Herbert Hacker über das „Wein & So“ in der Wachau

Auch so kann man eine Party feiern: mit den besten Weinen aus der Wachau und deren Umgebung, alle aus der Magnumflasche.

Von Hirtzbergers „Honivogl“ und „Singerriedel“ über Knolls „Vinothekfüllung“, Bernhard Otts „Rosenberg“, Nigls Riesling „Privat“ bis zu F. X. Pichlers Grünem Veltliner „M“ und Riesling „Unendlich“. Das Beste des Jahrgangs 2009, ausschließlich aus Großflaschen. Und dazu ein 5-gängiges Gourmet-Menü, von einem benachbarten Koch angeliefert.

Genau das fand vorige Woche in einer kleinen Weinbar in Krems-Stein statt, im Rahmen des „Wachau-Gourmetfestivals“, eines mehrtägigen Schlemmer- und Weinhappenings, das inzwischen auch europaweit einen guten Namen hat. Austragungsort der feuchtfröhlichen Magnum-Entsorgung war die Weinbar „Wein & So“, ein begehrter Treff für Weinfreaks, ein Ort mit legendärem Ruf. Und dieser kommt nicht von ungefähr. Denn was Inhaber Peter Weisch dort auch abseits gelegentlicher Großflaschen-Orgien zu bieten hat, ist wahrlich sehens- und vor allem trinkenswert.

Spitzenweine aus ganz Österreich, ausgesuchte Weine aus Italien, Spanien und Frankreich – und diese zu sagenhaft moderaten Preisen. Das behaupten zwar alle, die ein Weinlokal (oder auch gleich mehrere) ihr Eigen nennen, doch bei Weisch ist das keineswegs der übliche Etikettenschwindel. Der Mann versorgt schon seit einigen Jahren im Souterrain des „Hauses der Regionen“ an der Donaulände in Stein eine treue Fangemeinde mit konkurrenzlos günstigen Edeltropfen.

Weisch ist noch dazu ein netter Zeitgenosse, dem es dankenswerterweise vor allem darum geht, in einer lockeren, ungezwungenen Art Weine anzubieten, um die ansonsten ein ziemlich anstrengender Kult gemacht wird. Eine derart sympathische Weintränke ist auch in der weltberühmten Wachau kein zweites Mal zu finden.

NAME: Wein & So
ADRESSE: 3504 Krems-Stein, Donaulände 56
TELEFON: 0 27 32/709 33
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo–Do 17–1 Uhr, Fr & Sa 17–2 Uhr
PREISE: Je nach Tagesangebot variabel, aber relativ günstig
WEB: www.weinundso.com

- Herbert Hacker