ÖBIB-Chefin: Novomatic/Casinos könnte "nationaler Champion" werden

ÖBIB-Chefin: Novomatic/Casinos könnte "nationaler Champion" werden

Die Chefin der staatlichen Beteiligungsholding ÖBIB, Martha Oberndorfer, begrüßt den anvisierten Einstieg des Mitbewerbers Novomatic bei den Casinos Austria. Es bestehen "wirklich gute Chancen", dass ein "nationaler Champion" entstehen könnte, sagte Oberndorfer zur APA. Für den Standort Österreich würde dies Vorteile bringen.

Die ÖBIB-Generalsekretärin plädiert dafür, den Drittel-Anteil des Bundes an den Casinos Austria "bis auf Weiteres zu halten". Die Republik werde ihren Anteil "ins Gewicht bringen, um darauf zu schauen, dass die Neuorganisation des Konzerns möglichst gut und effizient vorankommt". Man sei mit einem Anteil von 33 Prozent "ein sehr gewichtiger Aktionär" und in einer "sehr, sehr guten strategischen Position, mit der man viel gestalten kann".

Oberndorfer verwies auf frühere Aussagen von Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP), dass eine Beteiligung der Republik an den Casinos Austria von 0 bis 100 Prozent theoretisch möglich sei. Eine Aufstockung der Casinos-Beteiligung durch die Republik ist laut der ÖBIB-Chefin aber betriebswirtschaftlich "nicht darstellbar", weil der Wert der Anteile durch das Novomatic-Kaufinteresse deutlich gestiegen ist. Der Drittel-Anteil des Bundes an den Casinos soll nun um ein Viertel mehr wert sein. "Das ist eine gute Nachricht für die Steuerzahler", zeigte sich Oberndorfer erfreut.

Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic hat über den geplanten Einstieg bei den Casinos Austria mit der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) Mitte August ein informelles Gespräch geführt. Bis Ende September haben die Syndikatspartner Zeit, die von einzelnen Gesellschaftern an Novomatic abgetretenen Anteile selbst aufzukaufen.

Die Casinos Austria verfügen über sämtliche Bundeslizenzen zum Betrieb von Vollcasinos, Novomatic ist auf diesem Markt nicht tätig. Weiters haben die Lotterien, die Cashcow des Casinos-Konzerns, die Konzession zum Betrieb von Lottospielen, Online-Glücksspiel sowie VLT inne. VLT sind zentralvernetzte Spielautomaten, wie sie zum Beispiel in den sogenannten WINWIN-Salons stehen. Auf dem Glücksspielautomatenmarkt ist Novomatic Marktführer. Im Sportwettenbereich sind beide Konzerne tätig, Novomatic mit Admiral und die Casinos mit tipp3. Sportwetten gelten in Österreich, im Gegensatz zu den meisten anderen EU-Ländern, nicht als Glücksspiel.

Österreichs Lehrer verbringen nur wenig Zeit mit Unterrichten

Österreich

Österreichs Lehrer verbringen nur wenig Zeit mit Unterrichten

Wirtschaft

Rewe will 30 Zielpunkt-Filialen übernehmen

Wirtschaft

Mateschitz und Benko checken bei Checkrobin ein