Österreichs größte Unternehmen: Blum Group Möbelbeschläge

Der Vorarlberger Möbelbeschläge-Spezialist Julius Blum ist weltweit erfolgreich. Das 2019 in der Blum Group Holding GmbH neu aufgestellte Unternehmen liegt auf Rang 41 im trend. Ranking der größten Unternehmen Österreichs.

Thema: Österreichs größte Unternehmen
Die Zentrale der Blum Group in Höchst, Vorarlberg

Die Zentrale und das Werk des Beschlägeherstellers Blum in Höchst, Vorarlberg.

ARTIKEL-INHALT


FACTS: Blum Gruppe

trend TOP 500 Ranking: 41

  • Gegründet: 1952 Julius Blum GmbH / 2019 Blum Group Holding
  • Unternehmenssitz: 6973 Höchst, Industriestraße 1
  • Mitarbeiter [Stand 30. Juni 2022]: 9.422
  • Tätigkeiten: Herstellung von Möbelbeschlägen, Scharnieren, Klappen- und Boxensystemen
  • Umsatz (2021/22 (Ende Juni): 2,643 Mrd. € (+11,2 Prozent)
  • Eigentümer: Blum Privatstiftung (Anteil: 48 Prozent), Martin Blum (Anteil: 26 Prozent), Philipp Blum (Anteil: 26 Prozent)
  • Management: Martin Blum (Geschäftsführer), Philipp Blum (Geschäftsführer, Marketing), Bernhard Erkinger (Recruiting), Thomas Hagen (Personalverwaltung, Lohnverrechnung), Gerhard Humpeler (Finanzen, Buchhaltung), Klaus Wendel (IT-Management)
  • Aufsichtsrat (AR): Eduard Tschofen (AR-Vorsitzender), Reinhold Fritz (Stellvertreter des AR-Vorsitzenden), Michaela Wagner-Brai
  • Website: www.blum.com

Die Unternehmensgeschichte

Ihren Ursprung hat die Blum Group Holding GmbH in der Julius Blum GmbH, die bereits 1952 gegründet wurde. Am 1. März 1952 gründete der gelernte Huf- und Wagenschmied Julius Blum in Höchst in Vorarlberg das Unternehme und errichtete das heutige Werk 1, eine Großhalle mit 600 Quadratmetern und 8 Drehautomaten.

Anfangs wurden Hufstollen für Pferde hergestellt. Der Einzug von Traktoren in die Landwirtschaft zwang den Unternehmer jedoch, neue Geschäftsfelder zu suchen. Das erste neue Produkt aus diesem Segment war 1958 das ANUBA-Band, ein Einbohrband für Möbel, Fenster und Türen.

Der erste Möbelbeschlag der noch jungen Firma Blum aus 1958: Das ANUBA-Band für Türen, Fenster und Möbel.

Der erste Möbelbeschlag der noch jungen Firma Blum aus 1958: Das ANUBA-Band für Türen, Fenster und Möbel.

Die Produktpalette wurde rasch diversifiziert und schnell wurde das Vorarlberger Unternehmen ein gefragter Zulieferer der internationalen Möbelindustrie.

Als Folge der Auslandsaktivitäten kam es auch bald zur Gründung von Auslandsvertretungen und weiteren Produktionsstätten im In- und Ausland. Die ersten im Ausland waren 1977 in Schweden und den USA, die derzeit jüngste befindet sich in Indonesien.

Neben den acht Werken in Österreich hat die Julius Blum GmbH heute auch Produktionsstandorte in Polen, Brasilien und den USA. Weltweit gehören 33 Tochtergesellschaften bzw. Repräsentanzen zur Julius Blum GmbH. Die Produkte werden an Möbelhersteller und Beschlägefachhändler in über 120 Ländern geliefert.

Das Unternehmen ist noch immer in Familienbesitz, seit 2019 leiten die beiden Geschäftsführer Martin (geb. 1983) und Philipp Blum (geb. 1979) die Leitung im Unternehmen.

Umsatz / Gewinn 2015 - 2021
Jahr Umsatz (in Mrd. €) +/- ggü. Vorjahr in % Gewinn (EGT; in Mio. €) +/- ggü. Vorjahr in %
2020/21 2,386 24,66 544,18 70,05
2019/20 1,914 0,84 320,00 -0,09
2018/19 1,898 2,92 320,28 -15,55
2017/18 1,844 2,84 370,03 -10,31
2016/17 1,793 8,02 412,53 10,82
2015/16 1,660 6,68 367,91 32,01
2014/15 1,556 8,05 278,70 -8,5


Beteiligungen der Blum Gruppe

Die Blum Gruppe ist zu 100 Prozent im Besitz der Familie Blum, der Nachfahren des Gründers Julius Blum.

Die Blum Group ist alleiniger Gesellschafter der Julius Blum GmbH sowie der erst 2022 gegründeten Blum Real Estate Holding GmbH. Mit 90 Prozent Anteil ist das Unternehmen auch in der B-W1 Immobilien GmbH Hauptgesellschafter, wobei die restlichen 10 Prozent wieder der Julius Blum GmbH zuzurechnen sind.

In Australien hat die Blum Group den Möbelbeschlägehersteller Wilson & Bradley Pty. Ltd zur Gänze übernommen. Die Gruppe hält zudem noch 75,1 Prozent an der System Industrie Electronic GmbH, die menschenzentrierte Systeme, Embedded Systeme und Cyber-Physische Systeme entwickelt und produziert.

