finden sich auch Lebensmittel, Kleidung, Haushaltsgeräte und Haushaltsbedarfsartikel im Sortiment.
  • Handwerk:Lagerhaus bietet zudem zahlreiche Handwerks- und sonstige Dienstleistungen an. Dazu gehören etwa Arbeiten von Elektrikern oder Installateuren
Mitarbeiterentwicklung RWA Raiffeisen Ware Austria AG 2015 - 2021
Jahr Mitarbeiter +/- ggü. Vorjahr in %
2015 1.829 k.A.
2016 1.891 3,39
2017 2.015 6,56
2018 2.204 9,38
2019 2.288 3,81
2020 2.312 1,05
2021 2.614 13,06


Folgen des Kriegs in der Ukraine

Vor dem Beginn es russischen Angriffskriegs auf die Ukraine konnte die RWA Ukrajina ihren Umsatz noch um 6% gegenüber dem Vorjahr steigern. Man legte das Augenmerk auf die Entwicklung des Saatgut-Markts. Das zweite wichtige Geschäftsfeld der RWA Ukraine ist der Handel mit Brennholz, hauptsächlich Buchen- und Eichenholz.

Aufgrund des Kriegs und der gegen Russland verhängten Sanktionen kam es zu großen Problemen in der Lieferung von Düngemitteln. 2021 bezog man noch um 3,3 Mio Euro Dünger aus Russland.

Laut RWA-Vorstandschef Reinhard Wolf belasten die hohen Energiekosten den Betrieb am meisten. Vor allem das Trocknen von Getreide sowie das Heizen der Lagerhaus-Standorte ist deshalb besonders kostspielig.

Die Nachfrage von Brennholz ist im Jahr 2022 stark gestiegen. Die Nachfrage konnte auch aufgrund von Hamsterkäufen nicht gedeckt werden. Es fehlt an Material, Transport und Verarbeitungskapazitäten.


RWA Raiffeisen Ware Austria AG im Internet

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

trend TOP 500: Österreichs größte Unternehmen [RANKING]

Das trend Ranking der 500 größten Unternehmen Österreichs reiht die …

Der Feuerwehrausstatter Rosenbauer mit Zentrale in Leonding bei Linz ist mit seinen Feuerwehrautos und anderen Produkten international erfolgreich.
Rosenbauer, international führender Feuerwehr-Ausstatter

Rosenbauer ist der weltweit führende Hersteller von Brand- und …

Amazon-Gründer Jeff Bezos, der König des Online-Handels
Amazon, der Online-Handelsgigant [Die größten Unternehmen der Welt]

In knapp 30 Jahren hat sich Amazon zur größten Online-Handelsplattform …