Herbert Hacker über das 'Coté
Sud' in Wien

Das Coté Sud in der Schleifmühlgasse gibt es schon seit einiger Zeit: ein kleines, sympathisches Designerbistro, winzig von der Dimension her, sodass Küche und Gastraum nahtlos ineinander übergehen. Draußen vor dem Lokal ein paar Tische. Obwohl hier schon einige begabte Köche am Herd gestanden haben, ist die Küchenlinie im Wesentlichen immer gleich geblieben: französische Bistro-Gerichte, nicht sonderlich kompliziert zubereitet, aber mit Hang zur Qualität.

Seit einigen Tagen kocht dort aber ein junger Koch, der besondere Aufmerksamkeit verdient: Werner Tschiedel war zuletzt im Küchenteam des Motto am Fluss und hat davor einige Jahre in New York gearbeitet. Eine Zeit, die von der großstädtischen Power einer echten Weltstadt geprägt war. Dagegen muss wohl die Wiener Gastronomie wie der Ruheraum eines Fitness-Hotels auf ihn wirken.

Der Mann kann aber vor allem kochen. Seine „Quiche mit Salat“ ist so ziemlich das Beste, was es auf diesem Gebiet in Wien derzeit gibt – allerdings sind der Vergleichsmöglichkeiten nicht gerade viele. Dennoch: Die Quiche ist sowohl vom Teig wie auch von der Füllung her perfekt gemacht und schmeckt köstlich. Das gilt auch für das Stubenkücken im Ganzen gebraten mit einer Pommery-Senf-Sauce und Erdäpfeln. Auch hier besticht die Einfachheit wie die handwerklich astreine Machart. Die geeiste Tomatensuppe mit Garnelen wirkt dagegen ein wenig brav, ungleich erfreulicher dafür der Kalbstafelspitz mit Gnocchi. Ein Gericht, das von der französischen Linie zwar ein wenig abweicht, dafür aber ist das Fleisch wunderbar zart, rosa und saftig.

Bei den Weinen stehen ein paar Österreicher und einige Franzosen zur Auswahl, die Preise sind sowohl beim Essen wie auch beim Trinken ausgesprochen brieftaschenschonend. Insgesamt ein sympathisches Lokal, in dem ein wirklich guter Koch die in Wien eher bescheiden repräsentierte französische Küche pflegt.

NAME: Coté Sud
ADRESSE: 1040 Wien, Schleifmühlgasse 8
TELEFON: 01/ 20 80 375
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo–Fr 11.30–14.30, 18–24 Uhr
PREISE: Vorspeisen 3,80 bis 9, Hauptspeisen 10,90 bis 22 Euro
WEB: www.cotesud.at

- Herbert Hacker

Kommentar

Standpunkte

Arne Johannsen: Erst die Pleite, dann das Dilemma

Kommentar

Standpunkte

Miriam Koch: Arbeitsmarkt, Ziegen, Roboter und wir

Standpunkte

Robert Hartlauer: Wie die Kleinen Händler den Großen Paroli bieten