Der Mindestlohn kommt: Ab 2020 gibt es 1.500 Euro für alle

Die Sozialpartner haben sich auf einen Mindestlohn von 1.500 Euro brutto für alle bis zum Jahr 2020 geeinigt. Bei der Arbeitszeitflexibilisierung muss weiter verhandelt werden.

Der Mindestlohn kommt: Ab 2020 gibt es 1.500 Euro für alle

Der Mindestlohn kommt: Ab 2020 werden alle Vollzeitbeschäftigten in Österreich mindestens 1.500 Euro brutto bekommen.

In Österreich wird es zur Einführung eines Mindestlohns von 1.500 Euro brutto kommen. Darauf haben sich die Sozialpartner geeinigt. Den für alle gültigen Mindestlohn soll es ab dem Jahr 2020 geben. Der Mindestlohn soll nun auf Kollektivvertragsebene fixiert werden

Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl sprach beim Mindestlohn von einer "pragmatischen" Lösung" durch die "Evaluierung" bis zum Jahr 2020. Damit werde gewährleistet, dass einzelne Branchen nicht überfordert werden. Außerdem sei sichergestellt, dass nicht der Gesetzgeber in den Mindestlohn eingreift, es liege ja ein Antrag auf 1.750 Euro Mindestlohn bereits im Parlament vor.

Flexibilisierung: Flexibilität gefragt

Keine Einigung gab es bei der Flexibilisierung der Arbeitszeit. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Wirtschaftskammer-Chef Christoph Leitl. Der Wirtschaftskammer-Präsident vermutet, dass die Einigung zur Arbeitszeitflexibilisierung an innenpolitischen Überlegungen im Zuge des Wahlkampfes für die Nationalratswahl gescheitert sind. "Wir waren sehr sehr nahe an einer Einigung", sagt Leitl. Konkret sind die Verhandlungen zur Arbeitszeitflexibilisierung an zwei Punkten gescheitert, der für Beamten geltende Urlaubsregelung und der Arbeitszeitverkürzung - beides sind für die Wirtschaft Tabuthemen.

Angesichts der Drohung der Bundesregierung, die Sozialpartner zu umgehen, falls die keine Einigung erzielen können betonten sowohl Leitl als auch ÖGB-Präsident Erich Foglar deren gutes Funktionieren. Die Arbeitszeitflexibilisierung bleibe jedenfalls auf der Agenda und könnte nach den Nationalratswahlen weiterverhandelt werden.

Starke Unternehmer mit Weitblick

Wie eine HAUSBANK mit Vertrauen erfolgreiche Firmengründer in ganz …

Das Waterdrop-Team: Christoph Hermann (l.), Martin Murray und Henry Murray (r.)

„Nachhaltigkeit ist ein Must-have“

Die Auszeichnung in der Kategorie „Nachhaltigkeit & Greentech – …

Christian Winkelhofer, Managing Director Neue Technologien Accenture Österreich

Wie das Metaverse unser Denken und Handeln verändern wird

Die Pandemie war für viele Unternehmen ein Weckruf, die eigene …

„Die Pandemie hat uns ein neues Denken gelehrt“

„Die Pandemie hat uns ein neues Denken gelehrt“

Vergaberecht. Rechtsanwalt Martin Schiefer und seine 35 Mitarbeiter …