Wolfgang Eder ist neuer Infineon-Aufsichtsratschef

Der im Juli als Voestalpine-CEO ausgeschiedene Wolfgang Eder übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz des Technologiekonzerns Infineon.

Wolfgang Eder ist neuer Infineon-Aufsichtsratschef

Wolfgang Eder

Wolfgang Eder, 15 Jahre lang Chef des Linzer Stahlkonzerns voestalpine, hat nach seinem Rückzug im Juli eine neue Topposition inne: Er wurde zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats beim deutschen Technologiekonzern Infineon bestellt. Der 67-jährige Eder folgt damit auf auf Eckart Sünner (75), der den Vorsitz im Februar 2018 übernommen hatte.

Eder war 2018 in den Infineon-Aufsichtsrat gewählt worden, schon damals mit der Perspektive, "mittelfristig" an die Spitze des Aufsichtsrats zu rücken. Das hatte Kritik ausgelöst, weil der Österreicher auch im Aufsichtsrat der voestalpine sitzt und in zwei Jahren dessen Vorsitz übernehmen soll. Zwei Unternehmen dieser Größe verantwortlich zu beaufsichtigen, sei Ämterhäufung, hatten Aktionärsberater und Fondsmanager kritisiert.

Der Infineon-Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung auch beschlossen, dass Vorstandsvorsitzender Reinhard Ploss (63) das Unternehmen bis Ende 2022 weiter führt. Der bisherige Vertrag von Ploss wäre per 30. September 2020 ausgelaufen.

Martin Selmayr, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich.

Martin Selmayr: „Der Rubel ist auf der Intensivstation“

Martin Selmayr, Leiter der EU-Kommissions-Niederlassung in Österreich, im …

Das Stammwerk der Egger Unternehmensgruppe in st. Johann in Tirol.

Egger Group: Ein Imperium aus Spanplatten und Holzwerkstoffen

Die Egger Group mit Stammsitz in St. Johann in Tirol stellt Span- und …

Agatha Kalandra ist seit 2016 Partnerin und Leiterin des Management-Consulting-Teams von PwC Österreich und Member of the Management Board. Sie verfügt über einen MBA in Controlling und Finance und mehr als 25 Jahre Berufserfahrung. Ihr Fokus liegt auf Finance-Transformation, HR-Transformation und Sustainability.

Wo fängt Ihre Lieferkette an?

160 Millionen Kinder auf der Welt sind zu Kinderarbeit verdammt. Entgegen …

„Terrestrik ist energieeffizient“. Seit über 50 Jahren sendet der ORS-Sender Dobratsch.

Klimafreundliches Fernsehen

Digitales Antennen-Fernsehen verursacht den kleinsten CO2-Fußabdruck.