Wartungskosten von E-Autos höher als bei Verbrennern

Bei E-Autos ist das Service laut einer Untersuchung von 19 Millionen Autos deutlich teurer als bei Autos mit Verbrennungsmotor, wenn die Wartungskosten mit der Zeit auch sinken. Die Gründe und welche technischen Probleme E-Autos am häufigsten verursachen.

Wartungskosten von E-Autos höher als bei Verbrennern

Elektroautos schonen beim Betrieb nicht nur die Umwelt gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, es kann auch weniger schiefgehen, schließlich setzen sie sich aus weniger Verschleißteilen zusammen. Wenn kein Tauschen von Öl- und Zündkerzen oder Kraftstofffilter nötigt ist, brauchen es schließlich auch Elektrofahrzeuge auch weniger Wartung - möchte man meinen.

Aber wie schneiden Elektroautos bei den Servicekosten tatsächlich ab? Da zeigt sich nämlich ein anderes Bild, wie neue Daten des Analyseunternehmens We Predict belegen. Dazu wurden 19 Millionen Fahrzeuge zwischen den Modelljahren 2016 und 2021 untersucht.

Laut der Analyse des US-Unternehmens kostet die Wartung von Elektroautos mitunter sogar deutlich mehr als ihre benzinbetriebenen Pendants, wenn sich die Differenz auch mit der Zeit verringert. Die Daten zeigen, dass die Wartung von E-Fahrzeugen nach den ersten drei Monaten des Betriebs sogar 2,3-mal teurer war als die von Verbrennern.

Fehlersuche und Reparatur von E-Autos dauern lange
Nach einem Jahr sind die Kosten für elektrisch betriebene Fahrzeuge immerhin noch 1,6 Mal teurer als Benziner oder Dieselautos. Vor allem die Wartungskosten sinken demnach um 77 Prozent, die Reparaturkosten sinken leicht. Die Daten zeigten aber auch, dass die Servicetechniker doppelt so viel Zeit mit der Diagnose von Problemen bei E-Fahrzeugen wie bei Benzinern verbringen. Die Reparatur dauere 1,5 Mal länger, der durchschnittliche Arbeitsaufwand ist um 1,3 Mal höher.

Schadhafte Räder häufig
Die höheren Kosten sind laut den Analysespezialisten teils darauf zurückzuführen, dass die Probleme, die Elektroautos verursachen, für viele Techniker noch neu sind. Die meisten Reparaturen betreffen Probleme mit der Verkabelung und dem Laden. Eines der häufigsten technischen Probleme sind schadhafte Räder. Das Unternehmen führt das auf eine größere Abnutzung aufgrund der großen Batterien und demzufolge schwerer sind als Verbrenner.

Der neue Ford Mustang E-Mach ist seit Mitte Juli 2021 online ab 73.000 Euro bestellbar. Nicht ganz billig, aber laut Experten extrem günstig bei Wartung und Service. Die Reifen, die sich laut Analyse bei Elektroautos rasch abnützen, hat Pirelli besondere Reifenmischung entwickelt. Die Reifen sollen über besonders gute Bodenhaftung verfügen und die Wank-Neigung der Karosserie erheblich dämpfen.

Kosten zwischen 93 Dollar und 366 Dollar
Die Kosten für die Wartung unterscheiden sich je nach Modell jedoch erheblich. Am besten schneidet der kürzlich neu eingeführte Ford Mustang E-Mach ab. Nach den ersten drei Monaten, indem diese Fahrzeuge in Betrieb sind, liegen die Servicekosten in den USA im Schnitt bei 93 Dollar pro Fahrzeug. Der Zweitplatzierte, der Audi e-tron, ist mit 366 Dollar pro Fahrzeug bereits wesentlich teurer. Der Porsche Taycan kommt auf 667 Dollar pro Fahrzeug, der Jaguar I-Pace auf 834 Dollar.

Sport zeigt Mode. Zum 100. Geburtstag des FC Vienna 2021 wurde auf der Hohen Warte ein Rückblick über ein Jahrhundert Wiener Schneiderinnenkunst gegeben.

Vienna voll in Fashion

Schneiderinnen aus Wien zeigten im Stadion des Traditionsklubs Vienna in …

Franz Ebetsberger schätzt die Regionalität als wichtigen Erfolgsfaktor.

E-P-C Ebetsberger: Regionalität aus Überzeugung

Tischler. Franz Ebetsberger hat im Jahr 2008 den Betrieb in Strass im …

Thomas (r.) und Oliver Steiner.  Sohn und Neffe des Firmengründers
Josef Steiner.

H. und J. Steiner Gmbh: Alles für Haus und Garten

Von der Leiter bis zum Zaun. Das Unternehmen begann 1976 mit dem Verkauf …

Philipp Prascer ist mit der Litus Group und ungewöhnlichen Konzepten für Gastronomiebetriebe sehr erfolgreich.

LITUS-Gruppe: Neue Gastronomie

Entertainment. Im Jahr 2015 startete Philipp Prascer mit einer …