Volvo kommt dem Börsengang einen Schritt näher

Volvo-Eigentümer Geely hat Insidern zufolge die Banken Citigroup, Goldman Sachs und Morgan Stanley mit den Vorbereitungen für einen Börsengang beauftragt.

Volvo kommt dem Börsengang einen Schritt näher

Der schwedische Autohersteller Volvo kommt einem Insider zufolge bei seinem möglichen Börsengang einen Schritt voran. Der Volvo-Eigentümer Geely hat Insider-Informationen und einem Bloomberg-Bericht zufolge die Banken Citigroup, Goldman Sachs und Morgan Stanley mit den Vorbereitungen beauftragt.

Volvo werde dabei mit 16 Milliarden bis 30 Milliarden Dollar bewertet. Der Börsengang könnte im September über die Bühne gehen, und der genaue Zeitplan hänge von den Marktbedingungen ab.

Eine Volvo-Sprecherin sagte, ein Börsengang sei eine Alternative. Die Entscheidung liege beim Eigentümer. Nähere Angaben machte sie nicht. Sprecher der Banken lehnten Stellungnahmen ab. Volvo erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Betriebsgewinn von umgerechnet 1,4 Milliarden Euro und einen Umsatz von gut 20 Milliarden Euro.

Martin Selmayr, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich.

Martin Selmayr: „Der Rubel ist auf der Intensivstation“

Martin Selmayr, Leiter der EU-Kommissions-Niederlassung in Österreich, im …

Das Stammwerk der Egger Unternehmensgruppe in st. Johann in Tirol.

Egger Group: Ein Imperium aus Spanplatten und Holzwerkstoffen

Die Egger Group mit Stammsitz in St. Johann in Tirol stellt Span- und …

Agatha Kalandra ist seit 2016 Partnerin und Leiterin des Management-Consulting-Teams von PwC Österreich und Member of the Management Board. Sie verfügt über einen MBA in Controlling und Finance und mehr als 25 Jahre Berufserfahrung. Ihr Fokus liegt auf Finance-Transformation, HR-Transformation und Sustainability.

Wo fängt Ihre Lieferkette an?

160 Millionen Kinder auf der Welt sind zu Kinderarbeit verdammt. Entgegen …

„Terrestrik ist energieeffizient“. Seit über 50 Jahren sendet der ORS-Sender Dobratsch.

Klimafreundliches Fernsehen

Digitales Antennen-Fernsehen verursacht den kleinsten CO2-Fußabdruck.