Trend Logo

Vienna Design Week 2024 im Fokus-Bezirk Landstraße

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
3 min
Vienna Design Week zeigt jährlich kreative Design-Ideen
©APA/APA/Design Week/Vienna Design Week
  1. home
  2. Lifestyle
  3. Kunst & Kultur

Seit 2007 zeigt die Vienna Design Week an einigen Tagen im Herbst die Rolle von Design in der Gesellschaft. Heuer findet das betont niederschwellige Festival mit freiem Eintritt vom 20. bis 29. September "im Fokusbezirk Landstraße" statt, wie Direktor Gabriel Roland am Donnerstag bei einem Pressetermin sagte. Die Zentrale wird in einem frisch fertiggestellten Gebäude in der Quartiersentwicklung Village im Dritten eingerichtet. Die "Passionswege" führen heuer u.a. zu Lobmeyr.

von

Produkt-, Möbel- und Industriedesign, Architektur, Grafik, Circular und Social Design sowie experimentelle und digitale Ansätze stehen im Mittelpunkt der Vienna Design Week. Das Festival versteht sich auch als Plattform für Designerinnen, Designer und Unternehmen. Locations in der ganzen Stadt und im öffentlichen Raum sind Teil des Programms. Organisiert wird die Veranstaltung von einem unabhängigen Verein, wie Roland betonte, "der die Finanzierung jedes Jahr von Null aufstellt". Laut Presseunterlagen hat man zuletzt "rund 200 Veranstaltungen und 40.000 Besucherinnen und Besucher" registriert.

Im Zuge der Arbeit an einer Ausstellung, die das Team der Design Week für die Klima Biennale Wien kuratierte, "ist uns eine unangenehme Tatsache besonders bewusst geworden: Design ist Teil des Problems", so Roland. Hier will das Festival im Herbst dagegenhalten - "mit Lösungen und Fragen quer durch die Disziplinen". "Urban Food & Design" beschäftigt sich heuer etwa mit Materialinnovation und Umgang mit Ressourcen in der Stadt. Über einen Open Call wurde das Kollektiv dreiST ausgewählt, einen Aufenthaltsbereich für die Festivalzentrale zu entwerfen. Die Gestaltung baut auf der Arbeit der Biofabrique Vienna auf, die sich bei der Klima Biennale mit dem Zusammenspiel von Materialforschung, Design und Architektur auseinandersetzt.

Als "absoluten Publikumsliebling" der Design Week bezeichnete Roland die "Passionswege". Diese führen zu Betrieben, wo Zusammenarbeiten zwischen Designenden und lokalen Handwerkerinnen und Handwerkern zu sehen sind. Die Kuratierung ist noch nicht ganz abgeschlossen, ein Projektstandort aber bereits fix: "Lobmeyr hat nicht nur ein schönes Geschäft auf der Kärntner Straße, sondern auch eine Werkstatt in der Salesianergasse im dritten Bezirk", führte Roland aus. Ebenfalls ein Fixpunkt der Design Week ist das Format "Stadtarbeit": Aus einer offenen Ausschreibung ausgewählte Projekte im freien Raum sollen sich mit sozialen Herausforderungen des städtischen Zusammenlebens auseinandersetzen, urbane Räume analysieren und verbessern.

Eine Ausschreibung für ein spezielles Projekt mit dem Slogan "Dare to Dream" läuft noch bis 2. Juni: Drei ausgewählte Ideen sollen im Rahmen des Festivals verschiedene Aspekte des Einflusses von Design auf den Schlaf in Szene setzen. Junge kreative Talente sind aufgerufen, mit Produkten eines schwedischen Möbelhauses "überraschende Installationen und Statements" zu gestalten.

(S E R V I C E - Vienna Design Week vom 20. bis 29. September, Festivalzentrale in einem Neubau im Village im Dritten zwischen Landstraßer Hauptstraße und Adolf-Blamauer-Gasse, Eintritt frei, )

WIEN - ÖSTERREICH: FOTO: APA/APA/Design Week/Vienna Design Week

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Carl Grossbergs "Papiermaschine": Zwischen Faszination und Zukunftsangst
Kunst & Kultur
Leopold Museum emotionalisiert mit der Sachlichkeit
Die "Clemenza" spielt in Wien auf verschiedenen Ebenen
Kunst & Kultur
Buhs für die originelle "Clemenza" der Wiener Festwochen
Startenor Placido Domingo bei einer Ehrung in Salzburg im Jahr 2020
Nachrichtenfeed
Placido Domingo-Gala beschloss Salzburger Pfingstfestspiele
Der Barock als Gloriole der Freiheit
Kunst & Kultur
Festwochen: Jubel für Serebrennikovs Freiheitsruf "Barocco"
Die Welt und das Leben im "Blutstück" ist bunt
Kunst & Kultur
"Blutstück" denkt bei den Festwochen das "Blutbuch" weiter
Party und Politik beim Festwochenauftakt vor dem Rathaus
Kunst & Kultur
Festwochen starteten in die "Freie Republik Wien"
Charlize Theron gastierte in Wien
Nachrichtenfeed
Charlize Theron in Wien: "Nie denken, die Arbeit ist getan!"
Festwochen eröffnen mit "Kunst, Politik und Aktivismus"
Kunst & Kultur
Festwochen eröffnen mit "Kunst, Politik und Aktivismus"
Russischer Regisseur Serebrennikov zeigt "Barocco" in Wien
Nachrichtenfeed
Serebrennikov: "Krieg teilt alles in Vorher und Nachher"
Adi Hanans Ballett "Eden" befasst sich mit Sündenfall und Intimität
Kunst & Kultur
Staatsballett eint mit "Les Sylphides" Moderne und Klassik
Omri Boehm während seiner "Rede an Europa"
Nachrichtenfeed
Omri Boehms "Rede an Europa" von stummen Protesten begleitet
Gerti Drassl verleiht Opfern und Angehörigen eine starke Stimme
Kunst & Kultur
Streeruwitz blickt im Kosmos Theater hinter Femizide