XXXLutz – Österreichs führender Möbelhändler

XXXLutz ist Österreichs führender Möbelhändler und einer der drei größten seiner Branche weltweit. Das Unternehmen Lutz hat sich von einem kleinen Möbelhersteller aus Haag am Hausruck zur XXXLutz Gruppe mit Standorten in 13 europäischen Ländern und über 350 Möbelhäusern entwickelt. Im trend-Ranking der 500 größten Unternehmen liegt XXXLutz auf Rang 18.

Thema: Österreichs größte Unternehmen
Die XXXL-Gruppe ist mit den Marken XXXLutz, Mömax und Möbelix der größte Möbelhändler Österreichs und einer der größten der Welt.

Die XXXL-Gruppe ist mit den Marken XXXLutz, Mömax und Möbelix der größte Möbelhändler Österreichs und einer der größten der Welt.

ARTIKEL-INHALT


FACTS: XXXLutz KG

trend TOP 500 Ranking: 18

  • Gegründet: 2001/2009
  • Firmensitz: 4600 Wels, Römerstraße 39
  • Mitarbeiter: 25.600
  • Tätigkeit: Einzelhandel mit Möbeln, Textilien, Tapeten und Waren der Raumausstattung; 107 Möbelmärkte (47 LUTZ-Möbelhäuser)
  • Umsatz (2021): 4,480 Mrd. €
  • Eigentümer: Julia Fronik, XXXLutz Verwaltungs GmbH, LSW GmbH, WSF Privatstiftung
  • Management: Dr. Andres Seifert, Mag. Michael Seifert, Mag. Nikola Seifert, Nicole Seifert, Julia Fronik, Mag. Thomas Saliger
  • Aufsichtsrat: Martin Ohneberg (Vorsitz), Edith Hlawati, Christine Castata
  • Website: xxxlutz.at

Firmengeschichte: Wurzeln in Oberösterreich

Die XXXLutz KG wurde 1945 von Gertrude Seifert (geborene Lutz) in Haag am Hausruck (Oberösterreich) gegründet. Anfangs bestand das Sortiment aus handbemalten Spanschachteln und Bauernmöbeln, in den Jahren darauf wuchs das Unternehmen von einem regionalen Möbelgeschäft immer weiter.

Das Unternehmen änderte 1973 seinen Kurs und setzte auf Expansion. In den letzten Jahrzehnten wurden durchschnittlich sechs neue Filialen pro Jahr eröffnet.

1990 wurde die erste Filiale außerhalb Österreichs in Deutschland eröffnet. 1999 änderte sich der Name von Lutz zu XXXLutz.

Bereits 1989 begann das Unternehmen weitere Marken zu gründen und eröffnete damit die XXXLutz Gruppe. Das erste Einrichtungshaus abseits von XXXLutz war der Möbeldiskonter Möbelix, mit dem die XXXLutz Gruppe seit 2008 auch in Ungarn, der Slowakei und Tschechien vertreten ist.

2002 wurde mömax gegründet, um noch mehr vom Markt erfassen zu können. Das Konzept für mömax liegt bei modischem Design zu günstigen Preisen.

Thomas Saliger, Sprecher der XXXLutz-Gruppe

Thomas Saliger, Sprecher der XXXLutz-Gruppe

2003 übernahm die XXXLutz-Gruppe mit 8000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,25 Milliarden Euro die Marktführerschaft in Österreich. XXXLutz selbst expandierte 2000 nach Tschechien, 2008 nach Ungarn und in die Slowakei, 2010 nach Schweden, Slowenien und Kroatien, 2014 nach Bulgarien und Frankreich, 2018 nach Rumänien und in die Schweiz und 2019 nach Serbien. Der Umsatz überstieg zum ersten Mal 1 Milliarde Euro.

Heute ist das Unternehmen mit über 350 Einrichtungshäusern in Österreich, Deutschland, Tschechien, Schweiz, Rumänien, Kroatien, Schweden, Slowenien, der Slowakei, Bulgarien, Ungarn und Polen vertreten und einer der größten Möbelhändler der Welt. Zusätzlich betreibt die Gruppe seit dem Jahr 2014 Onlineshops, mittlerweile 24 in den Vertriebsschienen XXXLutz, Möbelix und mömax.

Die internationale XXXLutz Group oder auch XXXL Group hat ihre operative Zentrale seit 2009 die in Wels. Sie liegt in den Händen zweier Privatstiftungen (LSW GmbH und WSF Privatstiftung) der Familie Seifert. Die Familie Seifert selbst tritt in der Öffentlichkeit praktisch nicht auf. Öffentliche Agenden werden von Thomas Saliger, dem Sprecher des Unternehmens wahrgenommen.

