ÖBB regeln Vorstandsfrage und setzen auf Kontinuität

Silvia Angelo bleibt Infrastruktur-Vorständin bei den ÖBB. Ihr Vertrag wurde bis 2021 verlängert.

Silvia Angelo bleibt Infrastruktur-Vorständin bei den ÖBB. Ihr Vertrag wurde bis 2021 verlängert.

Die ÖBB haben die Vorstandsverträge von Silvia Angelo und Clemens Först vorzeitig bis zum Jahr 2021 verlängert. Holding-Aufsichtsratschef Arnold Schiefer folgt Josef Halbmayr am 1. April als Finanzvorstand.

Die groß angelegten Umfärbungen und Umwälzungen der letzten Monate sind bei den Österreichischen Bundesbahnen scheinbar weitgehend abgeschlossen. Dieser Tage wurden dort nämlich zwei Vorstandsmandate, teils überraschend, bis 2021 verlängert. Vergangenen Freitag gab der Holding-Aufsichtsrat sein finales Okay dazu, dass die Verträge von Infrastruktur-Vorstand Silvia Angelo und von Clemens Först, Vorstandssprecher der Rail Cargo, um weitere zwei Jahre vorzeitig verlängert werden.

Vor allem Angelo, 49, wurde immer wieder als Ablösekandidatin gehandelt, ist sie doch Sozialdemokratin, und mit ihrer Parteikollegin Brigitte Ederer zeigte sich Verkehrsminister Norbert Hofer auch nicht gerade gnädig. Ederer wurde letztes Jahr in einer Blitzaktion vom Aufsichtsratschefsessel der Holding entfernt und durch Arnold Schiefer ersetzt.

Angelo, die Karrierestationen im ÖGB und in der Arbeiterkammer im Lebenslauf führt, gilt als enge Vertraute von ÖBB-Chef Andreas Matthä, selbst ein Sozialdemokrat, dem auch ein gedeihliches Auskommen mit dem blauen Noch-Aufsichtsrat Arnold Schiefer nachgesagt wird. Mit dieser Vertragsverlängerung strafen die ÖBB auch einen Bericht des Magazins "Spiegel" Lügen, wonach Angelo zur Deutschen Bahn nach Berlin wechseln solle.

Weitere Rochaden

Weniger überraschend ist die Verlängerung des 42-jährigen Rail Cargo-Chefs Clemens Först. Er kam 2017 von der Deutschen Bahn zu den ÖBB, wo es ihm zuletzt gelungen ist, den Umsatz leicht zu steigern. Die nächste Rochade in den ÖBB steht aber bereits fest: Schiefer folgt Josef Halbmayr am 1. April als Finanzvorstand in die Holding.

Weiters tritt Heinz Freunschlag Mitte März die Nachfolge von Evelyn Palla im Vorstand der ÖBB Personenverkehr AG an. Palla wechselte Ende 2018 zur Deutschen Bahn. Das Vorstandsmandat von Siegfried Stump im ÖBB Personenverkehr läuft plangemäß im Herbst 2019 aus, die Ausschreibung der Position wurde beschlossen.


Der Artikel ist der trend-Ausgabe 8/2019 vom 22. Februar 2019 entnommen.

Bratislava: „Ob Arzt oder Fleischer, jeder wollte Immobilien entwickeln“

Wirtschaft

Bratislava: „Ob Arzt oder Fleischer, jeder wollte Immobilien entwickeln“

Oberbank Generaldirektor Franz Gasselsberger

Wirtschaft

Oberbank-Chef Gasselsberger: "Keine Normalisierung in Sicht"

Wirtschaft

Apple meldet sich mit Showtime zurück an die Spitze