Uber will autonom steuernde Autos kaufen

Uber will autonom steuernde Autos kaufen

Uber CEO Travis Kalanick.

Der Fahrdienst-Anbieter Uber verhandelt einem Insider zufolge mit Autobauern über einen Großauftrag für selbstfahrende Autos.

Uber sei an autonom steuernden Fahrzeugen interessiert, sagte die mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Uber schaue sich anscheinend bei mehren Anbietern um. Die Kosten für die Fahrer sind einer der größten Kostenblöcke des defizitären US-Unternehmens. Das "Manager Magazin" hatte zuvor berichtet, Uber wolle langfristig eine sechsstellige Zahl an S-Klasse-Karossen von Daimler abnehmen.

Ein anderer Insider sagte Reuters, es sei bislang kein Auftrag an Daimler erteilt worden. Die Stuttgarter haben im vergangenen Jahr rund 100.000 S-Klasse-Fahrzeuge verkauft. Es dürfte noch einige Jahre dauern, bis eine autonom steuernde Version der Luxuslimousine verfügbar ist. Zwar war eine S-Klasse bereits im Sommer 2013 die rund 100 Kilometer lange Route von Mannheim nach Pforzheim autonom gefahren, doch bis zur Serienreife sind noch einige Hürden zu überwinden. Zudem muss der Gesetzgeber den Weg für autonomes Fahren freimachen.

Daimler und Uber lehnten eine Stellungnahme ab.

Mehr zum Thema Uber:

Taxibranche vs. Fahrdienst Uber: Streit spitzt sich zu

Wirtschaft

Nach Air Berlin Pleite: Zittern bei Niki-Mitarbeitern

Wirtschaft

Do & Co muss den Gürtel etwas enger schnallen

Wienerberger CEO Heimo Scheuch

Wirtschaft

Baukonjunktur verhilft Wienerberger zu Gewinnsprung