Die 10 besten Länder zum Auswandern aus Österreich

12.000 Expats weltweit wurden gefragt, in welchen Ländern es sich am besten Leben lässt. Bei der Befragung ging es darum Faktoren wie Lebensqualität, Leichtigkeit der Eingewöhnung, Arbeiten im Ausland, persönliche Finanzen, Sicherheit und das Gesundheitssystem zu bewerten. Österreich ist im Ranking weit abgestürzt.

Die 10 besten Länder zum Auswandern aus Österreich

Leben in Mexiko kann richtig Spaß machen, beispielsweise in Cancun (Bild).

ARTIKEL-INHALT


Ins Ausland zu gehen um dort zu arbeiten ist mit vielen Ungewissheiten verbunden. Wie leistbar ist das Land, wie sind die Karrierechancen, wie ist das Gesundheitssystem vor Ort, der öffentliche Verkehr, werde ich und wenn dabei meine Familie rasch Freunde finden? Wie groß ist das Freizeitangebot und wie sicher ist das Land? Und wie sehr achtet man auf Umwelt und wie sind die klimatischen Bedingungen? Internation, die größte Expat-Community-Vereinigung weltweit, macht dazu jedes Jahr eine Befragung ihrer Mitglieder. 2022 wurden dafür knapp 12.000 Mitglieder befragt.


Die 10 beliebtesten Länder der Expats

  1. Mexiko
  2. Indonesien
  3. Taiwan
  4. Portugal
  5. Spanien
  6. Vereinigte Arabische Emirate
  7. Vietnam
  8. Thailand
  9. Australien
  10. Singapur

Warum Mexiko, Indonesien und Taiwan so beliebt sind

Mexiko: Leicht Freunde zu finden, gute Bezahlung

In Mexiko life is easy. Das denken zumindest die Ausländer, die in Mexiko arbeiten und leben. Sie finden, die Bezahlung stimmt und man gewöhnt sich leicht ein. So steht das Land in den Kategorien Lokale, Freundlichkeit, Freunde finden und Kultur & Willkommensein an erster Stelle der Studie, wo sich Auswanderer am wohlsten fühlen. Expats beschreiben die Einwohner Mexikos als freundlich. So halten 90 Prozent der Befragten die Menschen dort als freundlich, weltweit empfinden das Auswanderer weltweit im Schnitt nur 66 Prozent. 75 Prozent der Befragten finden es einfach in Mexiko Freunde zu finden. In vielen Ländern ist das für Einwanderer nicht so leicht. Im Schnitt ist das weltweit wesentlich schwieriger und wird von den Befragten mit 42 Prozent bewertet. Man erhält in Mexiko leicht ein Arbeitsvisum, wenn auch verhältnismäßig viele mit der Bürokratie zu kämpfen haben (53 % vs 42% global).

Indonesien: Wohnungen leicht zu finden und günstig, mehr als genug Geld

Indonesien schneidet in den Indizes "Ease of Settling In" (1.) und "Personal Finance" (3.) am besten ab: Fast zwei von drei Expats (64%) sagen, dass ihr verfügbares Haushaltseinkommen mehr als genug ist, um ein komfortables Leben zu führen (vs. 45% weltweit). Das Land zählt auch zu den besten weltweit im Expat Essentials Index (6.), was hauptsächlich auf die Unterkategorien Sprache (6.) und Wohnen (2.) zurückzuführen ist. Wohnraum in Indonesien ist leicht zu finden (84% vs. 54% weltweit) und sich leisten (74% vs. 39% weltweit).

Taiwan: Top bei Lebensqualität und Gesundheitsvorsorge

Taiwan belegt beispielsweise den besten Platz im Lebensqualität-Index (Platz 2). So finden 100 Prozent der befragten Expats, die Gesundheitsversorgung günstig (vs. 61% weltweit) und gut zugänglich (98% vs. 73% weltweit). Auswanderer fühlen sich dort im sicher (98% vs. 81% weltweit). Taiwan gehört auch zu den Top 10, wenn es darum geht, sich rasch und einfach einzugewöhnen (Platz 6) und was die persönlichen Finanzen angeht, also Verdienst und Lebenserhaltungskosten liegt das asiatische Insel unter den zehn besten in diesem Unterindex. 70 Prozent sind laut der Internation-Umfrage mit ihrer finanziellen Situation zufrieden, verglichen mit 60% weltweit.


