Wiener Kino-Gruppe Cineplexx expandiert am Balkan

Wiener Kino-Gruppe Cineplexx expandiert am Balkan

Cineplexx-Chef Christof Papousek setzt auf die Expansion am Balkan.

Der österreichische Kinomarktführer Cineplexx setzt auf Expansion. Bis Ende 2021 sollen in Rumänien acht neue Standorte eröffnet werden. Neue Kinos werden auch in Serbien, Albanien und Griechenland eröffnet.

Beim Kinobetreiber Cineplexx stehen die Zeichen auf Expansion. Das Wiener Unternehmen will in Zentral- und Osteuropa weiter expandieren. Im Fokus ist nun Rumänien, wie das Unternehmen dem trend bestätigt hat.

Bis zum Jahr 2021 will Cineplexx in Rumänien acht Standorte eröffnen. Insgesamt sind Investitionen in der Höhe von 21 Millionen Euro budgetiert. Die ersten beiden Kinostandorte sollen im ersten Quartal 2019 in der Hauptstadt Bukarest sowie im Nordwesten des Landes in Satu Mare eröffnet werden. Weitere zwei Kinocenter sollen bis Jahresende 2019 in Rumänien eröffnet werden. In den beiden Jahren 2020 und 2021 will Cineplexx jeweils zwei Kinocenter eröffnen. Cineplexx hat dafür langfristige Bestandsverträge mit renommierten Shopping Mall-Betreibern in verschiedenen rumänischen Städten abgeschlossen.

„Wir sehen im Kinomarkt Rumänien großes Entwicklungspotenzial und haben uns auf Basis einer klaren second-mover-Strategie entschieden, Premium Kinostandorte in neuen Shopping Malls zu entwickeln", sagt Christof Papousek, geschäftsführender Gesellschafter der Cineplexx Kinogruppe. Zudem prüft Cineplexx sogenannte Refurbishment Projekte, die gegebenenfalls in das Portfolio aufgenommen würden.

Neue Kinos in Serbien und Albanien

Mitte November eröffnet Cineplexx in der serbischen Stadt Novi Sad in der Shopping Mall „Promenada“ ein weiteres Kino mit acht Sälen. Mitte Dezember folgt die Eröffnung des bereits zweiten Cineplexx Kinos in der albanischen Hauptstadt Tirana.

In Thessaloniki eröffnet der Wiener Kinobetreiber erstmals in Griechenland einen Standort, bei dem das Premium Large Format IMAX zum Einsatz kommt.

Das Wiener Familienunternehmen ist eigenen Angaben zufolge der größte Kinobetreiber in der SEE-Region mit insgesamt 22 Standorten in Österreich sowie in zehn Ländern in Zentral- und Osteuropa. Das Unternehmen betreibt derzeit insgesamt 44 Multiplex-Kinos sowie sechs traditionelle Kinos mit insgesamt über 300 Sälen. Cineplexx beschäftigt derzeit 1.500 Mitarbeiter. Im Jahr 2017 wurde ein Umsatz von rund 140 Millionen Euro erwirtschaftet.

Das Unternehmen sieht sich als Vorreiter in der Kinotechnologie, zu dem es Laserprojektion, 3D-Kino, IMAX, Dolby VisionTM Laser Technologie und der die neuesten Soundtechnik zählt. Im Jahr 2017 haben knapp 12 Millionen Besucher die Cineplexx Kinos besucht.

Dritter Markt: So locker sind die Vorschriften für Börsenkandidaten

Geld

Dritter Markt: So locker sind die Vorschriften für Börsenkandidaten

Eigentumswohnungen 2018: Steigende Preise, trotz weniger Verkäufe

Geld

Eigentumswohnungen 2018: Steigende Preise, trotz weniger Verkäufe

Austria-Präsident Hensel: "Von Red Bull Salzburg kann man viel lernen"

Wirtschaft

Austria-Präsident Hensel: "Von Red Bull Salzburg kann man viel lernen"