Plagiatsvorwurf: Steirischer Landesrat Buchmann tritt zurück

"Fehler vor 17 Jahren wiegt schwerer als Leistungen in der Gegenwart".

Plagiatsvorwurf: Steirischer Landesrat Buchmann tritt zurück

Landesrat Christian Buchmann gibt sich geschlagen und legt sein Amt nach massivem Druck einzelner Medien und in sozialen Foren nieder.

Der steirische Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (ÖVP) tritt zurück. In einer Aussendung am Dienstag teilte er mit: "Ich musste in den letzten Tagen zur Kenntnis nehmen, dass ein Fehler vor 17 Jahren schwerer wiegt als Leistungen in der Gegenwart und Ideen für die Zukunft." Er legt am 25. April sein Amt nieder. Buchmann war vor zwei Wochen sein Doktortitel wegen Plagiats aberkannt worden.

Auch sein Amt als Obmann des steirischen Wirtschaftsbundes hat Buchmann bereits zurückgelegt und es an Wirtschaftskammer-Präsident Josef Herk übergeben. Dieser wird nun als geschäftsführender Wirtschaftsbund-Obmann agieren. Am 29. Juni soll die Landesgruppenhauptversammlung stattfinden, bei der der formale Beschluss dafür fallen wird, erklärte Direktor Kurt Egger.

Buchmann wird bei der nächsten Landtagssitzung am Dienstag kommender Woche aus der Landesregierung ausscheiden. Er verwies in der Aussendung nach mehr als elfjähriger Tätigkeit als Landesrat auf eine Steigerung der steirischen F&E-Quote von 3,2 auf 4,8 Prozent des Bruttoregionalprodukts. Im Tourismus seien zuletzt mit vier Mio. Gästen und 12,4 Mio. Nächtigungen Höchstwerte erzielt worden.

Nachhaltige Strukturreform

Buchmann zufolge konnten durch "nachhaltige Strukturreformen im Wirtschafts- und Kulturressort trotz Sparkurs zusätzliche Mittel für Unternehmen und Kulturschaffende frei gemacht werden". Außerdem sei mit dem Ausbau von Atelierprogrammen und Auslandsstipendien auch die Internationalisierung steirischen Kulturschaffens vorangetrieben worden.

Weder Buchmann noch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP), der seinem Parteikollegen noch vergangene Woche den Rücken gestärkt hatte, waren vorerst telefonisch zu erreichen.

Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher

Arbeits- und Wirtschaftsminister Kocher: "Kein Grund für Panik"

Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher über die Energiekrise und …

Martin Selmayr, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich.

Martin Selmayr: „Der Rubel ist auf der Intensivstation“

Martin Selmayr, Leiter der EU-Kommissions-Niederlassung in Österreich, im …

Das Stammwerk der Egger Unternehmensgruppe in st. Johann in Tirol.

Egger Group: Ein Imperium aus Spanplatten und Holzwerkstoffen

Die Egger Group mit Stammsitz in St. Johann in Tirol stellt Span- und …

Agatha Kalandra ist seit 2016 Partnerin und Leiterin des Management-Consulting-Teams von PwC Österreich und Member of the Management Board. Sie verfügt über einen MBA in Controlling und Finance und mehr als 25 Jahre Berufserfahrung. Ihr Fokus liegt auf Finance-Transformation, HR-Transformation und Sustainability.

Wo fängt Ihre Lieferkette an?

160 Millionen Kinder auf der Welt sind zu Kinderarbeit verdammt. Entgegen …