Abverkauf startet schon vor Weihnachten

In Wien hat der Abverkauf schon im Endspurt des Weihnachtsgeschäfts begonnen. Ein Großteil der Läden in der Innenstadt lockt bereits mit Rabatten von bis zu 50 Prozent. Der Wiener wird heuer etwas weniger Geld ausgeben.

Abverkauf startet schon vor Weihnachten
Abverkauf startet schon vor Weihnachten

Im Endspurt des Weihnachtsgeschäfts purzeln die Preise.

Wien. Dem Einzelhandel ist im Vorweihnachtsgeschäft offenbar nichts mehr heilig. Der Ausverkauf hat bereits mit Volldampf begonnen. Abverkaufspreise von bis zu 50 Prozent sind in Wien keine Seltenheit, wi ein Lokalaugenschein ergeben hat. Drei Gründe sind dafür maßgebend. Erstens ist bei typischen Winterartikeln eine große Kaufzurückhaltung zu spüren. Das frühlingshafte Wetter hat in den vergangenen Tagen dazu maßgebend beitragen. Zweitens überlegen sich die Menschen heuer ihre Kaufentscheidungen gründlich - wie gleich mehrere Händler FORMAT.at bestätigt haben. "Das Geld sitzt nicht so locker, wie man immer glaubt", erklären mehrere Händler unisono. Und drittens gibt es viele Konsumenten, die ohnehin erst nach Weihnachten mit Schnäppchenkäufen zuschlagen wollen, wo ohnehin jedes Jahr die Rabatte gewährt werden. Viele Konsumenten werden dann auch die Gutscheine, die zu Weihnachten verschenkt werden, in Waren einlösen.

Wer seine Weihnachteinkäufe aber noch nicht erledigt hat, erhält im Endspurt des Weihnachtsgeschäfts bereits jetzt in vielen Geschäften großzügige Rabatte. Und noch ein Tipp: Wer bei einem größeren Einkauf bar zahlt, kann einen weiteren Rabatt aushandeln, der oft fünf bis zehn Prozent ausmacht - auch in Geschäften, die noch nicht mit "Sale" oder "Abverkauf" im Schaufenster die Kundschaft locken.

Die bereits in den Geschäften gewährten Rabatte belaufen sich auf 30 bis 50 Prozent auf reguläre Waren - hauptsächlich in Bekleidungsgeschäften. Im Sporthandel kam es bereits vorige Woche zu massiven Preisreduzierungen. Die Händler sind regelrecht auf der Wintersportausrüstung sitzen geblieben. Dort hofft man noch auf eine zweite Verkaufsschub, spätestens mit dem ersten Schnee.

Spätkäufer in Wien

Für viele Wiener sind die Weihnachteinkäufe noch nicht erledigt. Laut Wiener Wirtschaftskammer erhoben hat. Für das vierte Adventwochenende wird ein Einzelhandels-Umsatz von 65 Millionen Euro prophezeit. "Wir rechnen mit einem guten Endspurt im Wiener Weihnachtsgeschäft. Rund 500.000 Wiener kaufen am Freitag und Samstag Geschenke", erklärt Erwin Pellet, Obmann der Sparte Handel, in einer Aussendung.

Für Montag und Dienstag rechnet Pellet ebenso mit "starken Einkaufstagen". In letzten Tagen vor Weihnachten kaufen die Wiener die Präsente für die engsten Familienmitglieder wie Partner oder Kinder. In den vergangenen Wochen wurden die Geschenke für die Verwandten besorgt.

Der Wiener Handel wird laut Prognose im Weihnachtsgeschäft rund 345 Millionen Euro umsetzen. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Rückgang von 1,5 Prozent. Der Wiener gibt heuer im Schnitt 350 Euro für Präsente aus.