Umsatzentwicklung XXXLutz KG 2015 - 2021
Jahr Umsatz (in Mio. €) +/- ggü. Vorjahr in %
2015 3.250 14,84
2016 3.400 4,62
2017 3.450 1,47
2018 3.525 2,17
2019 3.900 10,64
2020 4.450 14,10
2021 4.480 0,67


Marken und Vertriebsschienen der XXXLutz Group

Die zugehörigen Vertriebsschienen und Marken sind neben XXXLutz, mömax und Möbelix auch LesninaXXXL, AikoXXXL, Möbel Pfister, Möbel Hubacher, Möbel Egger, Möbel Svoboda und Sparkauf. Daneben führt das Unternehmen in Deutschland noch einige Einrichtungshäuser unter den Namen XXXL Neubert, XXXL Hiendl, XXXL Pallen, XXXL Rück, XXXL Emslander, XXXL Bierstorfer, XXXL Mann Mobilia, XXXL Gamerdinger, und XXXL Gamma.

Die meisten Filialen der XXXLutz Group innerhalb Österreichs sind die des Möbeldiscounters Möbelix mit 48 Filialen (zusätzlich 6 in Tschechien, 7 in Ungarn und 5 in der Slowakei). Dahinter liegen mit 46 Standorten die XXXLutz Einrichtungshäuser, wobei diese in der Gesamtanzahl an Filialen überwiegen. Insgesamt gehören der XXXLutz Gruppe 96 XXXLutz Filialen, 77 mömax Filialen und 66 Möbelix Filialen (Stand 2022). Das Zentrallager befindet sich in Sattledt, Oberösterreich.

Mitarbeiterentwicklung XXXLutz KG 2015 - 2021
Jahr Mitarbeiter +/- ggü. Vorjahr in %
2015 20.800 11,23
2016 20.900 0,48
2017 20.900 0
2018 22.000 5,26
2019 22.500 2,27
2020 24.700 9,78
2021 25.600 3,64


Die XXXL-Marketingstrategie

Das Kernsortiment von XXXLutz umfasst etwa 50.000 Produkte auf 1,2 Millionen Quadratmetern. Das Unternehmen vertreibt verschiedenste Möbel, aber auch Heimtextilien, Vorhänge, Babyartikel, Leuchten, Bodenbeläge, Orientteppiche, Geschenkartikel, Haushaltswaren und Wohnaccessoires. Einmal jährlich erscheint ein Hauptkatalog, daneben gibt es themen- und saisonspezifische Prospekte. Der Katalog von 2005/2006 hatte eine Auflage von 3,1 Millionen Stück.

In der Werbung soll der Markenslogan XXL für Architektur, Standorte, Service, Sortiment, Aktionen und für die Kommunikation gelten. In Österreich lautet der Claim von XXXLutz „Der XXXLutz, was der alles hat.“, in Deutschland „Beim XXXLutz ist alles XXXL.“

Seit 1999 wirbt das Unternehmen mit der Familie Putz, welche von der Werbeagentur Demner, Merlicek & Bergmann mit dem Sitcom-erprobten Regisseur Harald Sicheritz erschaffen wurde. Der Familienname und die Zusammensetzung erinnern stark an die Familie Petz des aus dem Kasperl bekannten Pezi.

XXXLutz Werbung aus 1999: Einzug der Familie Putz

Die Familie Putz ist gekommen, um zu bleiben, und begleiten Österreich via TV-Werbung seit nunmehr 22 Jahren. "Wer nach 1999 geboren ist, kann sich Fernsehen ohne Familie Putz gar nicht vorstellen", freut sich Unternehmenssprecher Thomas Saliger über die Konstante in einer schnelllebigen Zeit. Dass die längste Werbekampagne Österreichs vielen auch die lästigste ist, sieht der Marketingchef pragmatisch. "Alles, was keine Emotionen auslöst, ist fürs Gehirn wertlos."

Über die Jahre hat sich natürlich auch die Linie komplett verändert. Hieß es früher noch "auffallen um jeden Preis", ist die Marke nun erwachsener geworden. "Wir sind der Marktführer und brauchen Souveränität. Als die Familie Putz erstmals auf den Bildschirmen erschien, war die Möbelhauskette Lutz die viertgrößte in Österreich, heute ist sie die zweitgrößte der Welt", betont Saliger.

Geschätzte 50 Millionen Werbeausgaben hat die Gruppe jährlich im Budget, davon fließen acht Millionen in Fernsehspots, ein Bruchteil von dem, was in Flugblätter investiert wird. Zehn bis zwölf Spots werden im Jahr gedreht

Seit 2004 ist der rote Stuhl das Markenzeichen von XXXLutz. Mit einer Höhe von 30 Metern erhielt der rote Stuhl sogar einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde als größter Stuhl der Welt.


XXXLutz im Internet

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

trend TOP 500: Österreichs größte Unternehmen [RANKING]

Das trend Ranking der 500 größten Unternehmen Österreichs reiht die …

Erste Group CEO Willibald Cernko

Erste Group CEO Willibald Cernko: "Wir sollten uns nicht so fürchten"

Der neue Erste-Group-Chef Willibald Cernko im trend. INTERVIEW über …

Malik on Management: Das Management des Kopfarbeiters

Malik on Management: Das Management des Kopfarbeiters

Sechs Thesen von Management- und Leadership-Doyen Fredmund Malik über das …