International erfolgreich: Die Blum Group Holding im Geschäftsjahr 2020/21.

International erfolgreich: Die Blum Group Holding im Geschäftsjahr 2020/21.

Anzahl der Mitarbeiter von 2015 bis 2021
Jahr Mitarbeiter +/- ggü. Vorjahr in %
2021 8.570 3,32
2020 8.295 5,42
2019 7.870 4,81
2018 7.509 5,15
2017 7.141 4,26
2016 6.849 5,13
2015 6.515 5,30


Produkte der Blum Gruppe

Zur vielfach ausgezeichneten Produktwelt des Unternehmens gehören Beschläge für Küchen und andere Wohnbereiche. Genauer sind Klappen-, Scharnier-, Box-, Führungs-, Pocket-, und Inneneinteilungssysteme Teil des Sortiments.

1964 wurde das erste Blum-Scharnier produziert. Damit wurde mit der Herstellung von verdeckten Möbelscharnieren begonnen. 1966 wurden Rollschubführungen für Schubladen als weitere Produktsparte ins Programm aufgenommen. 1985 entwickelte Blum das erste werkzeuglos montierbare Scharnier, 2001 folgte ein Dämpfungssystem für das Schließen von Möbeln. Seit 2005 gibt es bei Blum verschiedene Klappenbeschläge für den Oberschrankbereich sowie eine mechanische Lösung für das Öffnen von grifflosen Fronten. Eine Scharniergeneration mit integrierter Dämpfung ist seit 2009 erhältlich.

Die innovativen Lösungen der Blum Group werden weltweit von zahlreichen Möhelherstellern eingesetzt.

Die innovativen Lösungen der Blum Group werden weltweit von zahlreichen Möhelherstellern eingesetzt.

2013 erhielt das Unternehmen den European Inventor Award des Europäischen Patentamtes (EPA). Mehrere Produkte wurden außerdem mit dem Red Dot Design Award, dem German Design Award und dem iF Product Design Awardausgezeichnet. Allein im Jahr 2019 wurden dem Unternehmen 79 Patente und Gebrauchsmuster erteilt, was das Unternehmen im Erfinder-Ranking Österreichs an die zweite Stelle bringt. In der Forschung und Entwicklung sind rund 100 Mitarbeiter*innen beschäftigt.

Neben den Produkten bietet das Unternehmen verschiedene Online-Tools zur Konfiguration von Möbelstücken und zur Hilfe bei Montage und Einstellung der Produkte, sowie mehrere Tools für Händler in der Datenbeschaffung wie CAD/CAM-Datenservice oder Logistik- und Transportunterstützungen an.


Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein

Bereits 1997 führte Blum ein Umweltmanagementsystem ein und investierte in diverse Umweltmaßnahmen wie Wärmerückgewinnung. 2015 gründete die Julius Blum GmbH gemeinsam mit neun anderen Vorarlberger Unternehmen das „Klimaneutralitätsbündnis 2025“.

Das Ziel des Bündnisses ist, alle Aktivitäten bis 2025 zu 100 Prozent klimaneutral zu gestalten. Seit 2018 wird der Strom zu 100 Prozent aus Wasserkraft bezogen.


Top-Ausbildung bei Blum

Mit dem Start der Produktion von Möbelbeschlägen 1958 begann der erste Lehrling seine Ausbildung, die methodische Lehrlingsausbildung mit eigener Ausbildungsstätte startete 1970. 1972 begann die erste Frau ihre Lehre. Blum bildet von jeher in seiner eigenen Lehrwerkstatt seine Mitarbeiter aus. Entsprechend intensiv nutzt das Unternehmen das Internet unter www.lehre-bei-blum.at, um die Ausbildungsgänge und das Unternehmen zu bewerben,

Für die Blum Group ist die Lehrlings- und Facharbeiterausbildung ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Für die Blum Group ist die Lehrlings- und Facharbeiterausbildung ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Aktuell werden 400 Lehrlinge weltweit in zehn verschiedenen Sparten ausgebildet, dazu gehören unter anderem Elektrotechnik, Fertigungsmesstechnik, Konstruktionstechnik, Kunststofftechnik und Mechatronik. Ausgebildet wird neben Österreich auch in den USA nach österreichischem Vorbild.

Immer wieder erhält das Unternehmen verschiedenste Auszeichnungen in der Ausbildung oder für ihre Fachkräfte, so zum Beispiel 2017, wo ein bei Blum ausgebildeter Maschinenbautechniker den 6. Platz bei den WorldSkills in Abu Dhabi erreichte.

Ein anderes Beispiel sind die AustrianSkills 2018 in Salzburg, bei dem die 10 Teilnehmer des Unternehmens 10 Medaillen sowie 4 Staatsmeistertitel erhielten. Im selben Jahr erhielt die Julius Blum GmbH auch die Auszeichnung als Top-Recruiter.


Das Unternehmen im Internet

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

trend TOP 500: Österreichs größte Unternehmen [RANKING]

Das trend Ranking der 500 größten Unternehmen Österreichs reiht die …

Dietrich Mateschitz bei Formel 1 Tests in Jerez, 2015
Die reichsten Österreicher: Die Liste der Milliardäre & Clans

Die 100 reichsten Österreicher besitzen mehr als 200 Milliarden Euro und …

Unternehmensstrategie: Nur gründliches Nachdenken und Planen führt zum Erfolg
Malik on Management: Falle strategischer Selbstbetrug

Bei der langfristigen Ausrichtung des Unternehmens führen sich Manager …