Herbert Hacker über das vegetarische Restaurant Yamm in Wien

Aus zwei mach eins. Aus dem Asia-Imbisslokal „Mr Lee“ und einem Italiener gleich gegenüber der Wiener Hauptuni ist ein ziemlich buntes, vegetarisches Selbstbedienungslokal geworden.

Das Yamm hat seit der Vorwoche offen und buhlt um Gäste mit Vorliebe für fleischlose Kost. Wer sich da nicht zugehörig fühlt, braucht eigentlich nicht mehr weiterzulesen. Vegetarier hingegen wird es freuen. Denn das Yamm erhebt den Anspruch, vegetarische Gerichte von etwas gehobener Qualität anzubieten.

Als Geschäftsführer wurde der Frankokanadier François Laliberté eingesetzt, ein abgewanderter Küchenchef aus dem reichhaltigen Köchefundus von Toni Mörwald. Laliberté kochte allerdings auch schon mal bei Frankreichs Großmeister Alain Ducasse. Von ihm stammen die meisten kulinarischen Kreationen, wobei der Bogen an fleischlosen Gerichten über mehrere Länder ausgedehnt wurde – von Mexiko über Frankreich, Italien und den Nahen Osten bis Indien.

Das ergibt eine Mischung aus Gemüsegratin, Humus, Curry und Ei-Kartoffel-Salat. Das Prinzip dabei ist einfach: Jeder Gast geht zunächst ans Buffet mitten im Lokal, wählt dort unter kalten und warmen Gerichten und pilgert damit zur Kasse, wo das Ganze dann abgewogen wird. Daraus ergibt sich der Preis. Dann kann ein freies Plätzchen aufgesucht werden. Insgesamt stehen immerhin 170 Sitzplätze auf zwei Ebenen zur Verfügung. Ob das relativ kleine Buffet und zwei Kassen auch einem größeren Ansturm gerecht werden, bleibt abzuwarten, die Qualität der Gerichte ist allerdings tatsächlich den üblichen Vegetarier-Küchen Wiens überlegen.

Und natürlich können Speisen und Getränke auch als Takeaway mittels ausgetüftelter Tragtaschen aus Karton erworben werden. Die Preise sind moderat, Kaffee und Tee ausgezeichnet. „Wenn das Konzept aufgeht“, sagt Laliberté, „dann wollen wir eine Kette daraus machen und damit auch ins Ausland gehen.“

NAME: Yamm
ADRESSE: 1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 10, Tel.: 01/532 05 44
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo–Fr 7–24, Sa und So 9–24 Uhr
PREISE: moderat, nach Gewicht
WEB: www.yamm.at

- Herbert Hacker

Kommentar

Standpunkte

Arne Johannsen: Erst die Pleite, dann das Dilemma

Kommentar

Standpunkte

Miriam Koch: Arbeitsmarkt, Ziegen, Roboter und wir

Standpunkte

Robert Hartlauer: Wie die Kleinen Händler den Großen Paroli bieten