Gourmettipp: "Wachau GOURMETfestival“

Gourmetfestivals gibt es viele. Und es werden immer mehr. Solche Schlemmerschlachten mit mehr oder weniger berühmten Köchen sind inflationär geworden. Und nicht alle sind einen Besuch wert. Wohltuende Ausnahme: das jährliche "Wachau GOURMETfestival“, das diesmal von 4. bis 18. April stattfindet.

Den Veranstaltern ist es gelungen, das Festival von Jahr zu Jahr attraktiver zu machen. Inzwischen ist es der wichtigste kulinarische Event des Landes mit Top-Köchen aus dem Ausland - und natürlich auch aus der Wachau.

Hier einige der Highlights: Interessant könnte der Auftritt des Italieners Gennaro Esposito vom "La Torre del Saracino“ an der Amalfiküste werden. Er gilt als grandioser Fischkoch mit einem leichten Hang zur Exzentrik. Dafür hat ihm Michelin zwei Sterne verliehen. Der eigenwillige Küchenchef wird am 16. April in der "Brasserie Late Stein“ in Krems aufkochen.

Eine wilde Küchenschlacht wollen sich auch Thomas Dorfer vom Landhaus Bacher und Altmeister Hans Haas vom Münchner "Tantris“ am 8. April in der Römerhalle in Mautern liefern. Wer jemals bei Haas im kultigen Ambiente des Tantris ein mehrgängiges Menü gegessen hat, der weiß, dass der Mann nicht so sehr für Innovationen steht, dafür aber für Perfektion und subtile Handhabe - und zwar wie kaum ein anderer.

Joachim Wissler kommt mittlerweile schon zum zweiten Mal zum Wachau-Event. Mit drei Michelin-Sternen gekrönt, gilt er nach wie vor als die Nummer eins in Deutschland - mehr ist dazu wohl nicht zu sagen. Sein Auftritt erfolgt am 8. April im Schloss Dürnstein.

Am 15. April kocht ebenfalls ein deutscher Sternekoch im Schloss Dürnstein, nämlich Tim Raue. Sein gleichnamiges Restaurant in Berlin hat im Michelin 2013 zwei Sterne bekommen, Raue gilt in Berlin als einer der besten Küchenvirtuosen. Wie er mit asiatischen Aromen, Produkten und Gewürzen umzugehen versteht, ist ziemlich einzigartig.

Wachau GourmetFestival
4. bis 18. April 2013. Infos über das gesamte Programm unter: www.wachau-gourmet-festival.at

- Herbert Hacker

Kommentar

Standpunkte

Arne Johannsen: Erst die Pleite, dann das Dilemma

Kommentar

Standpunkte

Miriam Koch: Arbeitsmarkt, Ziegen, Roboter und wir

Standpunkte

Robert Hartlauer: Wie die Kleinen Händler den Großen Paroli bieten