Herbert Hacker über den Advent
in Jin’s Sinohouse in Wien

Im Advent sind die Gasthäuser in Österreich für gewöhnlich voll. Für viele Wirte ist der Dezember die beste Zeit. Die meisten Leute zieht es in diesen Wochen in Gasthäuser und Wirtsstuben österreichischer Prägung. Doch warum nicht zu einem Asiaten? Advent mit Stäbchen und Reis?

Wer das vorhat, ist in Jin’s Sinohouse in der Währinger Straße bestens aufgehoben. Das Lokal ist eines der besten Asia-Restaurants Wiens. Hier wird malaysisch gekocht, eine Küche, die in Österreich noch weitgehend unbekannt ist. Es ist eine echte Multikulti-Küche, eine Mischung aus malaysisch, chinesisch und indisch. Hausherr und Küchenchef Jin Loh versteht sich aber auch auf die Zubereitung von Gerichten der sogenannten Nyonya-Küche, einer 600 Jahre alten, aus China stammenden Art zu kochen. Typisch für die Nyonya-Küche sind Gerichte wie „Malay Tamarind Asam Prawns“, „Knuspriger Branzino mit Ingwer und Koriander“, „Sambai Chilli mit Wasserspinat“ (für Vegetarier) oder verschiedenste Dim-Sum-Varianten.

Die Dim Sum in Jin’s Sinohouse sind übrigens konkurrenzlos, weil frisch gemacht und mit unzähligen Füllungen versehen. Deshalb sollte man unbedingt „Chef’s Dim Sum Selection“ bestellen, eine Orgie an Teigtaschen und dem charakteristischen „Dampfbrot mit gegrilltem Schweinefleisch“ (Char Sien Bau). Dieses weiße Bällchen, das so gar nicht aussieht wie Brot, muss unbedingt dabei sein, es schmeckt süßlich und lässt eine Art asiatische Adventstimmung aufkommen.

Ein absoluter Hausklassiker und damit ein Muss ist jedoch die Peking-Ente. Vergleichbares wird man in ganz Österreich nicht bekommen. Und noch etwas ist im Sinohouse rekordverdächtig: die Weinauswahl. Das liegt daran, dass Jin Loh ein echter Weinfreak ist, seine Liebe zu großen Weinen – vorzugsweise aus Bordeaux und dem Burgund – grenzt schon fast an Besessenheit. Jin’s Sinohouse hat übrigens auch am 24. Dezember offen – für alle, die Weihnachten nach malaysischer Art feiern wollen.

NAME: Jin’s Sinohouse
ADRESSE: 1090 Wien, Währinger Straße 6–8; Tel.: 01/319 10 16
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo.–So. 11–15, 18–23 Uhr
PREISE: Vorspeisen bis 13, Hauptspeisen bis 28 Euro
WEB: www.jins-sinohouse.at

- Herbert Hacker

Kommentar

Standpunkte

Arne Johannsen: Erst die Pleite, dann das Dilemma

Kommentar

Standpunkte

Miriam Koch: Arbeitsmarkt, Ziegen, Roboter und wir

Standpunkte

Robert Hartlauer: Wie die Kleinen Händler den Großen Paroli bieten