Die 10 Länder mit der höchsten Lebensqualität

In Spanien versteht man zu Leben. Das wissen auch Expats zu schätzen.

  1. Spanien
  2. Taiwan
  3. Österreich
  4. Portugal
  5. Vereinigte Arabische Emirate
  6. Schweiz
  7. Finnland
  8. Dänemark
  9. Südkorea
  10. Singapur

Index Lebensqualität 2022

Das Länder-Ranking für Freizeitmöglichkeiten, Reisen & Transportmöglichkeiten, Gesundheit & Wohlbefinden, Sicherheit, Umwelt & Klima

Bei den Freizeitmöglichkeiten ist Spanien weltweit die Nummer eins nach Ansicht der befragten Expats, Singapur ist leicht zu bereisen und auch der öffentliche Verkehr ist top, in Taiwan ist Gesundheit leistbar und großflächig verfügbar und man tut generell viel für das Wohlbefinden. Dänemark ist bei Sicherheit die Nummer eins, Finnland bei Umwelt und Klima. FÜR EINE VERGRÖSSERTE DARSTELLUNG AUF DIE ABBILDUNG KLICKEN. (Quelle: Internation)


Die 10 schlimmsten Destinationen für Auswanderer

  1. Kuwait
  2. Neuseeland
  3. Hongkong
  4. Zypern
  5. Luxemburg
  6. Japan
  7. Südafrika
  8. Türkei
  9. Italien
  10. Malta

Kuwait: Geringe Lebensqualität und schwer Freunde zu finden, aber hohes Einkommen

Kuwait: Schöner Schein? Kuwait-City sieht mit seinen Wolkenkratzern und Yachthafen eigentlich sehr schön aus, ist aber bei Expats extrem unbeliebt.

Kuwait belegt nicht nur den letzten Platz in der Expat-Insider-Umfrage 2022 von Internation insgesamt, sondern auch in jeder der zehn Rankings aus der sich auch eine Gesamtbewertung ergibt. Das Land im Mittleren Osten wird am schlechtesten in Bezug auf Lebensqualität und Leichtigkeit der Eingewöhnung bewertet (52. für jeden).

So sind Expats, die in Kuweit leben, besonders mit ihrer Umgebung unzufrieden (65% vs. 8% weltweit) und haben das Gefühl, dass sich die Einheimischen ihre Meinung nicht offen äußern können (57% vs. 18% weltweit). Sie nehmen auch die Einheimische als unfreundlich wahr (44% vs. 17% weltweit) und bewerten ihr soziales Leben negativ (50% vs. 26% weltweit).

Die Karrierechancen werden als gering eingestuft und die Work-Life-Balance ist in schwerer Schieflage. Dafür verdient man nach Ansicht von 76 Prozent der Befragten überdurchschnittlich gut.

Neuseeland für Expats: Viel zu teuer, unfaire Entlohnung, schlechte Arbeitszeiten, sinnlose Jobs

Expats in Neuseeland haben am meisten mit Geldsorgen zu kämpfen. Sie bemängeln die hohen Lebenshaltungskosten (75% vs. 35% weltweit) und bewerten ihre finanzielle Situation (30% vs. 21% weltweit) negativ. Es könnte eine Rolle spielen, dass sich 32% für ihre Arbeit nicht fair bezahlt fühlen (vs. 20% weltweit). Da 15% auch keinen Sinn in ihrer Arbeit sehen (vs. 9% weltweit) und 26% ihre Arbeitszeit nicht mögen (vs. 17% weltweit) belegt Neuseeland im Working Abroad Index nur Platz 42.

Hongkong: Hohe Ausgaben, gute Karrierechancen, aber keine freie Meinung erwünscht

68% der Expats sind mit den Lebenshaltungskosten in Hongkong unzufrieden (vs. 35% weltweit). 46% vermissen Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten in der lokalen Geschäftskultur (vs. 26% weltweit), aber der Umzug nach Hongkong hat beruflich auch Vorteile. Die Karriereaussichten verbessern sich nach Ansicht der befragten Auswanderer merklich (70% vs. 60% weltweit). Ausländer, die dort arbeiten, haben das Gefühl, dass sie ihre Meinung nicht offen äußern können (56% vs. 18% weltweit). Sie sind auch mit der städtischen Umwelt unzufrieden und leiden unter der Umweltverschmutzung (33% vs. 17% weltweit). Am besten schneidet Hongkong noch dabei ab, wie rasch man sich in dem Land eingewöhnt. Ein Highlight sind die Verfügbarkeit (96% vs. 73% weltweit) und Erschwinglichkeit (93% vs. 70% weltweit) von öffentlichen Verkehrsmitteln .


