Trend Logo

Ein Drittel der heimischen Bauern ist über 55 Jahre alt

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
1 min
Viele Bauernhöfe vor Nachfolgeregelung
©APA/APA/THEMENBILD/HERBERT PFARRHOFER
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Rund ein Drittel aller Betreiber eines Bauernhofes ist älter als 55 Jahre. Ein Viertel der Landwirte ist unter 40. Damit es auch in Zukunft genug Bäuerinnen und Bauern gibt, haben Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig und Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (beide ÖVP) heute den Schwerpunkt "Hofübernahme im Fokus - die Zukunft unserer Landwirtschaft" vorgestellt. "Ist eine Stalltüre einmal geschlossen, bleibt sie in der Regel für immer zu", warnte der Agrarminister.

von

Er verwies auf Maßnahmen zur Unterstützung der Hofübernahme, so bekämen Junglandwirte eine zusätzliche Unterstützung von rund 66 Euro je ha für die ersten 40 Hektar (1 Hektar sind 10.000 Quadratmeter, Anm.). Außerdem werde eine Niederlassungsprämie mit Zuschlägen bis zu einmalig maximal 15.000 Euro angeboten.

Wie inzwischen bei zahlreichen Terminen des Landwirtschaftsministers üblich, war auch diesmal die Tierschutzorganisation "Verein gegen Tierfabriken" (VGT) protestierend vor Ort. "Herr Minister Totschnig, wann bekommen Schweine endlich Stroh?", wollten sie vom Minister wissen.

Laut dem "Grünen Bericht 2023" des Landwirtschaftsministeriums gab es im Vorjahr 107.690 bäuerliche Betriebe, das waren um 791 weniger als 2021. Ein Betrieb bewirtschaftete 2020 im Durchschnitt eine Gesamtfläche von 44,9 Hektar, dies lag etwas über dem EU-Schnitt. Zum Vergleich: Der Wiener Augarten hat eine Fläche von 52 Hektar. Rinderhaltende Betriebe hatten durchschnittlich jeweils 34 Tiere. Bei schweinehaltenden Landwirten waren es im Schnitt 112 Stück. Die Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft betrugen 2022 im Durchschnitt 45.757 Euro pro Hof, bei Bergbauernbetrieben waren es 34.603 Euro.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Die Bundesregierung will Verbraucherrechte im Energiesektor stärken
Nachrichtenfeed
Sondergesetz soll mehr Wettbewerb am Energiemarkt bringen
Wintersaison: Bereinigt um Inflation und Kalendertage durchwachsen
Nachrichtenfeed
Tourismus - Nächtigungsrekord mit sparsameren Urlaubern
Inflation sinkt in Österreich auf niedrigsten Wert seit September 2021
Nachrichtenfeed
Inflation im April bei 3,5 % - Fünfthöchster Wert in EU
Weitere Proteste in mehreren Bundesländern geplant
Nachrichtenfeed
Fahrradboten setzen Warnstreiks nach Pfingsten fort
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Nachrichtenfeed
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Nachrichtenfeed
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Ausbau der Ladestellen kommt rasch voran
Nachrichtenfeed
Elektroautos im Vormarsch, aber hohe Preise schrecken ab
Die Addiko Bank könnte an die slowenische Bank gehen
Nachrichtenfeed
Addiko Bank rückt ins Visier von Investoren
Der Vertrag von ÖBAG-Chefin Hlawati wurde bis Februar 2027 verlängert
Nachrichtenfeed
ÖBAG-Chefin will Dividende für Infrastruktur zweckwidmen
Viele Unternehmen sind nach dem Angriff Russlands geblieben
Nachrichtenfeed
Nur wenige ausländische Firmen kehrten Russland den Rücken
Selbstbediener-Kassen haben sich in Österreich noch nicht durchgesetzt
Nachrichtenfeed
Hofer will in bis zu 200 Filialen Selbstbedienungskassen
Diesel-Preise gehören zu den Preistreibern in der Landwirtschaft
Nachrichtenfeed
Entlastungspaket soll Bauern 20 Cent/Liter Diesel bringen