XXXLutz steigt bei der deutschen Möbelkette Roller ein

XXXLutz expandiert weiter und übernimmt die deutsche Möbelkette Roller zur Hälfte. Die Kette machte zuletzt einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro. Die Wettbewerbshüter müssen noch zustimmen.

XXXLutz steigt bei der deutschen Möbelkette Roller ein

XXX-Large: Die ;öbelkette XXXLutz expandiert weiter.

Die Deutschland-Expansion der oberösterreichischen Möbelkette XXXLutz geht weiter. Die XXXLutz-Gruppe übernimmt exakt 50 Prozent der Anteile am deutschen Möbeldiskonter Roller und dem Möbel-Einzelhandelsunternehmen tejo/Schulenburg. XXXLutz/Poco als Nummer 2 am deutschen Möbelmarkt steigt damit bei der Nummer 5 ein. Die Wettbewerbshüter müssen dem Deal noch zustimmen.

Die vertraglichen Grundlagen zur strategischen Zusammenarbeit zwischen der Welser XXXLutz-Gruppe und der deutschen Roller/tejo-Mutter Tessner Gruppe wurden bereits unterzeichnet. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Roller unterhält 130 Märkte in Deutschland und Luxemburg, acht Schulenburg-Einrichtungszentren sowie 20 Filialen der Möbeldiskonter-Märkte SB Lagerkauf. Der Gesamtumsatz von Roller und tejo/Schulenburg betrug zuletzt 1,4 Milliarden Euro.

Beide Möbelfirmen sollen weiter unabhängig voneinander aktiv sein und im Wettbewerb zueinanderstehen. Die von der Tessner Gruppe betriebene Vertriebsschiene Meda Küchen bleibt weiterhin eigenständig.

Kampf gegen Ikea und Online-Handel

Die deutschen Möbelhändler kämpfen mit der Übermacht des schwedischen Möbelkonzerns Ikea und auch mit neuen Online-Anbietern.

Mit der neuen strategischen Partnerschaft zwischen der Tessner Gruppe und der XXXLutz-Gruppe bekommt Ikea als größter Möbelhändler in Deutschland einen stärkeren Mitbewerber. "Gemeinsame Zielsetzung ist es, sichere Zukunftsperspektiven zu schaffen und Arbeitsplätze als starker Verbund mit internationalen Wachstumschancen langfristig zu erhalten", so XXXLutz-Unternehmenssprecher Thomas Saliger. Mit der Partnerschaft seien viele Synergien möglich, etwa werde Roller Mitglied des Giga Einkaufsverbandes.

Die XXXLutz-Gruppe betreibt 283 Einrichtungshäuser in zwölf europäischen Ländern (Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Slowakei, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Schweiz, Schweden und Serbien) und beschäftigt mehr als 22.200 Mitarbeiter. In Deutschland betreibt die Gruppe 46 XXXLutz-Einrichtungshäuser und 42 Mömax-Mitnahmemärkte mit insgesamt 11.000 Mitarbeitern.

ie zu XXXLutz gehörenden Poco-Märkte setzten zuletzt mit 123 Häusern und fast 8.000 Mitarbeitern in Deutschland 1,6 Milliarden Euro um. Mit einem Jahresumsatz von 4,4 Milliarden Euro ist die XXXLutz Gruppe einer der drei größten Möbelhändler der Welt. Samt Beteiligung an der drittgrößten Möbelkette in Frankreich und Poco wäre der Welser Möbelhändler mit einem Umsatz von acht Milliarden Euro sogar weltweit der zweitgrößte Möbelkonzern.

Martin Selmayr, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich.

Martin Selmayr: „Der Rubel ist auf der Intensivstation“

Martin Selmayr, Leiter der EU-Kommissions-Niederlassung in Österreich, im …

Das Stammwerk der Egger Unternehmensgruppe in st. Johann in Tirol.

Egger Group: Ein Imperium aus Spanplatten und Holzwerkstoffen

Die Egger Group mit Stammsitz in St. Johann in Tirol stellt Span- und …

Agatha Kalandra ist seit 2016 Partnerin und Leiterin des Management-Consulting-Teams von PwC Österreich und Member of the Management Board. Sie verfügt über einen MBA in Controlling und Finance und mehr als 25 Jahre Berufserfahrung. Ihr Fokus liegt auf Finance-Transformation, HR-Transformation und Sustainability.

Wo fängt Ihre Lieferkette an?

160 Millionen Kinder auf der Welt sind zu Kinderarbeit verdammt. Entgegen …

„Terrestrik ist energieeffizient“. Seit über 50 Jahren sendet der ORS-Sender Dobratsch.

Klimafreundliches Fernsehen

Digitales Antennen-Fernsehen verursacht den kleinsten CO2-Fußabdruck.