Gourmettipp: „Marktachterl“ in Wien

Das Marktachterl am Karmelitermarkt wurde neu übernommen und bietet gutbürgerlicher Wiener Küche. Doch die wirklich neue Ära des Marktachterls steht erst noch bevor...

Es gibt Köche, die andauernd die Küchen wechseln, und das oft in kürzester Zeit. Sie tauchen mal da, mal dort auf, kaum angefangen, stehen sie schon wieder am nächsten Herd.

Es gibt aber auch Lokale, die auffällig oft den Besitzer oder Betreiber wechseln. So eines ist das Marktachterl am Karmelitermarkt im zweiten Bezirk Wiens. Zur besseren Orientierung kurz die Vorgeschichte: 2010 kochte dort für kurze Zeit Josef Hohensinn, Reinhard Gerers langjähriger Souschef. Das ansonsten eher unbedeutende Lokal war urplötzlich in aller Munde. Doch Hohensinn blieb nicht lange, danach folgte im Marktachterl ein reger Wechsel der Betreiber.

Jetzt wurde das Lokal abermals neu übernommen. Und siehe da: Restaurantleiter und Küchenchef sind alte Bekannte. Der Weinexperte Michael Wiesinger und der junge Koch Florian Hrachowina führten einige Jahre das sympathische Bistro „Aubergine“ in der Gonzagagasse in der Innenstadt.

Doch das Aubergine ist mittlerweile Geschichte, weshalb sich das Duo jetzt im Marktachterl neuen Aufgaben stellt. Momentan wird eine Art „Übergangslösung“ geboten – mit gutbürgerlicher Wiener Küche. Nichts Aufregendes, aber solid zubereitet. Gebackenes Kalbshirn, Beuschl, Grammelknödel, Backhuhn, knuspriger Schweinebauch, gebratener Wolfsbarsch, Schinkenfleckerln, das sind nur einige der derzeit auf der Karte befindlichen Gerichte.

Auch mit Tagesgerichten zum Kampfpreis von 3,90 Euro will man verloren gegangene Gäste wieder zurückgewinnen.

Doch die wirklich neue Ära des Marktachterls steht erst noch bevor. Im Frühjahr soll das Lokal von Grund auf umgebaut werden und dann als reines Fisch-Restaurant ins Rennen gehen.

Bis dahin will Wiesinger auch die Weinkarte so ausgebaut haben, wie es seine Stammgäste aus der Zeit des Aubergine wohl zu Recht von ihm erwarten.

NAME: Marktachterl
ADRESSE: 1020 Wien, Karmelitermarkt 96–99
TELEFON: 01/2144792
ÖFFNUNGSZEITEN: Mo.–Sa. 7–23 Uhr
WEB: marktachterl.com

- Herbert Hacker

Kommentar

Standpunkte

Arne Johannsen: Erst die Pleite, dann das Dilemma

Kommentar

Standpunkte

Miriam Koch: Arbeitsmarkt, Ziegen, Roboter und wir

Standpunkte

Robert Hartlauer: Wie die Kleinen Händler den Großen Paroli bieten