Format-Umfrage: Österreichs Immobilienmakler

Format-Umfrage: Österreichs Immobilienmakler
Format-Umfrage: Österreichs Immobilienmakler

FORMAT-Umfrage zu Österreichs Immobilienmaklern: Kunden wollen mehr Transparenz.

Wie gut sind Österreichs Immobilienmakler? Diese Frage stellte FORMAT in einer großen Umfrage in Kooperation mit euroSEARCH. Das Urteil der Teilnehmer zeigt, dass das Image der professionellen Immobilienvermittler zu deren Leidwesen nicht das beste ist.

Wie gut sind Österreichs Immobilienmakler? Das wollte FORMAT in einer in Kooperation mit euroSEARCH durchgeführten Umfrage wissen. Das nun vorliegende Ergebnis zeigt die vorherrschende Meinung, Makler würden für wenig Leistung viel Geld bekommen.

Statt Makler mit der Immobiliensuche zu beauftragen, würden lieber Online-Portale genutzt, in Zeitungen gesucht oder auf Informationen aus dem Bekanntenkreis gesetzt. Über 98 Prozent gaben an, das sie bereits versucht haben, ohne einen Makler auszukommen.

Die Teilnehmer an der Umfrage versuchen zum überwiegenden Teil ohne Makler auszukommen. Nur sieben Prozent waren der Meinung, dass Makler den Markt kennen und helfen, die besten Konditionen zu erreichen. Zwei Prozent gaben den Immobilienprofis eindeutig ein gutes Zeugnis. Sie sehen diese als „qualifizierte Dienstleister" bei der gesamten Abwicklung eines Miet- oder Kaufvertrages.

Die Mehrheit der Befragten kritisiert die Provisionen für die Immobilienvermittler. Mehr als die Hälfte der Befragten waren der Meinung, dass der Vermieter oder Verkäufer die Maklergebühr übernehmen sollte. Immerhin 38 Prozent meinten, dass sich Mieter und Vermieter die Makler-Kosten teilen sollten.

Resümee: Das Image der Immobilenmakler in Österreich ist schlecht. Nur ganz wenige sehen im Makler einen qualifizierten Dienstleister. Die professionellen und seriösen Immobilienvermittler des Landes werden derzeit weit unter ihrem Wert abqualifiziert.

Ergebnis der FORMAT-Umfrage: Österreicher halten Immobilienmakler für entbehrlich.

Die Umfrage wurde von euroSEARCH im Zeitraum von 12. September bis 12. Oktober im Auftrag von Format durchgeführt. Insgesamt nahmen 667 Menschen daran teil, drei Viertel der Befragten waren männlich.

Wohnen

Glücklich trotz Einsamkeit: Singlehaushalte liegen im Trend

Mieten ist in Salzburg am teuersten.

Wohnen

Mieten in Österreich gestiegen: Die aktuellen Mietpreise

Dass nun mehr Verkehr in den Seitenstraßen der Mariahilfer Straße ist, schreckt Wohnungssuchende nicht ab. Viele wollen in Neubau wohnen.

Wohnen

Miete & Kauf: Die aktuellen Preise der Wiener Trendviertel