Nächtigungen auch im September rückläufig

Obwohl der Urlaub in Österreich boomte, hat die Corona-Pandemie in der bisherigen Sommersaisonbilanz tiefe Spuren hinterlassen. Besonders betroffen ist Wiens Tourismus. Im September ging die Zahl der Nächtigungen um 14 Prozent zurück.

Nächtigungen auch im September rückläufig

Der Tourismus leidet nach wie vor, obwohl Urlaub daheim im Trend lag. Besonders der Städtetourismus ist von der Corona-Krise betroffen.

Wien. Auch im September sind die Übernachtungszahlen in Österreich abgesackt: um 14,1 Prozent auf 9,84 Millionen. Die Nächtigungen ausländischer Gäste brachen um 26,2 Prozent ein, der Trend zum "Urlaub daheim" federte dies ein wenig ab. Bei Gästen aus Österreich gab es nämlich ein Nächtigungsplus von 13,9 Prozent, wie die Statistik Austria am Dienstag in einer Aussendung mitteilte.

Während Wiens Tourismus weiter massiv unter den Coronabekämpfungsmaßnahmen leidet - das Nächtigungsminus betrug in der Bundeshauptstadt im September 75,1 Prozent -, freuten sich das Burgenland (+23 Prozent), Kärnten (+14,5 Prozent) und die Steiermark (+4,1 Prozent) über ein deutliches Übernachtungsplus.

In der bisherigen Sommersaison, von Mai bis September, liegen die Nächtigungen um 29,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Die Zahl der Nächtigungen ausländischer Gäste ist dabei um 40,6 Prozent zurückgegangen, jene der Inländer nur um 3,6 Prozent. Die Ankünfte in der bisherigen Sommersaison schrumpften um fast 41 Prozent auf 13,33 Millionen.

"Für die wichtigsten Herkunftsländer wurden durchwegs zweistellige Nächtigungsrückgänge gemeldet, wobei die Abnahme bei den deutschen Gästen mit 20,9 Prozent auf 20,91 Mio. Nächtigungen am relativ geringsten ausfiel, während die anderen Herkunftsländer zum Teil deutlich über der 30-Prozent-Marke liegen", so die Statistik Austria zu ihren vorläufigen Zahlen.

Am weitaus stärksten fiel der Übernachtungsrückgang von Mai bis September mit mehr als 80 Prozent in Wien aus, Kärnten kam mit minus 11 Prozent am glimpflichsten davon.

Im bisherigen Kalenderjahr 2020, von Jänner bis September, blieben die Nächtigungen in Österreich um 27,7 Prozent unter dem Vorjahresniveau, die Ankünfte lagen um 37,2 Prozent darunter.

Dietrich Mateschitz bei Formel 1 Tests in Jerez, 2015
Die reichsten Österreicher: Die Liste der Milliardäre & Clans

Die 100 reichsten Österreicher besitzen mehr als 200 Milliarden Euro und …

Das zentrale Bürogebäude der Greiner AG am Greiner Campus in Kremsmünster
Greiner AG – führendes Kunststoff- und Schaumstoffunternehmen

Die deutsch-österreichische Greiner AG mit Sitz in Kremsmünster ist ein …

KEVIN. Die Gründer des litauischen Start-ups Kevin haben kürzlich 60 Millionen Euro eingesammelt.
Ungewöhnliche Allianz

Der Fintech Growth Fund Europe ist auch im internationalen Vergleich ein …

Die RWA Unternehmenszentrale in Korneuburg
Österreichs größte Unternehmen: RWA Raiffeisen Ware Austria AG

Die RWA AG des Raiffeisen-Konzerns ist der Franchisegeber hinter der …