Österreich: Von den Top-10 der beliebtesten Expat-Länder auf die Liste der unbeliebtesten abgestuft

In diesen Bereichen ist Österreich bei Expats unter den Top 5

Österreich, noch vor ein paar Jahren unter den Top-10 Destinationen für Expats, vor allem aufgrund der beispielsweise 2016 hohen Sicherheit, der guten Wirtschaftslage und der Jobsicherheit und hoch eingestuften Lebensqualität, schneidet Österreich in der Umfrage 2022 nur noch in der hohen Lebensqualität gut ab (Ranking Platz 3). Über sämtliche Bewertungskriterien landet Österreich allerdings auf Basis der Umfrage diesmal auf der Liste der schlimmsten Länder für Expats bei der Internation-Studie auf Platz 24. Bewertet wurden von den Umfrageteilnehmern 181 Länder. Deutschland rangiert bei den schrecklichsten Ländern für arbeitende Ausländer übrigens auf Platz 42, Russland nur auf Platz 17, die USA auf Platz 14.

2016 gaben die befragten Expats in Österreich noch an sehr zufrieden mit der Lebensqualität zu sein. Österreich rangiert damals im entsprechenden Unterindex von Internation auf Platz zwei von 67 Gastländern. Dies war vor allem der Qualität der medizinischen Versorgung als auch deren relativ niedrigen Kosten zu verdanken. In der Unterkategorie Gesundheit war Österreich sogar die Nummer Eins weltweit. Eine überwältigende Mehrheit von 82 Prozent der Expats war mit der Qualität des Gesundheitswesens zufrieden, während weitere 79 Prozent die damit verbundenen Kosten für erschwinglich halten. Doch das ist alles Schnee von gestern.


Die Umfrage-Methodik

Die Expat Insider 2022-Umfrage wurde von der Expat-Organisation InterNations vom 1. bis 28. Februar 2022 durchgeführt. Der Online-Fragebogen wurde über die InterNations-Community, den Newsletter des Unternehmens und seine Social-Media-Profile beworben, aber die Antworten waren nicht auf InterNations-Mitglieder beschränkt. Die Zielgruppe umfasste alle Arten von Expats, von ausländischen Entsandten - also Mitarbeitern, die auf einen Unternehmenseinsatz ins Ausland geschickt wurden - und internationalen Einstellungen bis hin zu Selfmade-Expats, die für eine bessere Lebensqualität und eine Vielzahl anderer Gründe umziehen.

Knapp 12.000 Expats, die in 180 Ländern lebten, wurden befragt

Insgesamt haben 11.970 Expats aus 177 Nationalitäten an der Umfrage teilgenommen, die in 181 Ländern oder Gebieten lebten. Bei der Befragung ging es darum die Faktoren Lebensqualität, Leichtigkeit der Eingewöhnung, Arbeiten im Ausland, Persönliche Finanzen und Expat-Grundlagen zu beurteilen. Damit ein Land in einem der Indizes und im Gesamtranking aufgeführt werden kann, ist eine Stichprobengröße von mindestens 50 Umfrageteilnehmern pro Ziel erforderlich. Im Jahr 2022 erfüllten 52 Destinationen diese Anforderung. In vielen Destinationen überstieg die Stichprobengröße jedoch 75 oder sogar 100 Befragte. In Deutschland zum Beispiel nahmen mehr als 900 Expats an der Expat Insider 2022 Umfrage teil.

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

Unterschied Arbeiter und Angestellte: Von Kündigungsfristen bis Krankenstand

Arbeitsrecht: Seit einer Gesetzesnovelle gab es Arbeitern und …

Die USS Enterprise NCC-1701, das Raumschiff Enterprise, aus Star Trek.

Leadership für das nächste Jahrtausend | Star Trek reloaded

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Lichtjahre von der Erde entfernt dringt …

Psychopathen sind weitgehend empathielos. Der Umgang mit ihnen erfordert besondere Strategien.

Psychopathen als Manager und Chefs: so setzen Sie sich zur Wehr

Psychopathen fehlt es weitgehend oder völlig an Empathie und anderen …